Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Frankfurt: Rolf-Christel Guié-Mien: Der Mann, dessen Trikot keiner wollte

Den Abstieg im Jahr 2001 hat der feine Techniker Rolf-Christel Guié-Mien, der aus dem Kongo stammt, aber in seiner gesamten Fußballerlaufbahn nur für deutsche Vereine spielte, im Trikot der Eintracht miterlebt. Als es 2003 wieder hoch in die Erste Liga ging, spielte er schon für den Konkurrenten aus Freiburg.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Zahl folgt auf die 4?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Geldverschwendung
    von Bonno ,

    Man sollte auch erwähnen, dass zu der Zeit ca. 20 Mio von Octagon flossen und die damaligen Herren dieses Geld mit vollen Händen ausgaben und jeweils viel zu hohe Ablösesummen zahlten. Guie-Mien war sicherlich keine 5 Mio Wert, dazu ein Salou mit 8 Mio und noch jemand, den man heute schon nicht mehr kennt. Mit wirtschaftlichem Sachverstand wäre mehr möglich gewesen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse