Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Adlerauge: Lockeren Schrittes ins Halbfinale

Völlig verdient zieht die Eintracht nach einem einseitigen Rhein-Main-Duell ins Halbfinale des DFB-Pokals ein. Ein Kommentar.
Frankfurts Spieler feiern nach dem 3:0-Sieg vor dem Fanblock.  Foto: Arne Dedert/dpa Foto: Arne Dedert (dpa) Frankfurts Spieler feiern nach dem 3:0-Sieg vor dem Fanblock. Foto: Arne Dedert/dpa

So einseitig hätte sich im Vorfeld wahrscheinlich niemand das Viertelfinalspiel gegen den FSV Mainz 05 vorgestellt. Vor allem nicht die Gäste, bei denen die Stimmung auch angesichts der prekären Situation in der Liga trotz bevorstehender Fastnachtszeit jetzt richtig im Keller ist. Die Eintracht war ihrem Gegner in allen Belangen überlegen, kontrollierte das Spiel über die vollen 90 Minuten und ließ gegen die desolat auftretenden 05er keinen Zweifel darüber aufkommen, wer das Halbfinale des DFB-Pokals erreichen wird – auch wenn alle drei Gegentore richtige Geschenke waren.

Bilderstrecke Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Mainz geschlagen
Wie haben sich die Adler im Pokal gegen den FSV Mainz 05 geschlagen? In unserer Einzelkritik nehmen wir die Spieler unter die Lupe.Omar Mascarell: Er macht im Mittelfeld den Unterschied. Gewann viele Zweikämpfe, spielte saubere Pässe und erzielte ein feines Tor.

Doch Geschenke hin, Geschenke her: Die Eintracht hat ihr Glück auch erzwungen. Wieder einmal funktionierte das Forechecking gut, sodass Mainz große Probleme im Spielaufbau hatte. Insgesamt mussten die Frankfurter an diesem Abend keine Höchstleistung vollbringen, um eine Runde weiterzukommen. Doch das ist auch ihre Stärke: Sie muss nicht spektakulär spielen, um erfolgreich zu sein. Das Ziel war es, mit allen Mitteln ins Halbfinale einzuziehen. Und das hat die Mannschaft ohne Mühe geschafft. Die unterirdische Leistung gegen Augsburg am vergangenen Sonntag scheint nur ein Arbeitsunfall und kein Vorbote einer schlechten Rückrunde gewesen zu sein.

Jetzt ist das Finale in Berlin wieder zum Greifen nahe. Um das Ergebnis des letzten Jahres zu wiederholen, brauchen die Adler am Sonntag natürlich auch ein wenig Losglück. Kommen die Adler aber um ein Duell mit den Bayern herum, ist alles möglich, denn alle anderen Kontrahenten sind absolut in der Reichweite der Eintracht. Ein Endspiel gegen die Bayern zum Abschluss einer, hoffentlich, auch in der Liga erfolgreichen Saison, wäre natürlich ein echter Leckerbissen. Davon sind die Frankfurter jetzt nur noch einen Schritt entfernt. (lg)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse