E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 16°C

Eintracht Frankfurt: Herr Bobic, auf diesen Positionen besteht Bedarf

Die Kaderplanung für die neue Saison läuft auf Hochtouren. Wer wird die Eintracht verstärken? Wir haben zusammengefasst, auf welchen Positionen Bedarf besteht.
Foto: Peter Schatz (imago sportfotodienst)

Abwehr: Zwei Leistungsträger haben ihre Verträge verlängert. David Abraham bleibt bis 2021 und Makoto Hasebe bis 2019. Neben den beiden stehen mit Salcedo, Chandler, Willems, da Costa und Falette weitere Spieler im Kader, die in der vergangenen Saison zum Stamm gehörten. Ein Wechselkandidat dürfte Taleb Tawatha sein, der in der abgelaufenen Saison nur auf 14 Pflichtspieleinsätze kam , nur vier davon von Beginn an. Es wäre daher sinnvoll, einen anderen Linksverteidiger zu holen, der mehr Druck auf die Stammspieler ausüben kann. Außerdem wäre es ratsam, durch die Dreifachbelastung nach einem gestandenen Innenverteidiger Ausschau zu halten, der eine sofortige Verstärkung darstellt.

Fazit: Nominell ist die Eintracht in der Abwehr gut aufgestellt, ein Innenverteidiger und ein Linksverteidiger sollten aber noch verpflichtet werden.

 

Mittelfeld: Marius Wolf hat die Eintracht in Richtung Dortmund verlassen. Er bringt der Eintracht fünf Millionen Euro ein. Für ihn müsste Bobic in jedem Fall Ersatz besorgen. Durch die Dreifachbelastung  mit Meisterschaft, Pokal und Europa League wäre ein weiterer Außenbahnspieler wünschenswert. In der Mitte gab es die letzten Wochen einige Gerüchte um einen Abgang von Prince Boateng, der aber vermutlich bei der Eintracht bleiben wird. Anders sieht es bei Omar Mascarell aus, für den Real Madrid eine Rückkaufoption besitzt. Die Spanier könnten ihn für kleines Geld zurückholen und gewinnbringend weiterverkaufen. Fredi Bobic ist in Gesprächen mit Real über einen Verbleib von Mascarell in Frankfurt, was jedoch eher unwahrscheinlich scheint. Sollte es kommen wie erwartet und der Spanier die verlässt die Eintracht, benötigen die Hessen dringend einen Nachfolger für ihn. Zusätzlich wäre ein zweiter defensiver Mittelfeldspieler sinnvoll, da auch Gelson Fernandes den Verein verlassen könnte.

Im offensiven zentralen Mittelfeld fehlt ein Partner für Boateng, der ihn auch mal ersetzen könnte. Zudem kann es Abgänge aus der zweiten Reihe geben. Blum, Kamada und Stendera spielten in der Rückrunde keine Rolle und sind Wechselkandidaten. Hier sollte Bobic junge und hungrige Spieler holen, die den Arrivierten Druck machen.

Fazit: Im Mittelfeld herrscht auf allen Positionen Bedarf. In der Zentrale und auf den Außenbahnen sollte Bobic drei Spieler holen, die sofortige Verstärkungen sind. Dazu wären zwei bis drei Talente wünschenswert, die entwicklungsfähig sind.

 

Sturm: "Fußballgott" Alex Meier bekommt keinen neuen Vertrag und verlässt die Eintracht nach 14 Jahren. Im Kader für die nächste Saison stehen mit Sebastien Haller, Ante Rebic und Luka Jovic drei Angreifer, die in der Bundesliga zusammen 23 Tore erzielt haben. Es herrscht also kein Bedarf an einem gestandenen Stürmer. Lediglich ein junges Talent wäre als Ergänzung sinnvoll, das den Platz von Branimir Hrgota einnehmen könnte. Denn Hrgota gelang der Durchbruch in Frankfurt nicht. Er könnte sich deshalb nach einem neuen Verein umschauen. Die Eintracht würde dem Schweden keine Steine in den Weg legen.

Fazit: Ein junger Back-Up für die Leistungsträger Rebic, Haller und Jovic, ansonsten ist die Abteilung "Attacke" ausreichend besetzt.

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen