E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C
7 Kommentare

Eintracht Frankfurt: „Ein schwarzer Tag für die Eintracht“: Heftige Reaktionen auf die Meier-Ausbootung

Alex Meier bekommt keinen neuen Vertrag bei der Eintracht. In ersten Reaktionen im Internet äußerten einige User Verständnis für die Entscheidung des Klubs, die meisten aber sind richtig sauer.
Alexander Meier von Eintracht Frankfurt während des Trainings im Olympiastadion. Foto: Soeren Stache (dpa) Alexander Meier von Eintracht Frankfurt während des Trainings im Olympiastadion.
Frankfurt. 

In einer Pressemitteilung und einer Erklärung auf der vereinseigenen Homepage hat die Frankfurter Eintracht die Trennung von Alex Meier bekanntgegeben. Der 35 Jahre alte Kapitän, der seit 14 Jahren für die Adler gespielt hat, zeigte sich am Montagabend gegenüber dieser Zeitung bitter enttäuscht. „Ich werde erst am Dienstag dazu Stellung beziehen“, sagte Meier, es sei wichtig eine Nacht drüber zu schlafen. Klar ist: Sportvorstand Fredi Bobic hat die Entscheidung wohl schon vor einiger Zeit getroffen. Und es hat kein Angebot oder ein Gespräch über eine Vertragsverlängerung gegeben. In den letzten Tagen hatten sich innerhalb und außerhalb der Eintracht für einen neuen Vertrag für den „Fußball-Gott“ stark gemacht.  

In ersten Reaktionen im Internet äußerten einige User Verständnis für die Entscheidung des Klubs, die meisten aber sind richtig sauer.

Der User „Waldstadion“: „Frage wie ein Management es schafft, so laienhaft zu denken…Identifikationsfiguren werden uns Fans einfach genommen! Für mich eine absolut unverständliche Entscheidung! Ein schwarzer Tag für die Eintracht und dessen Fans - Wolf verschenkt - Alex Meier abgeschoben! Eine Frechheit“.

Exil-Bischemer: „Eine inakzeptable Entscheidung.“

Rossi72: „Eine Entscheidung, die mich sprachlos zurücklässt“.

Der Geyer: „Einfach nur beschämend“.

Bilderstrecke Alex Meier: Mit 19 Toren in die Unsterblichkeit
Wo wäre die Eintracht nur ohne Alexander Meier? Der 32-Jährige war in dieser Saison wieder einmal nicht zu bremsen. Sensationelle 19 Tore hat der von den Fans als Frankfurter Fußballgott verehrte Torjäger auf dem Konto - und ist damit über jeden Zweifel erhaben. Damit wurde er Bundesliga-Torschützenkönig. Doch wie macht Meier seine Treffer? In unserer Fotostrecke zeigen wir alle Tore des Frankfurter Superstürmers aus der laufenden Spielzeit.TOR 1: Auf Schalke brachte Meier die Adler in Front. In der 15. Spielminute traf er aus spitzem Winkel zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Das Spiel endete 2:2.TOR 2:
Gegen den FSV Mainz 05 liefen die Adler in der heimischen Commerzbank-Arena lange einem Rückstand hinterher. Die Gäste aus Rheinhessen lagen bereits Ende der ersten Halbzeit mit 2:0 vorne. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte der Frankfurter Torgarant seine Mannschaft durch den Anschlusstreffer zum 1:2 wieder zurück in die Partie. Nach einer tollen Kombination platzierte Meier das Leder im rechten Eck. Die Partie endete mit 2:2.


Leo: „Man beraubt sich nicht ohne Not der grössten Identifikationsfiguren.“

Mini-Adler: „Was muss ich denn noch alles ertragen? Ein Wolf, der dem Geld hinterherjagt und jetzt DAS? Ich bin tieftraurig, ich hab grade keine Worte...was soll der scheiß?

Keinabseits: „Was für ein häßlicher Tag“.

(ps)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen