Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht Abu Dhabi Trainingslager: Rückkehr vom Berg der Leiden

Eintracht Frankfurt muss in der Rückrunde besser mit der Dreifachbelastung klarkommen - um nicht noch mehr in Abstiegsgefahr zu geraten. In Abu Dhabi litten die Profis beim knallharten Training.
Die Spieler der Frankfurter Eintracht kamen im Trainingslager in Abu Dhabi mächtig ins Schwitzen. Foto: Rhode Die Spieler der Frankfurter Eintracht kamen im Trainingslager in Abu Dhabi mächtig ins Schwitzen. Foto: Rhode
Abu Dhabi.  Mit schmerzenden Muskeln, aber dem Gefühl, alles für die Bundesliga-Rückrunde getan zu haben, fliegt die Frankfurter Eintracht an diesem Freitag aus Abu Dhabi zurück in die Heimat. «Die Beine sind extrem schwer. Wir haben viel investiert und in kürzester Zeit mehr gemacht als im Sommer», sagte Kapitän Pirmin Schwegler am Ende des gut einwöchigen Trainingslagers. Zum Abschluss unterlag der Tabellen-15. am Donnerstag in einem Testspiel dem ukrainischen Meister Schachtjor Donezk mit 0:1 (0:1).

Den Treffer des Tages erzielte der Brasilianer Alex Texeira in der 41. Minute. Trainer Armin Veh zog dennoch ein zufriedenes Fazit der bisherigen Vorbereitung. «Wir haben hier richtig gut gearbeitet und vieles getan, was uns helfen kann»», sagte er bereits vor der Partie im Hessischen Rundfunk.

Bilderstrecke Eintracht: Der Berg der Qualen
Nach der Niederlage gegen Schalke 04 ist die Eintracht zurück im Trainingsalltag: Die Adler setzten am Montag in Abu Dhabi zum Gipfelsturm an und funktionierten die Sprenkelanlage auf dem Trainingsplatz kurzerhand zur Dusche um. Alle Fotos: Rhode <br><br>
Alexander Madlung . . .. . . und seine Teamkollegen wurden am Montag (13.01.2014) zu einer schweißtreibenden Angelegenheit gebeten: Am Hügel neben dem Trainingsgelände wurde Kondition «gebolzt».Alexander Meier und seine Teamkollegen lernten dabei das Gefälle näher kennen. Der Mittelfeldspieler . . .


Zur Pause wechselte Veh seine Mannschaft gegen den ukrainischen Meister, der in der Champions-League-Gruppenphase an Bayer Leverkusen gescheitert war, komplett aus. Danach kamen auch die Neuzugänge Alexander Madlung und Tobias Weis zum Einsatz. Nachdem Jan Rosenthal im ersten Durchgang zwei dicke Chancen vergab, verhinderte Ersatzkeeper Felix Wiedwald nach dem Wechsel einen höheren Rückstand. Nicht zum Einsatz kamen Takashi Inui, der im Training einen Schlag auf den Knöchel bekommen hatte, Bastian Ozipka (Achillessehne) und Stefano Celozzi (Meniskusoperation).

Knallhartes Konditionstraining

Für die Schinderei in den Vereinigten Arabischen Emiraten hatte Veh extra Athletiktrainer Günter Kern auf Honorarbasis verpflichtet. Der 55-Jährige scheuchte die Profis unter anderem regelmäßig auf einen Hügel am feudalen Mannschaftshotel Emirates Palace. Nach der Dreifachbelastung mit Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League in der Hinrunde, wo die Eintracht im Liga-Alltag mächtig schwächelte, will Veh seine Mannschaft dieses Mal noch besser vorbereiten.

Der 52-Jährige räumte sogar mögliche Versäumnisse im Sommer ein. «Ich sage jetzt nicht, dass wir zu wenig gemacht haben. Aber insgesamt mussten wir jetzt mehr machen, drücken wir es so aus», meinte er. Es sei auch ein Ergebnis der Analyse der Vorrunde mit den vielen knappen Niederlagen, «dass wir von der Kraft her nicht so über die Spiele drüber gekommen sind».

Schwieriger Rückrundenauftakt

Im Trainingslager wurden auch die Neuzugänge Madlung und Weis schnell in Form gebracht: Madlung war seit seinem Abgang beim VfL Wolfsburg vergangenen Sommer schließlich arbeitslos, der bei 1899 Hoffenheim in Ungnade gefallene Weis gehörte zuletzt nur der sogenannten Trainingsgruppe 2 an und kam ebenfalls ohne Spielpraxis aus der Hinserie.

Bilderstrecke Eintracht verliert Test gegen Donezk
Die Frankfurter Eintracht ist zum Abschluss des Trainingslagers in Abu Dhabi gegen den ukrainischen Club Schachtar Donezk angetreten. In unserer Fotostrecke sehen Sie Bilder vom Testspiel. Fotos: Hübner (9) Rest: RhodeDa das ursprünglich für den Trainingskick festgelegte Stadion nicht zur Verfügung stand, wurde . . .. . .  die Begegnung kurzerhand auf das Trainingsgelände verlegt.


Richtig los geht es für die Eintracht am 25. Januar gegen Hertha BSC. Der Februar hat es dann in sich: Am 11. kommt Borussia Dortmund zum DFB-Pokal-Viertelfinale in die Commerzbank Arena, am 20. geht es zum Hinspiel der Europa League zum FC Porto. In der Bundesliga muss die Eintracht beim FC Bayern München (2.) und nur vier Tage nach dem Pokalspiel gegen den BVB in Dortmund antreten. Für Schwegler kann es jedenfalls «nicht so weitergehen wie in der Hinrunde. Wir haben kein Heimspiel gewonnen und werden alles dafür tun, das zu ändern», kündigte der Schweizer Nationalspieler im Fachmagazin «kicker» an.

Aktuelle Meldungen, Hintergrundberichte und Fotos aus dem Trainingslager in Abu Dhabi finden Sie in unserem großen Special.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hitziges Spiel: Carlos Zambrano (links) wurde beim Testspiel diverse Male gefoult.
Eintracht Donezk Testspiel Knappe Niederlage gegen Donezk

Die Frankfurter Eintracht absolvierte kurz vor dem Ende des Trainingslagers in Abu Dhabi ein Testspiel gegen den ukrainischen Topverein Schachtar Donezk. Trainer Armin Veh sah einen couragierten Auftritt seiner Schützlinge.

clearing


FNP-Sportredakteur Christian Heimrich hört genau hin, während Sebastian Rode in die Mikrofone der Journalisten spricht. Foto: Rhode
Unser Mann in Abu Dhabi Tagebuch VII: Verkehrte Welt

FNP-Sportredakteur Christian Heimrich hält in seinem exklusiven Trainingslager-Tagebuch seine ganz persönlichen Eindrücke fest. In seinem heutigen Bericht erzählt er von Weihnachtsklassikern beim Abendessen und Tannenbäumen in Schaufenstern.

clearing


Kapitän Pirmin Schwegler legt sich in Abu Dhabi mächtig ins Zeug. Foto: Rhode
SGE – die Adler im Trainingslager Der Chef ist fit

Der Kapitän des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist im Trainingslager ein Vorbild für alle.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Eintracht im Trainingslager

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse