Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Makoto Hasebe und Co. sind bereit für die Bayern

Niko Kovac darf sich in der Woche vor dem Spiel gegen die Bayern über einige Rückmeldungen freuen. Die Mannschaft scheint fit zu sein für den FCB.
Makoto Hasebe Foto: Revierfoto (imago sportfotodienst) Makoto Hasebe
Frankfurt. 

Es war am 11. März, kurz vor 17 Uhr. Beim Bundesliga-Spiel zwischen Bayern München und der Frankfurter Eintracht lief die 64. Minute. Die Münchner führten bereits mit 3:0 als Thomas Müller alleine vor dem Frankfurter Tor auftauchte und den Ball über Torwart Lukas Hradecky hinweg lupfte. Das 4:0 schien unvermeidbar. Doch Makoto Hasebe versuchte alles, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Er sprintete dem Ball hinterher und erreichte ihn tatsächlich noch vor Überschreiten der Torlinie, zahlte aber einen hohen Preis für die Rettungsaktion. Er krachte mit dem rechten Knie gegen den Pfosten. Nach kurzer Behandlung versuchte er weiterzuspielen, musste dann aber doch den Platz verlassen – und eine lange Pause einlegen.

Am 24. März wurde er in seiner Heimat operiert, ein freier Gelenkkörper wurde im lädierten Knie entfernt, ein Knorpel geglättet. Zu Saisonbeginn hat sich der 33 Jahre alte Japaner wieder zurückgemeldet. Freilich zwickt das Knie bisweilen noch immer, manchmal helfen nur schmerzstillende Medikamente. Der Kapitän der japanischen Nationalmannschaft war nicht immer spielbereit in den vergangenen Wochen, erst beim Auswärtssieg am Sonntag in Berlin konnte er ins Team zurückkehren. Und die gute Nachricht: Auch beim ersten Training nach dem Spiel war Hasebe dabei, das Knie bereitete keine Probleme, er konnte ohne Einschränkung das komplette Programm absolvieren. Und dies war nicht wenig, Trainer Niko Kovac hat seine Mannschaft ein internes Turnier mit vier Teams ausspielen lassen. Da ging es durchaus rustikal und kämpferisch zu. Hasebe jedenfalls scheint für das Heimspiel gegen die Bayern am Samstag bereit zu sein.

Das war nicht die einzige gute Nachricht am Dienstag für den Trainer. Auch Kevin-Prince Boateng, in den vergangenen Wochen immer mal wieder mit individuellem Konditionstraining außerhalb des Mannschaftskreises beschäftigt, hat auf dem Platz gestanden und war mit ganz viel Ehrgeiz bei der Sache. Mittendrin und nicht nur dabei waren auch zwei andere. Timothy Chandler, am 21.Oktober gegen Borussia Dortmund mit einem Riss des Außenmeniskus ausgewechselt, konnte alle Übungen mitmachen. Und auch Omar Mascarell hat sich gesund zurückgemeldet.

( pes)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse