Aufstieg für Eintracht Frankfurt nach 4:0 gegen Aue nah

Eintracht Frankfurt steht kurz vor der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Der Tabellen-Zweite der 2. Liga besiegte am Samstag Erzgebirge Aue mit 4:0 (2:0).
versenden drucken
Frankfurt. 

Die Eintracht hat nun acht Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger aus Düsseldorf, der am Montagabend spielt. Vor 46 600 Zuschauern erzielten Alexander Meier (28. Minute), Sonny Kittel (44.), Sebastian Jung (54.) und Benjamin Köhler (83.) die Tore. Für den Tabellen-15. Aue erhöht sich nach der dritten Niederlage in Serie die Abstiegsgefahr.

Die Anspannung der Frankfurter war nach zwei sieglosen Spielen zu Beginn der Partie deutlich spürbar. Gegen defensiv disziplinierte, aber offensiv harmlose Gäste hatten die Hessen zunächst Mühe und vergaben zahlreiche Möglichkeiten. Erst im fünften Anlauf erzielte Meier mit seinem 17. Saisontor die Führung. Kurz vor der Pause stockte Kittel nach glänzendem Zuspiel des Top-Torjägers auf. In der zweiten Hälfte ließ die deutlich überlegene Eintracht nichts mehr anbrennen und schaffte durch Jung und Köhler den auch in der Höhe verdienten Endstand.


versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 24 - 4: 




Videos

MEHR AUS Eintracht Frankfurt

Haris Seferovic (vorne) hat seinem Stürmer-Kollegen Vaclav Kadlec erst einmal den Rang abgelaufen. Foto: imago
Freude auf Saisonpremiere gegen Freiburg Bundesliga-Auftakt: Eintracht will heute durchstarten

Frankfurt. Der Frankfurter Fußball-Bundesligist hofft, gleich drei Punkte auf sein Konto zu scheffeln. Nur Aigner fehlt. mehr

clearing
Eine sehr schöne Adlerträgerin drückt der Eintracht die Daumen: Model Janina Wissler schnürt schon mal die hohen roten Schuhe, denn heute beginnt auch für die Eintracht die Spielzeit. Sie will die Mannschaft anfeuern und hofft, dass sie am Ende der Saison auf Platz neun landen. 
Foto: Christes
Promi-Tipps zum Saisonauftakt Eintracht: Ein Hingucker - und was die Promis prophezeien

Während Model Janina Wissler im Eintracht-Trikot schon mal die hohen roten Schuhe schnürt, steigt auch die Vorfreude prominenter ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE