E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Eintracht Frankfurt: Eintracht-Schock: Alex Meier schwer erkrankt

Die Frankfurter Eintracht hat die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Die gute Laune nach der Urlaubszeit wurde durch die Nachricht getrübt, dass Kapitän Alex Meier an Borreliose erkrankt ist und noch länger ausfällt.
Alex Meier ist an Borreliose erkrankt. Foto: imago Alex Meier ist an Borreliose erkrankt.
Frankfurt.  Cheftrainer Niko Kovac musste nach dem Trainingsauftakt von Eintracht Frankfurt noch eine schlechte Botschaft übermitteln. Stürmer Alex Meier hat sich eine Borreliose-Infektion als Folge eines Zeckenbisses zugezogen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. "Er darf keinen Sport mit hohen Belastungen betreiben und muss Antibiotika nehmen", sagte Kovac am Samstag nach den ersten Übungseinheiten der Adler im Sportpark Dreieich vor den Toren Frankfurts. 

Für den 34 Jahre alten Angreifer ist das der zweite Rückschlag: Während seines Urlaubs in den USA war er mit dem rechten Fuß umgeknickt und musste am Knöchel operiert werden. Da Meier nicht sofort über die Verletzung und die OP informierte hatte, reagierte der Club verstimmt. Nun muss der Frankfurter Profi möglicherweise noch länger als die zunächst angenommenen zwei Monate pausieren.

Meier wird mit Antibiotika behandelt, setzt aber seine Reha nach der Knöcheloperation fort, freilich sehr eingeschränkt. "Ich fühle mich eigentlich ganz wohl", sagte er, "aber ich weiß, dass man mit dieser Krankheit nicht spaßen darf." Er wird nun über Monate unterschiedliche Medikamente einnehmen müssen.

Tückische Erkrankung

Zecken können eine Vielzahl von Infektionskrankheiten übertragen - zu den bedeutendsten zählen aber die Borreliose. Die Krankheit wird durch Bakterien verursacht. Unerkannt und unbehandelt kann die Borreliose zu chronischen Schädigungen unter anderem des Herzens, der Nerven und der Gelenke führen.

Trainingsauftakt der Adler

Zum Trainingsstart des Pokalfinalisten waren 20 Spieler angetreten. Darunter auch Neuzugänge wie der sieben Millionen Euro teure Stürmer Sébastien Haller, Danny da Costa oder Gelson Fernandes. Noch nicht dabei war der zuletzt verpflichtete Japaner Daichi Kamada. Auch Stammtorhüter Lukas Hradecky fehlte, was nichts mit dem Poker um die Vertragsverlängerung zu tun hat. Der Finne hat noch einen Kontrakt bis Juni 2018 und lehnte zuletzt ein Angebot der Eintracht ab. "Wir würden uns freuen, wenn er verlängert", sagte Kovac.

Begrüßen konnte er unerwartet auch den japanischen Abwehrstrategen Makoto Hasebe, der nach einer langwierigen Knieverletzung früher als angenommen am Mannschaftstraining teilnehmen konnte. "Er wird aber nicht bei jedem Training dabei sein und Schritt für Schritt aufgebaut", erklärte Kovac. Auch ein zweiter Langzeitverletzte bereitet seine Rückkehr in den Kader vor: In Dreieich absolvierte Marc Stendera zunächst nur Laufeinheiten und wird vom 6. bis 18. Juli das erste Trainingslager in den USA nicht mitmachen.  

Bilderstrecke Trainingsauftakt der Adler: Der Ball rollt wieder
34 Tage sind seit dem Pokalfinale von Berlin vergangen: Am Samstag (01.07.) ging es wieder los. Die erste öffentliche Trainingseinheit der Eintracht fand im Hahn-Air-Sportpark in Dreieich statt, ab Sonntag wird dann an der Wintersporthalle auf dem Gelände der Arena trainiert.Mehr als ein Monat hatten die Frankfurter Zeit, die Niederlage gegen Borussia Dortmund zu verdauen, die Seele baumeln zu lassen, den Körper zu regenerieren, Verletzungen auszukurieren.Mehr als ein Monat Zeit auch für die Verantwortlichen in der Führungsebene, eine neue Mannschaft zusammenzubauen, schmerzliche Verluste wie zum Beispiel Jesus Vallejo oder Ante Rebic mit hoffnungsvollen Neuzugängen auszugleichen.

"Bei so vielen Zu- und Abgängen müssen wir im Fußball-ABC zum Teil wieder von vorne anfangen", meinte Kovac. "Dazu gehört auch die Integration der neuen Spieler. Die Mannschaft ist aber motiviert."

Nach dem US-Trip werden die Frankfurter den Feinschliff für die neue Spielzeit vom 24. Juli bis 1. August in Gais/Südtirol vornehmen. Das erste Bundesligaspiel der Saison bestreiten sie am 18. oder 19. August beim SC Freiburg, eine Woche danach ist der VfL Wolfsburg am Main zu Gast.

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen