E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

„Schöne Erfahrung”: Sieg für Theis und die Boston Celtics

Die Boston Celtics setzten ihre Siegesserie in der NBA fort. In London dreht das Team des deutschen Nationalspielers Daniel Theis die Partie gegen die Philadelphia 76ers und begeistert die Fans. Die Spieler schwärmen von der Atmosphäre beim London Game.
Mit harter Defense hat sich Bostons Daniel Theis bereits in seiner ersten Saison in die Herzen der Fans gespielt. Foto: Simon Cooper Mit harter Defense hat sich Bostons Daniel Theis bereits in seiner ersten Saison in die Herzen der Fans gespielt.
London. 

Den Rückflug von London nach Boston tritt Daniel Theis voll zufrieden an. „Das war einfach eine schöne Erfahrung”, sagte der deutsche Basketball-Profi der Boston Celtics nach dem NBA London Game.

Vor 19 087 Zuschauern in der ausverkauften o2-Arena hatten Theis und sein Team nach 22 Punkten Rückstand noch mit 113:104 gegen die Philadelphia 76ers gewonnen. Der siebte Sieg in Serie für Boston wurde von den Zuschauern in London lautstark gefeiert - mit Sprechchören, Gesängen und stürmischem Applaus.

„Es waren auf jeden Fall überwiegend Celtics-Fans in der Halle”, stellte auch Theis fest. „Es war viel grün, die Stimmung war richtig gut. Das hat sich gelohnt für uns.” Trotz der Anstrengungen auf dem Spielfeld nahm der 25-Jährige wahr, was in der Halle los war. „Klar, ich muss das doch genießen”, betonte Theis, der nach seinem Nasenbeinbruch noch mit Maske spielen musste. Auch andere NBA-Profis äußerten sich begeistert. „Daran werde ich mich für den Rest meines Lebens erinnern”, schwärmte Theis' Teamkollege Kyrie Irving, der bei Freiwürfen mit MVP-Rufen (Most Valuable Player) gefeiert wurde.

Immer wieder dröhnte laute Hip-Hop-Musik aus den Lautsprechern, Cheerleader tanzten auf dem Court und im Publikum verfolgten zahlreiche Fußball-Stars das Spektakel, darunter die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan, Shkodran Mustafi und Julian Draxler, der aus Paris gekommen war und gerüchteweise vom Londoner Verein FC Arsenal umworben wird. Auch Frankreich-Stürmer Antoine Griezmann wollte sich das Sportevent nicht entgehen lassen. Nach dem Spiel machten die Fußballer Selfies mit den Basketball-Profis.

In der Fußball-Hochburg London ist die Basketball-Begeisterung spürbar groß. Zudem waren viele Fans für das Spiel aus ganz Europa angereist. Nach Angaben der NBA war die Partie in weniger als einer Stunde ausverkauft. „Dass es so lange gedauert hat, liegt nur an den technischen Bedingungen”, scherzte NBA-Commissioner Adam Silver, „weil die Leute alle noch ihre Kreditkartendaten eingeben müssen.” Laut Silver hätte man die Halle auch zweimal füllen können.

Trotzdem könnten in Zukunft noch weitere Spiele in Europa ausgetragen werden. Gern würde Silver auch in Berlin mal wieder ein NBA Game stattfinden lassen, bisher habe er jedoch „keinen Zeitplan dafür”, sagte er. Den früheren BBL-Profi Theis würde es freuen. „Das wär schön für mich, na klar.” Die Strapazen der langen Anreise hätten sich nicht negativ ausgewirkt. Im Gegenteil. „Wir waren schon ausgeruht”, erklärte Theis, der mit den Celtics in der ersten Saisonhälfte alle zwei bis drei Tage spielen musste. „Für uns war es was Neues, dass wir jetzt fünf Tage kein Spiel hatten. Wir konnten trainieren und auch mal die Beine hochlegen.”

Im Flugzeug nach Hause will Theis probieren wachzubleiben, „damit ich abends früh ins Bett gehen kann und mich wieder an die amerikanische Zeit gewöhne”. Erst am Dienstag steht das nächste Spiel gegen die New Orleans Pelicans an. Dann peilen die Celtics den achten Sieg in Serie an. „Wenn uns die Trainingstage wieder so gut tun, kann die Siegesserie natürlich noch wachsen”, meinte Theis.

Und noch eine weitere Hoffnung hat der Salzgitteraner. „Ich hoffe, dass ich das Wetter aus London mitnehmen kann”, lacht Daniel Theis. „Bei uns ist es wirklich sehr kalt. Und es war mal schön, jetzt ein paar Tage ohne Jacke rumzulaufen.” In Boston werden am Samstag 10 Grad erwartet.

(Von Philip Dethlefs, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen