E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Eintracht Frankfurt: Nagelsmann: "Mein Vertrag wurde auch an einem Tag gemacht"

Eintracht-Trainer Niko Kovac bekommt nach der Verkündung seines Abschieds aus Frankfurt Rückendeckung von Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann.
Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Sven Hoppe/Archiv Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann.
Frankfurt. 

Hoffenheims Cheftrainer Julian Nagelsmann hat seine Aussage, dass ihn Bayern München «noch ein Stück glücklicher machen» würde, auch im Nachhinein nicht bereut. «Die Aussage würde ich auch heute immer noch so treffen. Da ging es um eine Zukunftsvision», sagte der 30-Jährige am Sonntag im «Fußball-Talk» bei Sky. «Ich will irgendwann einen ganz großen Club trainieren.» Und da habe er in einem Interview sieben oder acht Vereine aufgezählt und gesagt, der FC Bayern stehe vielleicht noch ein bisschen über den anderen, «auch weil meine Frau und mein Kind in München sind».

Ernste Gesichter bei der Eintracht: Fredi Bobic, Jan Strasheim und Niko Kovac (von links).
Eintracht Frankfurt Wie Niko Kovac plötzlich ein Bayer wurde

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic ist bedient. Das Vorgehen von Bayern München im Fall Kovac nennt er unprofessionell und respektlos.

clearing

Seit Monaten gab es immer wieder Spekulationen um einen Wechsel von Nagelsmann zum deutschen Fußball-Rekordmeister, die mit der Verpflichtung von Niko Kovac als neuem Trainer beim FC Bayern endgültig beendet sind.

Dass dem Frankfurter Trainer nicht abgenommen wird, erst am vergangenen Donnerstag von den Münchner ein Vertragsangebot erhalten und es akzeptiert zu haben, hält Nagelsmann nicht für abwegig. «Mein Vertrag wurde auch an einem Tag gemacht - ohne jedes Vorgespräch», sagte er. «Ich möchte dem Niko da schon ein bisschen zur Seite springen, nicht nur weil er ein Kollege ist, ich schätze ihn auch sehr.»

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen