Blick zum Gegner: Nürnberg reist mit breiter Brust an

Nach dem ersten Sieg unter dem neuen Coach Michael Wiesinger reist Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg mit viel Selbstbewusstsein zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt.
versenden drucken
Nürnberg. 

«Es ist eine schwere Aufgabe, aber das Gladbach-Spiel hat uns Selbstvertrauen gegeben», sagte Wiesinger zwei Tage vor der Partie am Samstag beim Tabellenvierten. «Wir haben eine breite Brust. Mit diesem Gefühl fahren wir nach Frankfurt.»

Im dritten Anlauf hatten die Franken am vergangenen Wochenende beim Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach den ersten Dreier unter Wiesinger perfekt gemacht.

Allerdings warnte der neue Coach vor dem starken Aufsteiger: «Sie haben einen guten Lauf und eine gewisse Euphorie.» Vor allem die Stärke der Hessen im eigenen Stadion gibt Wiesinger zu denken: «Sie haben 23 Heimpunkte.»

Verzichten müssen die Franken erneut auf Mittelfeldakteur Timo Gebhart, der Leistenprobleme hat. Ansonsten hat Wiesinger keine Personalsorgen. «Alle haben sich gesund zurückgemeldet», sagte der FCN-Coach mit Blick auf seine Nationalspieler.

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 43 - 10: 




Videos

MEHR AUS Eintracht Frankfurt

Slobodan Medojevic bei seiner Vorstellung am Montag in Frankfurt.	Foto: Klein
Slobodan Medojevic Der letzte Neue

Frankfurt. Eintracht-Neuzugang Slobodan Medojevic will über Frankfurt in die serbische Nationalelf. Der hessische Fußball-Bundesligist holt jedoch ... mehr

clearing
Haris Seferovic über Wolfsburgs Junior Malanda nach dessen verpasstem 3:2 gegen die Eintracht : "Wenn er so schlecht vor dem Tor ist, dann soll er ruhig so weitermachen.
Bundesliga-Partie der SGE „Tanz den Malanda!“ Adler-Fans zum Wolfsburg-Spiel

Frankfurt. Freude über den verdienten Punktgewinn – Frust über die Verletzung von Valdez: Die Eintracht-Fans blicken mit gemischten Gefühlen auf ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE