E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Eintracht Frankfurt: Testspiel-Pleite: Frankfurt verliert gegen Ferrara

Auf den hessischen Pokalsieger wartet bis zum Saisonstart in der Bundesliga noch etwas Arbeit. Die Frankfurter mussten sich im Testspiel in Südtirol dem italienischen Erstligisten SPAL Ferrara unglücklich mit 1:2 (1:0) geschlagen geben.

Auch im zweiten Testspiel des Trainingslagers in Südtirol verließ Eintracht Frankfurt den Platz als Verlierer. Am Samstagnachmittag gab es vor 1000 Zuschauern auf dem Trainingsplatz in Gais eine 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den italienischen Erstligisten Spal Ferrara. Eintracht-Trainer Adi Hütter war dennoch nicht unzufrieden: „Es hat mir trotz des Ergebnisses viel Spaß gemacht. Die Jungs haben viel von dem umgesetzt, was wir trainiert haben.“

Hütter hatte seine Mannschaft im Vergleich zur 0:2-Testpleite am Mittwoch gegen den FC Empoli wesentlich defensiver eingestellt. Die Hessen agierten zwar wieder im 3-4-2-1-System, pressten aber nicht mehr am gegnerischen Strafraum, sondern ließen sich teils bis an die Mittellinie zurückfallen, um nur in einzelnen Momenten nach vorne zu schieben. Eine Abkehr vom bisher so forcierten Dauerpressing, die Wirkung war durchaus positiv. Das Eintracht-Spiel sah lange Zeit nicht so anfällig aus wie noch vor drei Tagen, die Räume im Zentrum waren deutlich enger. Ferrara hatte im ersten Abschnitt überhaupt nur eine einzige Möglichkeit – und das in Anschluss an einen Eckball (34.).

Vorne hatten die drei Eintracht-Offensiven Marco Fabian, Mijat Gacinovic und Sebastien Haller ihrerseits gute Szenen. Vor allem Stoßstürmer Haller nutzte seinen Startelfeinsatz für Eigenwerbung. Erst brachte er einen Kopfball nach einer Fabian-Ecke aufs Tor (17.), dann traf er zur Frankfurter Führung. Gacinovic hatte einen Freistoß schnell ausgeführt, Haller sich einen Gegenspieler mit seinem wuchtigen Körper vom Leib gehalten und schließlich mit links von der Strafraumkante zum 1:0 eingeschossen (24.). Wiederum zwei Minuten später vergab der 24-Jährige freistehend das 2:0, als er den Ball am Kasten vorbeilupfte.

Auch nach dem Seitenwechsel war der Franzose an der ersten guten Szene beteiligt. Haller passte zu Fabian, dessen Versuch an den Pfosten klatschte (51.). Die Hessen waren weiter die bessere Elf, ein Fehler von Felix Wiedwald stellte das Spiel aber auf den Kopf. In der 65. Minute passte der Torhüter den Ball unbedrängt genau in die Füße eines Italieners, Jasmin Kurtic verwertete die Einladung zum Ausgleich. In der Schlussphase wechselte die Eintracht mehrfach aus, Ferrara hatte nun ein Übergewicht. Und setzte in der Nachspielzeit die entscheidende Aktion, als der Frankfurter Abwehrmann Simon Falette falsch positioniert war und Gabriele Moncini zum 2:1 ins lange Eck einschoss. Die Trainingslagerbilanz: Zwei Spiele, zwei Niederlagen, 1:4-Tore. 


Eintracht: Wiedwald – Abraham, Hasebe, Ndicka (74. Falette) – da Costa (74. Chandler), Torro (74. de Guzman), Fernandes (83. Jovic), Willems (81. Tawatha) – Fabian (79. Geraldes), Gacinovic (79. Blum) – Haller (81. Paciencia)

Tore: 1:0 Haller (24.), 1:1 Kurtic (65.), 1:2 Moncini (90.)

Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen