Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Eintracht Frankfurt: Frankfurt-Fans können Guthaben von Bezahlkarten einlösen

Mit der Involvenz jener Firma, die im Stadion das Bezahlsystem "Just Pay" bereitgestellt hatte, blieben viele Fans von Eintracht Frankfurt auf ihrem Guthaben sitzen. Am kommenden Samstag sollen sie nun entschädigt werden.
Symbolbild Foto: Thomas Frey (dpa) Symbolbild
Frankfurt. 

Fans von Eintracht Frankfurt werden am Samstag beim Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg zum ersten Mal für die Insolvenz jener Firma entschädigt, die in mehreren deutschen Stadien das bargeldlose Zahlungssystem „JustPay” betrieben hat. Das gab die Eintracht am Donnerstagabend bekannt.

Das Unternehmen musste im Sommer Insolvenz anmelden. Seitdem ist die Nutzung der Bezahlkarten im Stadion nicht mehr möglich. Außerdem fließen alle darauf enthaltenen Guthaben in die Insolvenzmasse der „Payment Solution Services GmbH”. Die Eintracht ermöglicht es ihren Zuschauern jetzt, ihre Guthaben im Stadion gegen Speisen und Getränke, gegen Fanshop-Gutscheine oder gegen eine Spende einzulösen. Die Aktion wird auch bei den folgenden Heimspielen fortgesetzt, gilt aber nur für Inhaber noch gültiger „JustPay”-Karten.

„Die Aktion ist technisch und organisatorisch ein Kraftakt”, sagte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann. „Aber wir haben von Anfang an gesagt, dass die Insolvenz des Kartenbetreibers nicht mit unseren Zuschauern nach Hause gehen kann.” (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse