Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

Nowitzki verliert mit Dallas gegen Cleveland

Die Dallas Mavericks hätten so gern den zweiten Sieg nacheinander geschafft. Doch auch gegen den Vizemeister aus Cleveland hat es am Ende für das Team von Dirk Nowitzki wieder nicht gereicht.
Mavs-Spieler Dirk Nowitzki wird von Kyle Korver von den Cleveland Cavaliers geblockt. Bilder > Foto: Lm Otero Mavs-Spieler Dirk Nowitzki wird von Kyle Korver von den Cleveland Cavaliers geblockt.
Dallas. 

Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki bleiben Letzter in der Western Conference der nordamerikanischen Basketballliga NBA.

Auch ein treffsicherer Nowitzki konnte die 104:111 (52:49)-Niederlage gegen Vizemeister Cleveland Cavaliers nicht verhindern. „Wir hatten unsere Chancen, und ich denke wir haben zwischendurch hart gekämpft”, sagte der 39-jährige Würzburger nach dem Spiel am Samstag.

Der frühere deutsche Nationalspieler versenkte sechs seiner neun Wurfversuche, inklusive zwei Dreier, und kam am Ende auf 14 Zähler. Außerdem holte er fünf Rebounds. Landsmann Maxi Kleber konnte in zwei Spielminuten keinen Ball im Korb unterbringen. Dallas-Rookie Dennis Smith Jr. zeigte eine weitere starke Leistung. Nach seinen 22 Zählern beim Erfolg gegen die Washington Wizards am Dienstag, erzielt der 19-Jährige gegen die Cavaliers 21 Punkte und verteilte sieben Assists.

Topscorer im Spiel war Clevelands Kevin Love mit 29 Punkten sowie 15 Rebounds. Superstar LeBron James kam auf 19 Zähler und holte elf Rebounds. „Wir sind einfach nicht klein zu kriegen”, sagte der 32-Jährige, der mit den Cavaliers auch schwach in die Saison gestartet ist. Nach 13 Spielen haben die Cavs sechs Siege, Dallas hat zwei.

Dennis Schröder kassierte mit den Atlanta Hawks eine weitere Niederlage. Das Team aus dem Bundesstaat Georgia verlor bei den Washington Wizards mit 94:113 (42:49) und bleibt auf dem letzten Platz in der Eastern Conference. Schröder erzielte sieben Punkte. Zum ersten Mal erzielte der Aufbauspieler weniger als zehn Punkte in dieser Saison. Mit jeweils zwei Siegen und elf Niederlagen sind die Hawks und Mavericks aktuell die beiden schlechtesten Teams der gesamten Liga. 

Für Paul Zipser und die Chicago Bulls gab es im Spiel bei den San Antonio Spurs ebenfalls nichts zu holen: Das Team aus Illinois kassierte eine deutliche 94:133 (47:63)-Klatsche. Der 23-Jährige stand in der Startformation, kam auf zwei Punkte und einen Rebound.

(Von Hansjürgen Mai, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse