Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Anklage erhoben: Räuber muss dank Eintracht-Co-Trainer Robert Kovac vor Gericht

Nach einem Straßenraub vor einer Bankfiliale in Frankfurt hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 28-Jährigen erhoben. Der Fall war im Mai in die Schlagzeilen geraten, weil der Co-Trainer von Eintracht Frankfurt, Robert Kovac, den Vorfall beobachtet und den Räuber festgehalten hatte, bis die Polizei eintraf.
Robert Kovac Foto: Jan Huebner (Jan Huebner) Robert Kovac

Eintracht-Co-Trainer Robert Kovac war an jenem Maiabend dieses Jahres der Held der Stunde. Und zwar weit entfernt von der Commerzbank-Arena, mitten im Westend, wo er einen brutalen Straßenräuber verfolgt und festgehalten hatte, bis die Polizei eingetroffen war. Der Bruder und Assistent von Cheftrainer Niko Kovac wird wohl demnächst eine Zeugenladung vom Amtsgericht (Schöffengericht) erhalten. Wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen gestern bekanntgab, wurde die Anklageschrift gegen den 28 Jahre alten, aus Litauen stammenden Räuber unlängst an das Gericht geschickt. Der Täter wird sich voraussichtlich wegen räuberischer Erpressung und Körperverletzung vor den Richtern zu verantworten haben.

Robert Kovac bei einem Heimspiel der Frankfurter Eintracht.
Co-Trainer von Eintracht Frankfurt Auszeichnung: Robert Kovac erhält Zivilcourage-Medaille

Am Montag hat Robert Kovac im Westend einen Räuber auf frischer Tat erwischt, gestellt und der Polizei übergeben. Der Täter hatte zuvor einen 72-jährigen Mann niedergeschlagen. Für sein couragiertes Einschreiten soll der Co-Trainer der Frankfurter Eintracht ausgezeichnet werden.

clearing

Er hatte am späten Abend des 8. Mai auf der Bockenheimer Landstraße einen 72-Jährigen beobachtet, der gerade aus dem Vorraum einer Bank gekommen war und nun nach Hause gehen wollte. Von hinten schlich sich der Räuber an das betagte Opfer heran und stieß den arglosen Mann brutal zu Boden. Dann stürzte er sich auf den Rentner und drückte seinen Hals auf den harten Boden des Trottoirs: „Gib mir Geld“, lautete die eindeutige Aufforderung. Mit 40 Euro in der Hand, ließ der Peiniger schließlich von dem völlig verängstigten Passanten ab und kauerte zunächst unter ein Gebüsch.

Dort wurde er von dem zufällig mit seinem Hund des Weges kommenden Fußballtrainer erspäht. Die Flucht endete vor einem Steakhaus in der Nähe. Dort konnte Robert Kovac den Räuber der Polizei übergeben. Er ist für seinen Einsatz mit der Hessischen Medaille für Zivilcourage ausgezeichnet worden.

Eintracht-Co-Trainer Robert Kovac schnappe den flüchtenden Dieb nach nur wenigen Metern.
Eintracht-Co-Trainer zeigt Zivilcourage Robert Kovac schnappt Räuber

Eintracht-Co-Trainer Robert Kovac hat einen Räuber im Westend geschnappt. Dieser hatte vor einem Restaurant einen Rentner überfallen.

clearing

Der Räuber kam wieder dorthin zurück, wo er erst am Vormittag herkommen war – in Untersuchungshaftanstalt. Er war  am selben Tag vom Amtsgericht wegen Diebstahls und Nötigung zu einer Geldstrafe verurteilt worden – die zuvor wegen Fluchtgefahr und fehlendem festen Wohnsitz  verhängte U-Haft hoben die Richter dabei auf. Verhandlungstermine stehen noch nicht fest – es wird mit einem Prozess  in der zweiten Jahreshälfte gerechnet. (ge)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse