Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 13°C
6 Kommentare

Eintracht Frankfurt: Adlerauge: Eintracht muss jetzt aufpassen

Von Nach der Niederlage gegen Augsburg geht die SGE mit nur vier Punkten nach relativ leichten Startprogramm in die schweren Auswärtsspiele in Köln und Leipzig. Ein Kommentar von Dieter Sattler.
Jetro Willems Foto: Marc Schüler (Marc Schueler) Jetro Willems
Frankfurt.  Jetzt muss die Eintracht aufpassen. Die Frankfurter bezogen nach einer ganz schwachen Leistung  mit dem 1:2 gegen Augsburg  bereits die zweite Heimniederlage. Und jetzt geht die SGE mit nur vier Punkten nach relativ leichten Startprogramm in die schweren Auswärtsspiele in Köln und Leipzig. Natürlich kann man der Eintracht auch zutrauen, dort etwas zu holen, aber dafür muss sie weit mehr bringen als die über weite Strecken ärmliche Leistung gegen Augsburg.

Kevin-Prince Boateng
Eintracht Frankfurt 2:1-Erfolg in Frankfurt: FC Augsburg überrascht erneut

Der FC Augsburg entwickelt sich in der Fußball-Bundesliga langsam vom Abstiegskandidaten zum Überraschungsteam. Die Mannschaft von Manuel Baum gewann am Samstag auch bei Eintracht Frankfurt mit 2:1 (1:0).

clearing

Wenn Trainer Niko Kovac seinem Team auf den Weg gegeben haben sollte, es diesmal etwas ruhiger angehen zu lassen, weil es die ersten drei Spiele gegen Ende dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste, so hätten die Eintrachtler etwas falsch verstanden. Denn sie verschliefen die Anfangsphase komplett. Kein Tempo, Stockfehler, Missverständnisse und Fehlpässe: so baut man einen Gegner  auf. Mit Fehlern im Spielaufbau taten sich besonders Falette, de Guzman und Hasebe hervor. Der Japaner ist ein guter Mann als eine Art Libero in der Abwehrreihe, war aber als Spielmacher in einer zentralen Rolle weiter vorne überfordert.  Als noch ein unnötiges Foul von Falette an Heller am eigenen Strafraum dazukam und sich Hradecky beim Freistoß verschätzte, stand es 0:1. Auch danach fiel der Eintracht wenig ein: behäbiger Sommerfussball  im beginnenden Herbst.  Von den beiden Kanten im Eintracht-Sturm, Haller und Boateng, war nichts zu sehen. 

Bilderstrecke Eintracht verliert mit 1:2 gegen Augsburg
Die Eintracht hat das Heimspiel gegen Augsburg verloren. Wir haben die Bilder vom Spiel.Frankfurter Ultras rollen ein Banner aus "Des Fußball größter Feind  - Ultras Frankfurt"

Kovac versuchte mit Rebic mehr Tempo einzuwechseln, aber auch der Kroate tat sich gegen die massierte Gäste-Abwehr schwer. Schade, dass Haller eine Riesenchance kläglich vergab. Der Franzose, der in den ersten Spielen zweimal Lattenpech hatte, könnte sich zum Sorgenkind entwickeln, wenn er nicht bald mal trifft.  Immerhin bäumte sich die Eintracht nach dem 0:2 noch einmal auf und kam durch Jovic heran. Aber es reichte nicht. Man muss für die weitere Saison noch nicht schwarzsehen, aber die SGE braucht dringend mehr Tempo, Kombinationssicherheit und Torgefahr.  

Bilderstrecke Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Augsburg geschlagen
Die Eintracht hat am Samstag mit 1:2 gegen den FC Augsburg verloren. Die Einzelkritik unseres Sportredakteurs Markus Katzenbach.<b>Mijat Gacinovic:</b><br><br> Lief wie immer viel, in der ersten Halbzeit aber meistens auch einen Schnörkel zu viel. Wechselte nach der Pause vom halblinken Mittelfeld auf den rechten Flügel, drehte da mit seinen Dribblings immer mehr am Rad – bis er etwas überraschend für Jovic aus dem Spiel genommen wurde.

 

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse