E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Neuzugang Cavar tritt seinen Dienst an

Er wäre fast unter gegangen in der Masse der Spieler: Marijan Cavar, einziger Winterneuzugang der Frankfurter Eintracht, hat am Mittwoch zum ersten Mal vor Zuschauern mit seinen Kollegen trainiert. Die Eintracht hat den 19 Jahre alten Bosnier von HSK Zrinjski Mostar verpflichtet und ihm einen Vertrag bis zum 30.Juni 2021 gegeben. Nach zwei Länderspielen für Bosnien/Herzegowina hat Mittelfeldspieler Cavar nun seinen Dienst auch offiziell aufgenommen. Es war ein guter Tag für den Antrittsbesuch in der Kabine, denn seit vielen Monaten waren mit Ausnahme der Jugendspieler alle anderen Profis beim Training. Inklusive Cavar konnte Trainer Niko Kovac 26 Feldspieler und drei Torhüter begrüßen. Einzig Kapitän Alexander Meier hat noch mit Rehatrainern für sich alleine trainiert, alle anderen haben beim Wochenaufgalopp fleißig mitgemacht. Neben Abwehrchef David Abraham ist auch Danny Blum aus dem Krankenstand zurückgekehrt.

Nach einer halben Stunde mit Stabilitätsübungen noch im Bauch der Arena hatte Kovac seine Spieler dan vor rund 200 Zuschauern an den Ball gelassen. Mit einer Wettkampfform ohne Torhüter wurde auf kleinen Feldern versucht, sich wieder mit dem Ball vertraut zu machen. Nach freien Tagen, in diesem Fall war es nach dem 4:2 gegen den 1. FC Köln sogar ein dreitägiger Kurzurlaub, falle dies den Spielern erfahrungsgemäß noch ein bisschen, schwer, glaubt Trainer Kovac: „Da müssen sich alle erst wieder an den Trainingsrhythmus gewöhnen.“ Bis zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig am Montagabend ist ja aber auch noch etwas Zeit. pes

Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen