Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Eintracht Frankfurt: Bruchhagen: „Veh wird seinen Vertrag erfüllen“

Der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen hat Gerüchten über ein Ende von Armin Veh bei der Eintracht energisch widersprochen. Laut Bruchhagen ist Veh definitiv auch in der kommenden Saison Coach der Adler.
Foto: imago sportfotodienst
Frankfurt.  Gerüchten über einen Abschied von Trainer Armin Veh spätestens im Sommer hat Eintracht Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen am Mittwoch entschieden widersprochen. „Armin Veh hat einen Zweijahresvertrag. Er will und wird seinen Vertrag erfüllen“, betonte Bruchhagen. Die Sport-Bild hatte berichtet, dass der bei vielen Fans in der Kritik stehende Trainer nach der Saison seinen Posten räumen müsse. Die intern gegebene Job-Garantie für Veh müsse zudem eventuell schon nach den nächsten drei Bundesliga-Spielen des kriselnden Tabellen-15. gegen Schalke, Berlin und Ingolstadt noch einmal überprüft werden. „Die Geschichte stimmt nicht. Das ist reine Spekulation dieser Zeitung“, entgegnete Bruchhagen, der sich hundertprozentig hinter Veh stellte. Auch an der Spekulation über den Ingolstädter Trainer Ralph Hasenhüttl als etwaigen Veh-Nachfolger sei nichts dran.
Bilderstrecke Eintracht: Bitte noch viel mehr davon, Alex Meier
So wollen die Eintracht Fans ihren Torjäger und Fußballgott Alex Meier sehen: jubelnd nach einem Treffer. Der Kapitän ist Führungsspieler und Hoffnungstraäger in einer Person.  Seine Kaltschnäuzigkeit und Treffsicherheit ist mehr denn je gefragt bei der SGE. Die Tore von Alex Meier könnten der Eintracht die Klasse retten. Wir haben daher seine bisherigen Treffer der Saison zusammengefasst.Die ersten Tore der Saison erzielte Meier nach seinem Comeback am 4. Spieltag gegen den 1. FC Köln. Meier traf nach wenigen Minuten zum 1:0......und erhöhte später auf 3:0.

Rückendeckung für den Trainer, war da nicht schon einmal was? Richtig! Im Frühjahr 2011 stand der damalige Trainer Michael Skibbe in der Kritik. Bruchhagen äußerte sich am 12. März 2011 folgendermaßen: "Der Trainer genießt unser Vertrauen. Ich traue ihm zu, dass er mit der Mannschaft aus der tiefen Krise kommt."

Nur zehn Tage später wurde der erfolglose Skibbe schließlich entlassen. "Ausschlaggebend für die Trennung war nach reiflicher Überlegung und intensiver Analyse die negative sportliche Entwicklung von Eintracht Frankfurt in den letzten Monaten", hieß es beim Tabellen- 14. nach einer Vorstandssitzung mit Bruchhagen, Klaus Lötzbeier und Thomas Pröckl.


Bilderstrecke Eintracht: Diese Dinge machen Hoffnung im Abstiegskampf
Die Eintracht steckt mitten im Abstiegskampf und die öffentliche Kritik an Trainer und Mannschaft wird lauter. Es gibt aber noch jede Menge Hoffnung für die Eintracht. Wir haben euch die Gründe zusammengestellt, die für den den Klassenerhalt der Eintracht sprechen.Torjäger Alex Meier:<br /><br />

Der Torgarant der Eintracht erzielte in dieser Saison 12 Treffer in 18 Spielen - und das obwohl er die ersten Spiele der Runde verletzungsbedingt verpasst hatte. Meier...... werden noch weitere Treffer in den restlichen zwölf Spielen gelingen, die der Eintracht den Klassenerhalt bescheren werden.
Bilderstrecke Gut gelaunt trotz Abstiegskampf: Eintracht trainiert für Schalke
Wenn die Adler-Mienen etwas über die Stimmung bei der Eintracht aussagen, kann es um die Moral der Jungs so schlecht nicht bestellt sein: Beim Training am Montag, 22. Feburar, für das Schalke-Spiel haben Bastian Oczipka, Timothy Chandler und Slobodan Medojevic sichtlich Spaß. Unsere Bilderstrecke zeigt Impressionen von der Trainingseinheit.Und schließlich gibt es jenseits des Tabellenstandes derzeit auch durchaus gute Nachrichten für den Verein. Etwa die, dass Luc Castaignos mit seinem Reha-Trainer Michael Fabacher wieder das Training aufgenommen hat.- Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena

 
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse