Eintracht Frankfurt

. . . Schweizer hatte dem Linienrichter eine Grimasse geschnitten.

Frankfurt. Tolle Aufholjagd, löchrige Abwehr und ein indiskutabler Schiedsrichter: Die Wahnsinns-Niederlage der Eintracht sorgt für großen Frust. mehr

Den Frankfurter Spielern stand der Frust nach dem Schlusspfiff ins Gesicht geschrieben. Foto: Hübner

Fehlerspektakel, Tor-Wahnsinn und merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen: Die Pressestimmen zum irren Spiel zwischen der Eintracht und dem VfB Stuttgart. MEHR

clearing
Musste seine Spieler nach dem Schlusspfiff trösten: Thomas Schaaf. Foto: dpa

Dieses Jubiläum dürfte Thomas Schaaf so schnell nicht vergessen. Das Wiedersehen mit Armin Veh war ein irres Fußballfest. Nach dem Abpfiff erreichen uns erste Stimmen zum Spiel. MEHR

clearing
. . . Stuttgarter blieben auch in der Folgezeit die spielbestimmende Mannschaft: Die Frankfurter Abwehr offenbarte immer wieder bedenkliche Lücken - und in der 34. Spielminute schlug es dann  im Frankfurter Kasten ein. Martin Harnik erzielte das 1:1. Der Treffer war aber mehr als abseitsverdächtig. Ein Pass an der Strafraumgrenze prallte von Aleksandar Ignjovski ab und landete bei Martin Harnik, der klar im Abseits stand. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen. Drei . . .

Frankfurt. Rückstand, Führung, Rückstand, Abseitstor und Rot für Seferovic: Die Eintracht zieht beim Fußballspektakel gegen den VfB den Kürzeren, begeistert die Fans aber dennoch. MEHR

clearing

Fußball-Wahnsinn in Frankfurt. Hier können Sie noch einmal alle Highlights des irren Eintracht-Heimspiels nachlesen. MEHR

clearing
Aufruf zu vollem Einsatz: Thomas Schaaf will heute eine andere Eintracht sehen als in Paderborn.	Foto: Klein

Frankfurt. In mancher Hinsicht ist das Eintracht-Spiel gegen Stuttgart ein besonderes. Trainer Schaaf freilich sind andere Dinge wichtiger. MEHR

clearing
Augen auf, wenn es um die Wahl der Taktik geht: Thomas Schaaf blickt durch. Fotos: dpa

Mit dem neuen Trainer Thomas Schaaf haben viele Veränderungen bei der Eintracht Einzug gehalten. Dazu gehört auch ein beständiger Wechsel des Systems. Nicht immer ganz freiwillig. MEHR

clearing
Alles im Griff gegen den VfB: Charly Körbel hindert Klinsmann 1988 am Weiterstürmen. Foto: Imago

Charly Körbel hat sich am vergangenen Sonntag über die Paderborn-Niederlage geärgert - und ist schon gespannt auf die Rückkehr von Armin Veh. MEHR

clearing
Sechs Frankfurter 1995 in Plovdiv: Rainer Kaufmann (von links nach rechts), Henninger (der bürgerliche Name fehlt), Rainer Wohlgemuth, Andreas „Pferd“ Hornung, Manfred Adelmann und Heiko Schulze – alle ausgestattet mit Upper-Eastside-Summer-Tour-Shirts zur seinerzeitigen UI-Cup-Runde vom Fanhouse Frankfurt.  Fotos: privat

Ob einst im roten Fan-Mobil an der Otto-Fleck-Schneise oder heutzutage an der Straßenbahnendhaltestelle und im eigenen Laden. Rainer Kaufmann kreiert und bietet seit über zwei Jahrzehnten seine Eintracht-Fankollektionen an. MEHR

clearing

Zwei von drei heißt es am 15. Juni 1991, denn neben der Eintracht und dem VfB hat auch der 1. FC Köln am letzten Spieltag noch die Chance auf einen der begehrten Plätze im Uefa-Pokal. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Fanreporter im Einsatz: Sven Schnabel in der „Arena“-Redaktion. Foto: FNP

Beim Eintracht-Heimspiel gegen Mainz 05 durfte Sven Schnabel schon hinter die Stadion-Kulissen schauen, nun stand auch noch ein Besuch in der „Arena“-Redaktion an. Als Anerkennung für sein ehrenamtliches Engagement – Schnabel ist Vorsitzender des Akkordeonorchesters Langenhain und setzt sich im kommunalen Beirat der Stadt Hofheim für die Belange von Menschen mit Behinderung ein – wurde er von der Mainova als Fanreporter eingeladen. Hier sein Bericht: MEHR

clearing
Fußball Bundesliga 33. Spieltag: Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen am 03.05.2014 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main (Hessen). Der Frankfurter Trainer Armin Veh verabschiedet sich nach seinem letzten Heimspiel von den Fans. Er verlässt den Verein zum Saisonende. Der Frankfurter Foto: Frank Rumpenhorst/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Frankfurt. Armin Veh kehrt am Samstag zurück in die Mainmetropole. Viele Geschenke wird es dieses Mal aber nicht geben - und doch wird es richtig emotional. MEHR

clearing
Stefan Aigner jubelt nach seinem Tor zum 2:0 der Eintracht gegen den VfL Bochum. Foto: Arne Dedert/dpa

Eintracht-Mittelfeldmotor Stefan Aigner spricht im Interview über die Niederlage in Paderborn, das Verletzungspech und den Traum vom europäischen Wettbewerb. MEHR

clearing
Carlos Zambrano wird nicht gegen die Bayern spielen. Foto: Daniel Reinhardt

Frankfurt. Neuigkeiten aus der Gerüchteküche: Der VfB Stuttgart ist angeblich an einer Verpflichtung von Carlos Zambrano interessiert. MEHR

clearing
Trainer Thomas Schaaf fühlt mit den Bremern. Foto: dpa

Frankfurt. Thomas Schaaf sprach auf der Pressekonferenz vor dem VfB-Spiel über die Zukunft der Frankfurter Eintracht, Armin Vehs Rückkehr und das Potenzial der Schwaben. MEHR

clearing
Treffen sich am Samstag wieder: Vorstandsboss Heribert Bruchhagen (links) und Ex-Trainer Armin Veh. Foto: dpa

Frankfurt. Als Trainer des VfB Stuttgart kehrt Armin Veh am Samstag nach Frankfurt zurück. Der 53-Jährige freut sich auf alte Bekannte - will aber nur ein spezielles Gastgeschenk verteilen. MEHR

clearing
Wussten Sie schon, dass . . .<br><br>
. . .  wer Alexander Meier zu seiner neuen Haarpracht geraten hat?<br><br>
Alexander Meier auf die Frage, warum er die Haare jetzt länger trägt.: «Meine Mutter hat gesagt, ich sehe mit langen Haaren besser aus. Und ich höre auf meine Mutter.»

Frankfurt. Eintracht-Coach Thomas Schaaf hat weitere Ausfälle zu beklagen. Ein großes Fragezeichen steht hinter Alexander Meier. MEHR

clearing
Armin Veh verbreitet auf der ersten Pressekonferenz in Stuttgart gute Laune, mahnte die Journalisten aber zugleich, keine Wunderdinge zu erwarten. Foto: dpa

Stuttgart. Armin Veh will seinem Ex-Verein am Samstag kein Gastgeschenk machen. Der VFB-Trainer nimmt sein Team vor dem Spiel gegen die Eintracht in die Pflicht. MEHR

clearing
Armin Veh. Foto: Imago

Armin Veh kehrt am Samstag zurück nach Frankfurt. Vor dem Duell zwischen der Eintracht und dem VfB haben wir uns in der Medienlandschaft umgesehen. Die Pressestimmen zum Spiel. MEHR

clearing
Von einem grandiosen Jubiläum, einem verkorksten Saisonstart und einem irren Tor-Spektakel. Die Fakten zum Spiel der Eintracht gegen Stuttgart. <br><br> Von Stefan Swoboda

Von einem grandiosen Jubiläum, einem verkorksten Saisonstart und einem irren Tor-Spektakel. Die Fakten zum Spiel der Eintracht gegen Stuttgart. MEHR

clearing
Müssen gegen Stuttgart passen: Timothy Chandler (Mitte) und Johannes Flum (rechts). Foto: Hübner

Frankfurt. Das Verletzungspech trifft die Eintracht erneut: Thomas Schaaf muss gegen den VfB Stuttgart auf zwei weitere Spieler verzichten. MEHR

clearing
Trainer Thomas Schaaf gibt derweil Anweisungen. Er gilt als sehr engagierter Trainer, der nicht nur mit verschränkten Armen das Training von der Mittellinie aus beobachtet.

Frankfurt. Thomas Schaaf bestreitet am Samstag sein 750. Spiel in der Bundesliga. An seine erfolgreiche Zeit in Bremen will er nun in Frankfurt anknüpfen. MEHR

clearing
Takashi Inui beim Training. Manchmal muss es auch ohne echten Durchblick gehen. Foto: Hübner

Frankfurt. Beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt läuft vor dem Wiedersehen mit Ex-Trainer Armin Veh nicht alles rund. Wird Alex Meier bis Samstag wieder fit? MEHR

clearing
Ein Gesicht mit Ecken und Kanten: Uli Stein.	Foto: dpa

Frankfurt. Uli Stein wird 60 Jahre alt und vermisst im modernen Fußball echte Kerle. Der ehemalige Nationaltorhüter und Eintracht-Profi war während seiner Laufbahn immer mal für einen Skandal gut. MEHR

clearing
Der emotionalste Moment der Saison<br><br>
Gänsehautatmosphäre im Frankfurter Stadion: Beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am 33. Spieltag nahm Armin Veh offiziell Abschied von der Frankfurter Eintracht. Minutenlang skandierten die Fans den Namen des Trainers, der die Hessen aus der zweiten Liga zurück ins Oberhaus geführt hatte und nach einem tollen sechsten Platz in der Spielzeit 2012/13 mit Frankfurt durch Europa tourte. Immer wieder winkte er den Anhängern auf der Ehrenrunde zu, schwenkte eine Eintracht-Fahne vor der Kurve und konnte die Tränen dabei kaum zurückhalten.

Frankfurt. Wenn Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart am Samstag bei Eintracht Frankfurt gastiert, treffen sich viele alte Bekannte. MEHR

clearing
Eintracht Frankfurt schlägt SC Opel Rüsselheim

Frankfurt. Nach dem sportlichen Totalschaden von Paderborn muss die Frankfurter Eintracht nun auch noch einen Wasserschaden verkraften. MEHR

clearing
Erinnerungsfoto: Die Eintracht hat das Testspiel in Rüsselsheim mit 12:2 gewonnen. Foto: Hübner

Die Frankfurter Eintracht trat am Dienstagnachmittag in Rüsselsheim zum Testspiel an. Die Adler ließen es dabei richtig krachen. MEHR

clearing
Uli Stein wird 60 Jahre alt. Foto: Imago

Hamburg. Torwartlegende Uli Stein wird am Donnerstag 60 Jahre alt. Der Ex-Nationaltorwart ist bis heute immer für eine Schlagzeile gut. MEHR

clearing
Ioannis Amanatidis: Spielte mit einer kurzen Unterbrechung von 2004 bis 2011 für die SGE. Insgesamt absolvierte er 140 Bundesligaspiele mit 42 Treffern für die Fußballer aus der Mainmetropole. Zwei Knorpelschäden (2008/09 und 2010/11) sowie anhaltende Knieprobleme zwangen den Griechen dann schlussendlich zum Rücktritt.

Frankfurt. Das Verletzungspech bei der Eintracht nimmt in dieser Saison dramatische Züge an. Doch schon früher traf es die SGE hart. Wir listen einige Spieler-Schicksale auf. MEHR

clearing
Bis hierher und nicht weiter: Alex Meier (Mitte) und Co. beobachten Schiedsrichter Aytekin bei seinem Debüt als Freistoßspray-Sprüher.	Foto: Hübner

Frankfurt. In Paderborn fehlt der Eintracht die letzte Entschlossenheit. Die vielen Ausfälle sind für Schaaf keine Entschuldigung. MEHR

clearing

In der vergangenen Woche hatte Thomas Schaaf erklärt, dass seine Frankfurter Eintracht den Ausfall von inzwischen vier verletzten Leistungsträgern kurzfristig sicher verkraften könne. MEHR

clearing
Eintracht-Coach Thomas Schaaf: "Wir müssen unzufrieden sein." Foto: dpa

Lobeshymnen auf den SC Paderborn, Frust bei der Eintracht: Das schreiben die Medien zum Auftritt der Eintracht in Ostwestfalen. MEHR

clearing
Meiers fünftes Saisontor konnte die Adler auch nicht vor der Niederlage bewahren. Dem SC Paderborn hatten die Frankfurter gegen Ende wenig entgegenzusetzen. Foto: dpa

Paderborn/Frankfurt. Es hätte ein so erfolgreiches Wochenende werden können: Bis auf den dritten Tabellenplatz hätten die Adler vorrücken können. Doch dann ließ sie sich den Schneid abkaufen. MEHR

clearing
Die Frankfurter Eintracht musste am achten Spieltag in Paderborn ran. Foto: Hübner

Frankfurt/Paderborn. Überwiegend mit harten Worten reagieren die Fans der Frankfurter Eintracht auf die Auswärtsniederlage beim Aufsteiger SC Paderborn. Wir haben Stimmen aus dem offiziellen Forum zusammengefasst. MEHR

clearing
Lange Gesichter bei Marco Russ, Timothy Chandler und Stefan Aigner nach dem Abpfiff (von links).	Foto: Imago

Paderborn. Das Führungstor von Alex Meier reichte dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt nicht. Er verlor noch mit 1:3. MEHR

clearing
Nur kurz ließ Alex Meier seine Muskeln spielen.	Foto: Hübner

Paderborn. Von der Freude über seinen fünften Treffer in der noch immer recht jungen Bundesliga-Saison war bei Alexander Meier eine gute halbe Stunde später nicht mehr viel zu spüren. MEHR

clearing
So sieht Frust aus: Die Frankfurter Spieler schlichen nach dem Abpfiff enttäuscht vom Platz. Foto: Hübner

Paderborn. Die Frankfurter Eintracht tritt mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck die Heimreise in die Mainmetropole an. Das sagen die Protagonisten zum Auftritt der SGE in Ostwestfalen. MEHR

clearing
Kann es nicht fassen: Haris Seferovic steht der Frust ins Gesicht geschrieben. Foto: Hübner

Paderborn. Die Frankfurter Eintracht hat das Auswärtsspiel in Paderborn verloren. Die Hessen verspielten dabei eine 1:0-Führung und offenbarten in der Abwehr große Lücken. MEHR

clearing
Die Frankfurter Fans sind in Paderborn angekommen. Schon vor dem Anpfiff herrschte im Auswärtsblock Riesenstimmung. In unserer Fotostrecke zeigen wir Bilder von den Anhängern der Fußballer aus der Mainmetropole. Alle Fotos: Hübner

Die Frankfurter Fans sorgten schon vor dem Anpfiff für Stimmung in der Benteler Arena. Hier gibt es Bilder vom Auswärtsblock. MEHR

clearing
Eintracht-Coach Thomas Schaaf krempelt die Mannschaft um. Foto: dpa

Paderborn. Die Frankfurter Eintracht trifft auf den SC Paderborn. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Carlos Zambrano hat Trainer Schaaf seine Abwehr umgebaut. MEHR

clearing
Die Eintracht kann in Paderborn wohl auf Stefan Aigner zurückgreifen. Foto: dpa

Gute Neuigkeiten: Stefan Aigner steht der Frankfurter Eintracht am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den SC Paderborn wohl zur Verfügung. MEHR

clearing
Trainer Thomas Schaaf fühlt mit den Bremern. Foto: dpa

Frankfurt. Eintracht-Trainer Thomas Schaaf leidet in der Krise mit seinem langjährigen Verein Werder Bremen. Die Bremer gaben beim 0:6 gegen den FC Bayern am Samstag keinen einzigen Torschuss ab. MEHR

clearing
Wussten Sie schon, dass . . .<br><br>
. . . die Eintracht ein neues Traumpaar hat? <br><br>
Seit vier Spielen sind die Hessen nicht mehr besiegt worden. Das liegt vor allem an Alexander Meier und Haris Seferovic. Immer wenn die beiden von Beginn an auflaufen, gewinnt die SGE. Zudem erzielte das kongeniale Duo sechs der letzten neun Frankfurter Tore.

Frankfurt. Paderborn rockte zu Sasionbeginn die Liga und war sogar Tabellenführer. Nun muss die Eintracht gegen den Aufsteiger ran - und darf die Ostwestfalen auf keinen Fall unterschätzen. MEHR

clearing
Was wird die Reise nach Paderborn wohl bringen? Makoto Hasebe (links) und Takashi Inui, die beiden japanischen Profis der Frankfurter Eintracht.	Foto: Schüler

Frankfurt. Der Respekt der Frankfurter Eintracht vor dem SC Paderborn ist groß. Thomas Schaaf macht aus seiner Startformation ein Staatsgeheimnis. MEHR

clearing
Carlos Zambrano hat sich eine Knieverletzung zugezogen. Foto: D. Reinhardt/Archiv

Heidelberg. Carlos Zambrano wurde am Freitag in Heidelberg operiert. Die Diagnose der Mannschaftsärzte wurde dabei bestätigt. MEHR

clearing
Frankfurts Aigner fällt verletzungsbedingt aus. Foto: P.Steffen/Archiv

Es ist wie verhext: Stefan Aigner droht in Paderborn auszufallen. Der offensive Mittelfeldspieler musste am Freitag das Training abbrechen. Die Adler wollen dem Verletzungspech dennoch trotzen. MEHR

clearing
Foto: Christian Klein

Frankfurt. Thomas Schaaf sprach auf der Pressekonferenz über den Zambrano-Schock und den Paderborner Aufstiegsschwung. Wir haben die wichtigsten Zitate des Eintracht-Trainers zusammengefasst. MEHR

clearing
Wussten Sie schon, dass . . . <br><br>
. . . die Adler erst zum dritten Mal auf den SC Paderborn treffen?<br><br>
Bislang gab es dieses Duell erst zweimal. Das war in der Zweitliga-Saison 2011/12. Die Eintracht kassierte in Paderborn eine 2:4-Niederlage. In Frankfurt gab es zudem ein mageres 0:0-Remis.

Von einem neuen Frankfurter Traumduo, Bedingungen wie beim Dorfverein und einem Spezialisten für Tore in der Schlussphase: Der Faktencheck zum Auswärtsspiel der Eintracht in Paderborn. MEHR

clearing
Carlos Zambrano. Foto: Jose Coelho/Archiv

Frankfurt/Heidelberg. Das ging schnell: Erst vor zwei Tagen machte die Hiobsbotschaft von Carlos Zambranos Außenbandriss die Runde – schon heute muss er unters Messer. MEHR

clearing
Im Training konnte Alexander Madlung (links) gegen Alexander Meier am Donnerstag schon mal den Ernstfall üben.	Foto: Hübner

Frankfurt. Die Eintracht hat durch Verletzungen hohe Qualität verloren, wie Trainer Schaaf zugibt. Der Ausfall von Carlos Zambrano könnte Alexander Madlung zurück in die Startelf befördern. MEHR

clearing
Mannschaftsbetreuer Christoph Preuss (vorn) mit Carlos Zambrano auf dem Weg zum Mannschaftsarzt.	Foto: Hübner

Thomas Schaaf gehen die Varianten aus. Mit Valdez, Trapp, Djakpa und Zambrano fehlen der Eintracht gleich vier wichtige Stützen. Das schreiben die Medien zum Frankfurter Verletzungspech. MEHR

clearing
Nicht dabei: Carlos Zambrano, der dieses Bild seiner Knie-Verletzung auf Facebook postete.

Frankfurt. Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Carlos Zambrano fällt mit einem Außenbandriss monatelang aus. Das sind die Reaktionen der Fans. MEHR

clearing
Carlos Zambrano. Foto: Jose Coelho/Archiv

Frankfurt/Main. Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hadert mit seinem großen Verletzungspech. «Es ist wie verhext», sagte Abwehrspieler Carlos Zambrano der «Bild»-Zeitung (Donnerstag). MEHR

clearing
Mannschaftsbetreuer Christoph Preuss (vorn) mit Carlos Zambrano auf dem Weg zum Mannschaftsarzt.	Foto: Hübner

Frankfurt. Eintracht-Abwehrchef Carlos Zambrano wird heute in Heidelberg weiter untersucht. Dabei soll entschieden werden, ob er operiert wird oder nicht. MEHR

clearing
Carlos Zambrano wird nicht gegen die Bayern spielen. Foto: Daniel Reinhardt

Frankfurt. Bittere Diagnose für Carlos Zambrano: Der Abwehrchef der Frankfurter Eintracht hat sich beim Länderspiel zwischen Peru und Chile eine schwere Knieverletzung zugezogen. MEHR

clearing
Spielte von 1987 bis 1997 für die Eintracht: Dietmar Roth. Foto: Imago

Frankfurt. Die Lokalrivalen Eintracht und FSV Frankfurt haben 13 846 Euro an den früheren Bundesligaprofi Dietmar Roth gespendet. MEHR

clearing
Sarah Sorge und Axel Hellmann bei der Übergabe des 50 000 Eintracht-Stramplers an Christian mit Mutter Daniela Möser.

Frankfurt. Wer jetzt einen Schnappschuss seines Babys im Eintracht-Body fotografiert, kann bei der Babybody-Party mitmachen. MEHR

clearing
Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner (Mitte) und der neue Scout Bernd Legien (rechts) beobachten das Training der Frankfurter. 	Foto: Huebner

Frankfurt. Bei den Fußballern der Eintracht hat Bernd Legien die Arbeit aufgenommen. Derweil bangen die Frankfurter: Heute wird klar, ob Zambrano operiert werden muss. MEHR

clearing
Er schont sich in keinem Zweikampf: Carlos Zambrano ist wieder dabei.	Foto: Klein

Eintrachts Zambrano hat sich erstmals zu seiner Verletzung geäußert und ein Bild seines verletzten Knies veröffenlicht. In den Fan-Foren geht derweil die Angst um. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse