Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen
1 Kommentar

Eintracht Frankfurt: Eintracht vs. Wolfsburg: Der Formcheck vor dem Spiel

Am Sonntag beginnt die Rückrunde. Die Eintracht trifft auf den VfL Wolfsburg. Wir schauen auf die aktuelle Form und die Hintergründe zum Spiel.
Foto: Peter Steffen (dpa)
Am Sonntag um 15.30 Uhr geht es in der heimischen Commerzbank-Arena gegen den amtierenden Vizemeister VfL Wolfsburg.Die Eintracht will gut aus den Startblöcken kommen und zum Beginn der Rückrunde gleich ein Zeichen setzen im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Armin Veh wird alles dafür tun, um den favorisierten Wlöfen in die Suppe zu spucken. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die aktuelle Form und die Hintergründe für das Match gegen den VfL.
Joel Gerezgiher - Eintracht Frankfurt Saisoneršffnung, Commerzbank Arena
Eintracht Frankfurt Joel Gerezgiher wechselt zum FSV Frankfurt

Lange stand der Wechsel im Raum, jetzt ist alles klar: Eintracht Frankfurt verleiht Mittelfeldspieler Joel Gerezgiher zum Stadtrivalen. Dort soll der 20-Jährige Spielpraxis sammeln.

clearing

Wie ist die Form der Eintracht?

Das Trainingslager absolvierte die Eintracht in Abu Dhabi, bei bestem Wetter und sehr guten Bedingungen. Armin Veh musste allerdings auf Stefan Reinartz und Luc Castaignos verzichten. Carlos Zambrano konnte nur Laufeinheiten absolvieren, ist aber mittlerweile wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Die beiden Testspiele konnten unterschiedlicher nicht laufen. Nach einem 5:1-Sieg gegen al-Ahli Dschidda setzte es eine 0:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund. Im letzten Trainingsspiel kam die Eintracht nicht über ein 3:3 gegen Eintracht Braunschweig hinaus.

Wie ist Wolfsburg in Form?

Wolfsburg flog ins portugiesische Lagos, um sich dort auf die Rückrunde in der Bundesliga vorzubereiten. Die Testspiel liefen sehr erfolgreich, in drei Spielen gab es drei Siege, allerdings alle gegen unterklassige Gegner. Ein Schock war die Verletzung von Stürmer Bas Dost, der sich den Mittelfuß brach und wochenlang ausfallen wird.
Bilderstrecke Die Adler schwitzen beim Training für den Rückrundenstart
Am Mittwoch bat Eintracht-Coach Veh seine Schützlinge zum Training. In vier Tagen starten die Frankfurter gegen Wolfsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) in die Rückrunde der Bundesliga.Am Mittwoch bat Eintracht-Coach Veh seine Schützlinge zum Training. In vier Tagen starten die Frankfurter gegen Wolfsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) in die Rückrunde der Bundesliga.Am Mittwoch bat Eintracht-Coach Veh seine Schützlinge zum Training. In vier Tagen starten die Frankfurter gegen Wolfsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) in die Rückrunde der Bundesliga.


Wie hat sich die Eintracht im Winter verstärkt?

Drei Neuzugänge durfte die Eintracht in der Winterpause begrüßen. Für die Verteidigung wurde der junge Kaan Ayhan vom FC Schalke 04 bis Saisonende ausgeliehen. Für ihn besitzt die Eintracht eine Kaufoption. Offensiv holte die SGE Szabolcs Huszti von Chanchun Yatai aus China und Marco Fabian von Deportivo Guadalajara aus Mexiko.

Was hat sich personell in Wolfsburg getan in der Winterpause?

Nicht sehr viel. Timm Klose wurde für zwölf Million Euro nach England, zu Norwich City, verkauft, Neuzugänge kamen noch keine. Geplant ist, dass ein Ersatz für Klose kommt.

Wie lief die Hinrunde der beiden Teams?

Beide Teams enttäuschten und blieben hinter den Erwartungen zurück. Die Eintracht hatte leichte Europapokal-Hoffnungen vor der Saison, aktuell ist aber der Abstiegskampf die Realität. Die Wölfe wollten sich erneut für die Champions-League qualifizieren, davon sind sie momentan aber weit entfernt - nur Platz sieben, was nicht einmal für die Qualifikation zur Europa-League reichen würde.

Auf der nächsten Seite: Die Verletzten, Bilanz gegen Wolfsburg und drohende Sperren
1 2 3
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse