Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 26°C

Erneute Leihe des Rechtsaußen: Marius Wolf bleibt ein weiteres Jahr am Main

Eintracht Frankfurt leiht Rechtsaußen Marius Wolf ein weiteres Jahr von Hannover 96 aus. Im Pokalhalbfinale gegen Mönchengladbach hatte sich der 22-Jährige verletzt.
Marius Wolf, der im Winter auf Leihbasis von Hannover 96 an den Main gekommen ist, bleibt ein weiteres Jahr in Frankfurt. Foto: Jan Huebner (imago sportfotodienst) Marius Wolf, der im Winter auf Leihbasis von Hannover 96 an den Main gekommen ist, bleibt ein weiteres Jahr in Frankfurt.
Frankfurt.  Marius Wolf, der in der Rückrunde der Saison 2016/2017 auf Leihbasis von Hannover 96 zur Frankfurter Eintracht gewechselt war, bleibt auch im kommenden Jahr am Main. Die Verantwortlichen der Eintracht  leihen den Rechtsaußen bis zum 30. Juni 2018 weiter aus. Wolf hatte vier Spiele für die Eintracht absolviert, bevor er sich im DFB Pokal-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach schwer an der Schulter verletzte und operiert werden musste.

„Wir sind froh, dass wir Marius auch in der neuen Saison für die Eintracht einsetzen können“, freut sich Sportvorstand Fredi Bobic. Dass er sich ausgerechnet in Gladbach so schwer verletzt hat, habe allen sehr leid getan. "Ich denke, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden, wenn er wieder fit ist“, sagt Bobic.

Der 22-jährige Wolf freut sich ebenfalls auf ein weiteres Jahr bei den Adlern: „Die Jungs und das gesamte Team drum herum sind mir in dem halben Jahr schon wirklich ans Herz gewachsen. Ich setze alles daran, um schnellstmöglich gesund zu werden und die Mannschaft wieder unterstützen zu können.“

(red)
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse