E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Eintracht Frankfurt: Frankfurts Kostic: „Wir wollen eine Saison ohne Sorgen”

Filip Kostic jubelt über sein Tor. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv Filip Kostic jubelt über sein Tor.
Frankfurt/Main. 

Eintracht Frankfurts Neuzugang Filip Kostic will seinen dritten Bundesliga-Abstieg in vier Spielzeiten unbedingt verhindern. „Wir wollen eine Saison ohne Sorgen. Da möchte ich mit Toren und Assists dazu helfen”, sagte der 25 Jahre alte Serbe am Dienstag in einer Medienrunde in Frankfurt. Kostic kommt von Absteiger Hamburger SV zunächst für zwei Jahre auf Leihbasis zu den Hessen, die sich zudem eine Kaufoption sicherten. 2016 stieg der Flügelspieler mit dem VfB Stuttgart ab, dieses Jahr mit dem HSV. „Ich möchte nicht mehr über Hamburg sprechen, ich schaue nur noch nach vorne”, sagte Kostic.

Bei seinem Eintracht-Debüt in Freiburg wurde der Offensivmann nach knapp 70 Minuten eingewechselt, für das anstehende Spiel gegen Werder Bremen am Samstag könnte Kostic auch eine Option für die Startelf sein. „Nach der WM hatte ich eine Pause. Jetzt bin ich bereit, aber ich brauche natürlich mehr Spiele”, sagte er. Kostic hat sich in der Liga als Tempodribbler erwiesen und soll in Frankfurt nach den schwerwiegenden Abgängen von Marius Wolf und Kevin-Prince Boateng für neuen Schwung in der Offensive sorgen.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen