Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 15°C

Eintracht Frankfurt: Mit großem Tross geht es erstmals in ein Trainingslager in den USA

Von Am heutigen Donnerstag beginnt sie, die große Reise. Die Eintracht-Profis machen sich auf den Weg über den großen Teich.
Auch wenn es so aussieht: Danny da Costa konnte im Testspiel den Heftricher Torwart Marc Michael Guckes nicht überwinden. Foto: Heiko Rhode (Heiko Rhode) Auch wenn es so aussieht: Danny da Costa konnte im Testspiel den Heftricher Torwart Marc Michael Guckes nicht überwinden.
Frankfurt. 

Mit einer Maschine der United Airlines fliegen die Frankfurter Bundesliga-Fußballer um 8.10 Uhr von Rhein-Main nach Chicago/Illinois und dann weiter nach Seattle/Washington hoch im Nordwesten der Vereinigten Staaten. Insgesamt dauert der Flug mit der Zwischenlandung 16 Stunden. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte absolviert die Frankfurter Eintracht einen Teil der Saisonvorbereitung in Amerika.

Im Zuge der „Internationalisierung“ des Klubs, wie es Vorstand Axel Hellmann gerne formuliert, war dieser Schritt fast schon logisch. Drei Spiele werden die Frankfurter in den USA bis zum 19. Juli austragen, am Samstag in Seattle, am 14. Juli in San Jose, und vor dem Rückflug am 17. Juli in Columbus. Dass dies keine ideale Vorbereitung auf die neue Spielzeit ist, räumt Trainer Niko Kovac gerne ein. Als „schwierig“ bezeichnet er die Reise mit zwei Interkontinental- und sechs Inlandsflügen für die Trainingssteuerung, aber auch nicht als unmöglich. „Wir werden fit an den Start gehen“, sagt er und meint damit den Pokal- und Bundesligastart Mitte August.

Bilderstrecke Abgänge: Diese Spieler verlassen die Eintracht
Bastian Oczipka zieht es ein Jahr vor Vertragsende zum Ligakonkurrenten FC Schalke 04.Fukan Zorba zieht es zum Drittligisten Vfl Osnabrück. Dort unterschreibt der 19 Jahre Innenverteidiger einen Vertrag bis 2019. Über die Details des Wechsels ist nichts bekannt.Michael Hector. Der kantige Innenverteidiger war nur auf Leihbasis in Frankfurt und geht wieder zurück zum FC Chelsea.

Wie fit die Eintracht bei den Freundschaftsspielen gegen die Teams aus der Major Soccer League (MSL) sein wird, das ist eine andere Frage. Wie immer hat Kovac in den letzten Tagen hart trainieren lassen, auch am Mittwoch noch zweimal.

Die lange Flugreise nach Seattle und die Zeitverschiebung von insgesamt neun Stunden werden dafür sorgen, dass sich die Trainingseinheiten zumindest an den ersten Tagen in engeren Grenzen halten. Erst wenn die Frankfurter am Sonntag wieder gen Süden fliegen und im kalifornischen Chula Vista in der Nähe von San Diego Quartier beziehen, kann das Trainingslager tatsächlich auch zu einem werden. Im Olympiazentrum der Amerikaner erwarten Kovac und seine Spieler ideale Bedingungen und eine für Sportler perfekte Infrastruktur. „Dort gibt es nichts, was es nicht gibt und wir können und wollen alles nutzen“, sagt der Trainer.

Nur Falkenhain fehlt

Die Eintracht wird mit 25 Spielern und einem deutlich größeren Tross (32) an Trainern, Betreuern, Medizinern, Vertretern der eigenen Medien- und Marketingabteilungen und Verantwortlichen aus der Vorstandsetage reisen. Sportvorstand Fredi Bobic ist bereits in Amerika, macht sich vor Ort schon ein Bild. Sein Vorstandskollege Axel Hellmann besucht erst noch in Texas den neuen Hauptsponsor „Indeed“, bevor er zur Mannschaft stößt. Einer freilich, der immer dabei war in den letzten Jahrzehnten, kann diesmal nicht. Nach einer Augenoperation darf der langjährige Lizenzspieler- und Reiseleiter Rainer Falkenhain nicht fliegen. Er wird als Organisator von Christoph Preuß vertreten.

Bilderstrecke Eintracht-Gerüchteküche: Wer wird als Neuzugang gehandelt?
Die Planungen für die kommende Spielzeit sind in vollem Gange. Niko Kovac und Fredi Bobic sind auf der Suche nach neuen Verstärkungen für die Eintracht. Wer wird bei den Adlern aus Neuzugang gehandelt? Wir geben einen Überblick über die Gerüchte.<br/><br/>
<b>Luka Jovic (Benfica Lissabon)</b><br/><br/>
Luka Jovic kommt. Das bestätigte jetzt Bruno Hübner. Der Wechsel stehe kurz vor dem Abschluss. Zu den Details schwieg er. (Stand 20.06.2017) Laut BILD-Zeitung soll der 19 Jahre alte Jovic für 100.000 Euro Leihgebühr von Benfica Lissabon für zwei Jahre ausgeliehen werden. Der Mittelstürmer kam mit vielen Vorschusslorbeeren nach Portugal und galt als "Super-Talent". Benfica zahlte 6,5 Mio. Euro für ihn an Limassol. Durchsetzen konnte sich der junge Mann aus Bosnien-Herzegowina aber bislang nicht.<b>Daichi Kamada (Sagan Tosu)</b><br/><br/>
Die japanische Redaktion von Football Tribe will erfahren haben, dass die SGE ein offizielles Angebot für Daichi Kamada von Sagan Tosu abgegeben hat. Der 20 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler spielt mit seinem Verein in der ersten japanischen Liga. Er ist Stammspieler und konnte in dieser Saison in 15 Spielen 6 Scorerpunkte sammeln. (Stand: 20.06.2017)<b>Andre Hahn (Borussia Mönchengladbach)</b><br/><br/>
Wird Hahn neue Offensivkraft bei der Eintracht? Ein Wechsel sei nicht realistisch, verkündete zuletzt Bruno Hübner. (Stand: 20.06.2017) Laut BILD hatte die SGE lange Interesse am Gladbacher, der keine Stammkraft unter Dieter Hecking ist. Hahn hat aber einen Marktwert von 6 Mio. Euro. Aufgrund des womöglich hohen Preises hat die Eintracht Abstand von einem Transfer genommen, verriet Hübner nun.

Sportlich gibt es vor den drei Testspielen ein paar Probleme, so werden die beiden A-Jugend-Torhüter Marius Herzig und Tobias Stirl die verletzten Jan Zimmermann und Leon Bätge vertreten. Die „Jugendgruppe“ verstärken noch Noel Knothe, Renat Dadashov, Nelson Mandela Mbouhom, alle drei inzwischen mit Verträgen ausgestattet, und der gerade der B-Jugend entwachsene deutsche Juniorennationalspieler Sahverdi Cetin. Mit Alexander Meier, Marius Wolf, Omar Mascarell, Carlos Salcedo, Aymen Barkok, Mijat Gacinovic und Marco Fabián fehlt ein weiteres halbes Dutzend Spieler. Yanni Regäsel war in den vergangenen Tagen krank, soll aber ebenso auf der USA-Reise dabei sein wie Slobodan Medojevic, der ein paar Probleme mit der Wade hat.

Tonnen von Material

Die Eintracht reist mit großem Gepäck. Für Zeugwart Franco Lionti war es eine besondere Herausforderung, das tonnenschwere Material zu ordnen und auf die Reise zu schicken. Die medizinische Abteilung wird angeführt von Mannschaftsarzt Wulf Schwietzer, drei Physiotherapeuten sind dabei, ein Osteopath und auch der Akupunkteur Koichi Kurokawa.

Bilderstrecke Eintracht-Frankfurt-Lazarett: Diese Spieler sind verletzt oder fallen aus
Die Saisonvorbereitung hat gerade wieder angefangen, schon fehlen Eintracht Frankfurt gleich mehrere Spieler verletzt oder krank. Wir zeigen den aktuellen Stand im Lazarett und wann die SGE wieder mit ihren Spieler rechnen kann.Omar Mascarell, 24, defensives Mittelfeld. Fällt aus wegen: Beschwerden an der Achillessehne. Voraussichtliche Rückkehr: Unbekannt. Durch die notwendige OP wahrscheinlich erst im Januar 2018.Alexander Meier, 34. Stürmer. Fällt aus wegen: Borreliose. Voraussichtliche Rückkehr: September oder Oktober

Wie wichtig inzwischen das Umfeld des Teams geworden ist und genommen wird, die sogenannte „Mannschaft hinter der Mannschaft“, hatte sich gerade erst wieder beim ersten Freundschaftsspiel am Dienstagabend in Idstein gegen den SV Heftrich (15:0) gezeigt.

Bratwürste nur für die Fans

Rund ums Spiel war es wie auf einem Rummelplatz, ganz im Sinne der Eintracht. Die Spieler schossen nicht nur Tore, sie gaben auch Autogramme, eine Blaskapelle hat gespielt und es wurde viel gegessen und getrunken. Bratwürste, Pommes Frites, Biere gingen über die Theken. Die Eintracht-Spieler aber mussten in dieser Atmosphäre nicht auf ihr gewohntes „gesundes“ Essen verzichten. Früher gab’s es auch für die Spieler vor der kurzen Heimfahrt eine Bratwurst, daran ist heutzutage nicht mehr zu denken. Gleich nach dem Abpfiff wurde ein kleines Zelt aufgebaut, in dem von Ernährungsberaterin Annemarie Stein ausgewählte Speisen wie Salat oder Reis den Spielern zur Verfügung standen. Auch Frau Stein wird mit in die USA fliegen und darauf achten, dass im Land der Hamburger und Steaks nicht zu viele Hamburger und Steaks gegessen werden.

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse