Frankfurt legt Einspruch gegen Djakpa-Sperre ein

Nach dem Einspruch des Zweitligisten Eintracht Frankfurt gegen die Sperre für Konstant Djakpa wird das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Fall an diesem Freitag mündlich verhandeln.
versenden drucken
Frankfurt. 

Djakpa war am Mittwoch vom Sportgericht wegen einer Tätlichkeit im Spiel beim MSV Duisburg (0:2) für drei Partien gesperrt worden.

Der Frankfurter Abwehrspieler hatte in der Partie am vergangenen Samstag dem am Boden liegenden Duisburger Bruno Soares auf den Unterbauchbereich getreten.

Schiedsrichter Florian Steuer (Menden) hatte die Szene nicht beobachtet, weshalb der Kontrollausschuss nachträglich ermittelt und nach Ansicht der Fernsehbilder eine Strafe beantragt hatte. «Für mich war das keine Tätlichkeit», sagte Eintracht-Trainer Armin Veh.

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 20 + 2: 



Videos

MEHR AUS Eintracht Frankfurt

Armin Veh nimmt Kapitän Pirmin Schwegler aus dem Spiel. Foto: Roskaritz
Frust bei Veh und Schwegler: Eintracht enttäuscht gegen Hannover

Frankfurt. Frankfurts Trainer Armin Veh fühlte sich nach dem 2:3 gegen Hannover in seinen Warnungen bestätigt. Denn die Eintracht spielte so ... mehr

clearing
. . . Adler sind nun völlig von der Rolle. Nach vorne geht kaum noch etwas. In der 64. Spielminute fällt fast das 1:4 aus Sicht der Hessen. Glücklicherweise kann der Kopfball von Manuel Schmiedebach gerade noch so auf der Linie geklärt werden. Armin Veh kann es nicht fassen.
Nach Pleite gegen Hannover Veh kritisiert Einstellung: "Einziger Rufer in der Wüste"

Frankfurt. Eintracht-Trainer Armin Veh hat die Einstellung seiner Mannschaft nach der 2:3-Niederlage gegen Hannover 96 mit deutlichen Worten ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse