Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Frankfurts Torwart Hradecky in schwerer Phase

Einbtracht Frankfurts Torwart Lukas Hradecky beim Spiel gegen 1899 Hoffenheim. Foto: Thomas Frey Einbtracht Frankfurts Torwart Lukas Hradecky beim Spiel gegen 1899 Hoffenheim.
Frankfurt. 

Torhüter Lukas Hradecky hat eingeräumt, dass er derzeit eine schwierige Phase bei der Eintracht erlebt. „Zum einen ist da meine Vertrags-Situation, dazu wird jetzt über meinen Patzer diskutiert. Viel Blablabla, überall. Das habe ich natürlich auch mitbekommen, und es hat mich wirklich beeinflusst. Das passt normalerweise nicht zu mir”, sagte der 28-Jährige in einem Interview der „Bild”-Zeitung.

Gegen Werder Bremen hatte sein Fehler zum 1:2 der Mannschaft den Punkt gekostet, weil der Finne in der 79. Minute den Ball durch die Hände rutschen ließ. „Ja, ich musste damit kämpfen, es war zuletzt nicht einfach. Ich habe schon lange nicht mehr mit einem Fehler meiner Mannschaft Punkte gekostet.. Aber jetzt ist es vorbei, ab sofort heißt es wieder: "Brust raus"”, erklärte Hradecky.

Zu seiner bisher ungeklärten Zukunft in Frankfurt sagte der Keeper: „Jetzt hat es sich schon so weit hingezogen, da ist es eigentlich egal. Dieser eine Monat macht auch nichts mehr aus. Und natürlich ist es normal, dass Eintracht nach einem anderen Torwart schaut. Wir müssen halt die Saison alle gut und erfolgreich zu Ende bringen. Das steht über allem.”

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse