E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Eintracht Frankfurt: Eintracht Frankfurt will Pokalheld Jovic fest verpflichten

Nach dem Halbfinal-Sieg gegen den FC Schalke 04 will Pokalfinalist Eintracht Frankfurt seinen bislang nur ausgeliehenen Siegtorschützen Luka Jovic langfristig verpflichten.
Luka Jovic markierte mit seinem Tor gleichzeitig den Siegtreffer. Foto: Imago Foto: Huebner/Ulrich (imago sportfotodienst) Luka Jovic markierte mit seinem Tor gleichzeitig den Siegtreffer. Foto: Imago

Nach dem Halbfinal-Sieg gegen den FC Schalke 04 will Pokalfinalist Eintracht Frankfurt seinen bislang nur ausgeliehenen Siegtorschützen Luka Jovic langfristig verpflichten. «Mit ihm haben wir vor der Saison einen Spieler für wenig Geld losgeeist und ich bin fest davon überzeugt, dass ihn der Verein jetzt fest verpflichten wird. Denn sollte Lukas Entwicklung so weitergehen und er gesund bleiben, dann wird er ein richtig, richtig guter Spieler, der dem Club noch einmal viel Geld einbringen kann», sagte der scheidende Trainer Niko Kovac am Donnerstag.

Bilderstrecke Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Schalke geschlagen
Die Eintracht steht zum zweiten Mal in Folge im Pokalfinale. Wie sich die Adler gegen Schalke 04 im Halbfinale geschlagen haben, lesen Sie in unserer Einzelkritik von Peppi Schmitt.In diese Kategorie hat es heute kein Adler geschafft.

Die Eintracht hatte den 20 Jahre alten Serben im vergangenen Juli für zwei Jahre vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon ausgeliehen. Medienberichten zufolge kann der Verein im Sommer 2019 eine Kaufoption für den Angreifer nutzen. Jovic erzielte am Mittwochabend im DFB-Pokal-Halbfinale per Hacke den 1:0-Siegtreffer für die Frankfurter und war auch in der Fußball-Bundesliga bislang bei 19 Einsätzen bereits acht Mal erfolgreich. (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen