E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Eintracht Frankfurt:: David Abraham zeigt sich optimistisch: Umbrüche nichts Neues

David Abraham, Kapitän von Eintracht Frankfurt, sorgt sich nicht vor der kommenden Saison: Er sagt, die Eintracht könne mit Umbrüchen umgehen.
Spieler David Abraham von Eintracht Frankfurt. Foto: Thorsten Wagner/Archiv Spieler David Abraham von Eintracht Frankfurt.
Frankfurt/Main. 

Eintracht Frankfurts neuer Kapitän David Abraham macht sich trotz der bedeutenden Abgänge vor der kommenden Spielzeit in der Fußball-Bundesliga keine Sorgen. „Ich bin jetzt schon einige Jahre hier, weiß also, was von einer auf die nächste Saison passieren kann. Umbrüche sind für uns nicht neu, auch vor einem Jahr hatten wir einen”, sagte der 32 Jahre alte Verteidiger von Eintracht Frankfurt der „Bild”-Zeitung (Freitag). Die Saison endete für die Eintracht mit dem Pokalsieg und damit der Qualifikation für die Europa League.

Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt) - 04.07.2018: Eintracht Frankfurt Trainingsauftakt, Commerzbank Arena
Eintracht Frankurt Eintracht: Die Gewinner und Verlierer der bisherigen ...

Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft seit knapp vier Wochen und so langsam kristallisieren sich Gewinner und Verlierer heraus. Wir geben einen Einblick, wer Pluspunkte sammeln konnte und wer noch zulegen muss.

clearing

Mit Lukas Hradecky sowie Omar Mascarell, Marius Wolf und Kevin-Prince Boateng haben diesmal gleich vier wichtige Spieler den Verein verlassen. „Natürlich haben wir mit den Vier echte Typen verloren, aber wir haben auch Qualität dazu bekommen”, sagte Abraham, der den neuen Trainer Adi Hütter bereits von einer Trainer-Hospitanz beim FC Basel kennt. Für den Argentinier ist Hütter ein „ruhiger, angenehmer Mensch”. Als Trainer lege der Coach aus Österreich großen Wert „auf das spielerische Element”, urteilte Abraham.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen