E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Eintracht Frankfurt: Hütter zu Frankfurts Europa-Auslosung: „knackige Gruppe”

Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Zu schlecht fürs weiterkommen
    von Ichweißallesbesser ,

    Mit Marseille und vor allem Fellatio Rom ist natürlich die Endstation Gruppenphase schon jetzt erreicht. Auswärts hat man bei beiden keine Chance und daheim ist jeweils ein remis drin. Und auch der Vertreter aus Zypern ist nicht schlechter als Viertligist Ulm. Ein Weiterkommen mit diesen qualitativ schlecht besetzen Kader der ausser Trapp nicht verstärkt wurde ist nicht zu schaffen. Hätte man die 5 leistungsträger Mascarell, Boateng, Wolf, Hradecky und den in den Hintern getretenen Meier noch im Kader sähe es anders aus aber mit dieser namenlosen Fremdenlegion ist der Klassenerhalt das Ziel und in der Gruppe als Dritter das Ausscheiden sicher. Aber lieber gegen die 2 Hochkaräter rausfliegen als gegen Trondheim.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen