Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Eintracht Frankfurt: 1:1 in Mainz: Wieder kein Derbysieg für Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat den vorübergehenden Sprung auf den vierten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga verpasst. Zum Auftakt des 10. Spieltags mussten sich die Hessen mit einem 1:1 in Mainz begnügen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Monate hat ein Jahr?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Den Ball flach halten
    von Erwin.Weishaeupl ,

    Wenn man die Überschriften in der Presse liest und in den Nachrichten hört "Die Eintracht hat den
    Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst" muss man sich so seine Gedanken machen. Nach
    dem sehr guten Spiel gegen Dortmund, glaubten doch viele, dass die Eintracht die Mainzer an die
    Wand spielt. Man sollte hier einmal den Ball ganz flach halten. So eine Leistung wie gegen Dortmund,
    wird die Eintracht in der Saison nicht oft wiederholen können. Deshalb ist der geholte Punkt in Mainz,
    auch wenn man dort seit ewigen Zeiten nicht gewonnen hat, in Ordnung. Sollte man am Ende der Saison
    einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, wäre das eine sehr erfolgreiche Saison für die Adlerträger.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Bell wäre Momentan nur für die Ersatzbank geeignet
    von Plaza ,

    Es ist unglaublich was Bell in vielen Spielen schon für einen Mist gespielt hat.Große Sprüche in Flutlicht sind seine stärken.Seine schwächen sind!,entweder Fouls zu machen die zu Elfmeterentscheidungen gegen Mainz führen,oder er macht Eigentore und das schon solange er Stammspieler ist.Auch als Abwehrspieler sind seine Qualitäten mehr mittelmäßig.Schwarz sollte endlich mit einigen seiner Gurkenspieler gewisse Dinge im Training üben.Mainzer Eckbälle sind so gut wie keine Gefahr für die Gegner und deren Torwart,weil sie meistens mit zuviel Effe geschossen werden anstatt diese gefühlvoll zur Linie im sechzehner zu schießen als auf den Elfmeterpunkt.Wenn in einer Stunde nur dreimal auf des Gegners Tor geschossen wird hat dass etwas mit Sturmqaulitäten zu tun die nicht vorhanden sind.Es fehlen die genauen Pässe im Spiel und vor allem über die außen,und wenn man ein schnellen Mann wie Ötztunali Ball mäßig verhungern lässt kommen auch wenig Torchancen zustande.Schwarz als Trainer ist gefragt

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse