Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Basketball: NBA: Nowitzki gewinnt erneut mit Dallas - Schröder verliert

Dirk Nowitzki (r) verteidigt Richard Jefferson. Foto: Tony Gutierrez Dirk Nowitzki (r) verteidigt Richard Jefferson.
Dallas. 

Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen NBA den zweiten Heimsieg in Folge gefeiert. Die Texaner setzten sich klar mit 122:105 (64:47) gegen die Denver Nuggets durch.

Der 39-jährige Würzburger erzielte neun Punkte und holte sechs Rebounds. Landsmann Maxi Kleber kam auf zwei Zähler. Angeführt wurde Dallas von Harrison Barnes, der mit 22 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double verbuchte. Für die Gäste aus Colorado war Will Barton mit 23 Zählern am erfolgreichsten. Dallas bleibt trotz des Sieges in der Western Conference Letzter, hat nun aber genauso viele Siege wie der Vorletzte Sacramento auf dem Konto.

Jungstar Dennis Schröder kassierte mit den Atlanta Hawks hingegen eine Heimniederlage. Das Team aus dem US-Staat Georgia musste sich den Brooklyn Nets mit 90:110 (54:53) geschlagen geben. Der 24-jährige Braunschweiger war mit 19 Punkten der Topscorer der Partie. Bei den Gästen aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn überzeugte Caris LeVert mit 17 Zählern. Atlanta bleibt Vorletzter in der Eastern Conference.

Spitzenreiter Boston holte den dritten Sieg in Serie. Mit 111:100 (62:49) besiegten die Celtics um Nationalspieler Daniel Theis die Milwaukee Bucks. Der 25-jährige Centerspieler erzielte sechs Punkte. Angeführt von Superstar Kyrie Irving (32 Punkte) feierten die Celtics den 21. Sieg im 25. Saisonspiel. Auch der Grieche Giannis Antetokounmpo (40 Punkte/9 Rebounds) konnte die Niederlage der Gäste nicht verhindern.

Paul Zipser und die Chicago Bulls kassierten im Spiel gegen Vizemeister Cleveland Cavaliers die neunte Niederlage in Folge. Die Bulls verloren in eigener Halle mit 91:113 (45:61) gegen das Team um Superstar LeBron James (23 Punkte). Der 23-jährige Heidelberger blieb ohne Punkte. Kevin Love (24 Punkten/13 Rebounds) und Dwyane Wade (24 Punkte) führten Cleveland zum zwölften Sieg hintereinander.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse