Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C
2 Kommentare

Eintracht Frankfurt: Angebot von Benfica Lissabon: Hradecky ist immer noch da

Die Hängepartie um Lukas Hradecky geht weiter: Zunächst hatten portugiesische Medien berichtet, dass der Transfer des Eintracht-Torhüters zu Benfica Lissabon kurz vor dem Abschluss stehe. Doch deutet jetzt vieles darauf hin, dass der Finne seinen bis 2018 laufenden Vertrag bei der SGE erfüllen wird. Am Dienstag trainierte er ganz normal mit der Mannschaft.
Lukas Hradecky Foto: Marc Schüler (Marc Schueler) Lukas Hradecky
Die Fans waren wieder in heller Aufregung, die Verantwortlichen nur noch genervt: Am Dienstagvormittag hatten wieder einmal portugiesische Medien berichtet, Lukas Hradecky habe sich mit Benfica Lissabon geeinigt und würde von der Frankfurter Eintracht zum portugiesischen Meister wechseln. Im Laufe des Tages verdichteten sich aber die Gerüchte, dass Hradecky zumindest noch ein weiteres Jahr bis zum Ende seines aktuell bis 2018 laufenden Vertrages bei der Eintracht bleiben wird. Dies haben alle Beteiligten zuletzt auch immer wieder nach außen kommuniziert. Hradecky hat am Dienstagnachmittag ganz normal mit der Frankfurter Mannschaft trainiert.

Bilderstrecke Die Eintracht bereitet sich auf den Saisonstart vor
Die Eintracht hat am Dienstag im Stadtwald trainiert. Wir haben die Bilder.


Ein Bekenntnis Hradeckys zur Eintracht, wie es Vorstand Axel Hellmann am Wochenende eingefordert hatte, fehlt weiter. Auch da gibt es lediglich Gerüchte, dass dies im Laufe der Woche geschehen könnte. Von Trainer Niko Kovac ist bekannt, dass er Hradecky auf jeden Fall behalten will und fest davon ausgeht, dass es so kommen wird. (pes)
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse