E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Transferfenster der Premier League schließt

Torwart Thibaut Courtois (l) machte durch seinen Wechsel zu Real Madrid Platz beim FC Chelsea für die Verpflichtung von Keeper Kepa. Foto: GSR/gtres Foto: dpa Torwart Thibaut Courtois (l) machte durch seinen Wechsel zu Real Madrid Platz beim FC Chelsea für die Verpflichtung von Keeper Kepa. Foto: GSR/gtres
London. 

Die Transferfrist in der englischen Premier League ist am Donnerstag ohne große Überraschungen zu Ende gegangen. Bis 18.00 Uhr (MESZ) wurden bei den Topclubs nur wenige Neuzugänge vermeldet. Im Laufe des Abends konnten aber noch weitere Wechsel bestätigt werden.

Die Vereine hatten im September vergangenen Jahres entschieden, dass das Transferfenster erstmals vor dem Beginn der Saison schließt - nicht wie bisher drei Wochen nach dem ersten Spieltag.

Den wohl spektakulärsten Transfer vermeldete der FC Chelsea mit der bereits erwarteten Verpflichtung des Torhüters Kepa von Athletic Bilbao. Mit einer Ablösesumme von rund 80 Millionen Euro wird der 23 Jahre alte Spanier zum teuersten Keeper der Fußball-Historie. Gleichzeitig wechselte der Belgier Thibaut Courtois zu Real Madrid, laut spanischen Medien für deutlich weniger Geld. Die Blues leihen außerdem Verteidiger Mateo Kovacic für ein Jahr von Real aus.

Meister Manchester City nahm den 19 Jahre alten Australier Daniel Arzani unter Vertrag. Die Topclubs Man United, FC Liverpool und FC Arsenal gaben keine weiteren Zugänge bekannt. Tottenham Hotspur holte in diesem Sommer überraschend keinen einzigen neuen Spieler.

Besonders aktiv war hingegen der FC Everton, der am Donnerstag noch Yerry Mina vom FC Barcelona für rund 30 Millionen Euro verpflichtete und dessen Teamkollegen Andre Gomes auslieh. Außerdem sicherten sich die Toffees die Dienste des Brasilianer Bernard, der seit dem Sommer vereinslos war.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Sport

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen