E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Eintracht Frankfurt: Leverkusen verpflichtet Eintracht-Torhüter Lukas Hradecky

Jetzt ist es fix! Der finnische Nationaltorhüter wechselt zum Bundesliga Konkurrenten Bayer Leverkusen und unterschreibt dort einen Vertrag bis 2023.
Lukas Hradecky Foto: dpa picture alliance Lukas Hradecky
Frankfurt. 

Am Wochenende hatte Lukas Hradecky mit Eintracht Frankfurt noch den historischen Pokalsieg in Berlin und auf dem Balkon des Römer gefeiert, heute wurde sein Wechsel zu Bayer Leverkusen offiziell. Hradecky hatte nach langen Vertragsverhandlungen kein neues Arbeitspapier bei den Hessen unterschrieben und wechselt mit Ablauf seines bis zum 30. Juni 2018 datierten Vertrages ablösefrei.

 

 

Rudi Völler, Sportdirektor von Bayer Leverkusen sagte: „ Wir sind sehr froh, uns mit einem herausragenden Torwart verstärkt zu haben. Lukas Hradecky ist ein ausgezeichneter Bundesliga-Schlussmann, verfügt als Nationalspieler auch international über große Erfahrung und hatte in Frankfurt den Status eines absoluten Führungsspielers. Seine Qualitäten hat er zuletzt beim Pokalsieg eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Der 36-malige Nationalspieler Finnlands, beschreibt den Wechsel als wichtigen Schritt in seiner Karriere. Er wolle sich weiterentwickeln und ist sich sicher, in den nächsten Jahren einiges mit der Werkself erreichen zu können.

Mit der Eintracht hatte er sich zuvor über ein Jahr lang nicht auf eine Verlängerung seines Vertrages einigen können. Sein Nachfolger in Frankfurt steht bereits fest und wird der dänische Nationaltorwart Frederik Rönnow von Bröndby IF sein. Hradecky bestritt in drei Jahren 101 Bundesliga-Spiele für die Eintracht und gewann mit dem Verein am vergangenen Samstag zum Abschluss den DFB-Pokal.

(pas/dpa)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen