E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Eintracht Frankfurt: Die Eintracht will einen Sieg gegen Lazio Rom

Eintracht Frankfurt könnte mit einem Erfolg im Europa-League-Heimspiel heute gegen Lazio Rom die Tür zur ersten K.o.-Runde öffnen. „Mit einem weiteren Sieg wären wir in einer sehr guten Position”, sagte Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter.
Trainer Adi Hütter will, wie hier in Marseille, im heimischen Stadion einen Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League. Foto: Arne Dedert (dpa) Trainer Adi Hütter will, wie hier in Marseille, im heimischen Stadion einen Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League.
Frankfurt. 

Eintracht Frankfurt könnte mit einem Erfolg im Europa-League-Heimspiel heute gegen Lazio Rom die Tür zur ersten K.o.-Runde öffnen. „Mit einem weiteren Sieg wären wir in einer sehr guten Position”, sagte Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter. Der Fußball-Bundesligist hatte die erste Partie der Gruppe H bei Olympique Marseille ebenso mit 2:1 gewonnen wie die Italiener ihre Partie gegen Apollon Limassol.

Eine imposante Choreographie der Fans im Eintracht-Block aus der letzten Europa-League-Saison: Vergleichbares wird auch heute Abend gegen Lazio Rom wieder zu sehen sein.
Emotion und Euphorie Das Europa-League-Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom ...

Noch einmal ein Dreier wie zum Auftakt in Marseille – und die Eintracht würde sich in ihrer Gruppe in eine sehr gute Position bringen.

clearing

Gegen den Tabellensechsten der italienischen Seria A müssen die Hessen auf  David Abraham (Adduktorenprobleme)  und Jetro Willems (Rotsperre) verzichten. Für Abraham dürfte Marco Russ in die Viererkette rücken und die Kapitänsrolle übernehmen. Die Frankfurter hatten bei ihrer letzten Europa-League-Teilnahme 2013/14 alle fünf Heimspiele in der Gruppenphase und der Zwischenrunde nicht verloren.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen