Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Das ist jetzt bei der Eintracht los: Eintracht Splitter

Donnerstag, 28.07.2016

+++ Aigner: „Völliger Schwachsinn“ +++

Stefan Aigner hat gegenüber der FNP am Donnerstagmittag Meldungen aus München, unter anderem von Sport1, er stehe kurz vor einem Wechsel zu 1860 München als „völligen Schwachsinn“ bezeichnet. In der ;Meldung heißt es, Aigner würde bei den Löwen einen Dreijahresvertrag unterschreiben und bekomme vom Investor Ismaik eine Wohnung in Abu Dhabi geschenkt. „Alles was geschrieben wurde, ist zu hundert Prozent falsch“, sagte Aigner, „ich habe noch zwei Jahre Vertrag bei der Eintracht und bereite mich so gut wie möglich auf die neue Saison vor.“ Freilich, so die kleine Einschränkung, könne man „nie wissen, was noch passiert.“ Ein hundertprozentiges Dementi ist also nicht.

+++ Aigner zu den Löwen? +++
Nach Meldungen Münchner Medien steht Stefan Aigner kurz vor dem Absprung zum TSV 1860 München. Bestätigt ist der Wechsel allerdings noch nicht. Kommt er zustande, hätte die Eintracht nur noch elf deutsche Spieler im Kader, zwölf sind zwingend vorgeschrieben.

+++ Pressesprecherin geht +++
Die personellen Veränderungen rund um die Mannschaft weiter. Nach fünf Jahren wird die langjährige Pressesprecherin Ruth Wagner verlassen. Darüber hat sie die Medienvertreter per Mail informiert. Sie suche eine "neue Herausforderung". Der letztjährige Leiter der Medienabteilung Markus Jestaedt wurde vom Verein gekündigt und befindet sich mit der Eintracht im Rechtsstreit.

Mittwoch, 27.07.2016

 
+++ Stürmer Castaignos will bei Eintracht Frankfurt bleiben +++

Stürmer Luc Castaignos möchte trotz anhaltender Wechselgerüchte beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt bleiben. «Es wurde zuletzt viel über mich geschrieben, aber ich muss auf mein Gefühl hören. Ich sehe meine Zukunft hier», sagte der 23-jährige Niederländer der «Bild»-Zeitung (Mittwoch). Nach der Verpflichtung von Branimir Hrgota von Borussia Mönchengladbach möchten sich die Frankfurter noch von einem Angreifer trennen, auch um auf diesem Weg noch eine Ablösesumme einnehmen zu können. Zweiter Wechselkandidat neben Castaignos ist der Schweizer Haris Seferovic.

+++ Waldlauf und Radfahren +++

Niko Kovac drosselt in diesen Tagen das Trainingspensum etwas. Am Mittwochvormittag hat, so der Eintracht-Coach, lediglich „ein leichte Regenerationseinheit“ auf dem Programm gestanden. Ein Teil der Mannschaft inklusive des Trainers absolvierte einen lockern Waldlauf, die anderen saßen in der Kabine auf Fahrrad-Ergometern. Auf dem Platz fand lediglich das Torwart-Training statt. Mit Ausnahme der verletzten Taleb Tawatha und Jesus Vallejo waren alle Mann an Bord. Am Mittwochnachmittag gab es dann eine Regelkunde durch Bundesliga-Schiedsrichter Dr. Jochen Drees. Am Donnerstag sind zwei Einheiten angesetzt, am Freitag eine.

Dienstag, 26.07.2016 

+++ Flanken mit Valera +++

Jetzt ist Guillermo Valera ein echter Frankfurter: Der Neuzugang der Eintracht von Manchester United  hat am Dienstagnachmittag zum ersten Mal auf dem Platz mit den Kollegen trainiert. Es war eine lockere Einheit mit vielen Flanken und Torschüssen. Weiter geht's am Mittwoch um 10 Uhr.


+++ Training ohne fünf +++

Gleich fünf Spieler haben beim Training am Dienstagvormittag aus unterschiedlichen Gründen gefehlt: Neuzugang Guillermo Varela absolvierte medizinische Tests, David Abraham wurde ein wenig geschont, Joel Gerezgiher muss wegen einer leichten Oberschenkelprellung etwas kürzer treten und die Neuzugänge Taleb Tawatha und Jesus Vallejo sind verletzt.

 

Montag, 25.07.2016
 
+++ Valera läuft +++

Ohne die verletzten Jesus Vallejo und Taleb Tawatha ist die Eintracht am Montag in die Trainingswoche gestartet. Neuzugang Guillermo Varela hat lediglich Lauftraining absolviert.

+++ Oczipka mit Entwicklung zufrieden +++

Außenverteidiger Bastian Oczipka lobt die Änderungen bei der Frankfurter Eintracht, wie er in einem Interview mit der FAZ sagte. Besonders die offensivere Spielweise und der größere Umfang im Training sagt ihm zu. Aber auch außerhalb des Platzes begrüßt Oczipka die Neuerungen.
 
Sonntag, 24.07.2016

+++ Kovac hofft auf neue Verteidiger +++

Dass in der Abwehr dringender Handlungsbedarf besteht, hat nicht zuletzt das Spiel gegen Wehen-Wiesbaden (2:2) gezeigt. Deshalb wünscht sich Trainer Niko Kovac nun neue Innenverteidiger. "Einer muss mindestens noch kommen, besser zwei", sagt er. Aktuell steht ihm mit David Abraham neue ein gelernter "Manndecker" zur Verfügung. Neuzugang Jesus Vallejo ist am Oberschenkel verletzt, Marco Russ erkrankt

+++ Montagtraining mit Varela +++

Schwere Beine hatten die Eintracht-Spieler am Samstag beim Test gegen Wehen-Wiesbaden (2:2). Trainer Niko Kovac reagierte, hat danach eineinhalb Tag freigegeben. Die nächste Übungseinheit findet erst am Montag um 17 Uhr statt. Dann soll auch Neuzugang Guillermo Varela dabei sein.

Samstag, 23.07.2016
 
+++ Gacinovic und Meier erfolgreich +++

Nur ein 2:2 (1:1) hat die Eintracht im Test beim SV Wehen-Wiesbaden erreicht. Der Drittligisten war nach krassen Abwehrfehlern (3. und 46.Minute) zweimal durch Blacha und Lorenz zweimal in Führung gegangen. Mijat Gacinovic (17.) und Alex Meier (56.) erzielten die Frankfurter Tore. Zudem verschoss Branimir Hrgota einen Foulelfmeter. Hier geht's zum Artikel.

+++ Neuer Adlerträger: Guillermo Varela +++

Die Frankfurter Eintracht holt Verstärkung aus England: Rechtsverteidiger Guillermo Varela von Manchester United wird künftig den Adler auf der Brust tragen. Hier geht's zum Artikel.

Freitag, 22.07.2016

+++ Varela-Wechsel perfekt? +++

An diesem Samstag rechnet Trainer Niko Kovac mit dem nächsten neuen Spieler. Der Transfer von Guillermo Varela steht unmittelbar bevor. "Vielleicht trainiert er am Samstag schon mit", sagte der Eintracht-Coach. Der "Kicker" meldet den Wechsel bereits perfekt, die Eintracht hat dies noch nicht bestätigt.
 
+++ Vallejo angeschlagen +++

Kurz vor Ende des Trainings hat es auch Jesus Vallejo erwischt. Der Neue aus Spanien musste wegen muskulärer Probleme vorzeitig Schluss machen, bekam ein dicken Verband um den linken Oberschenkel angelegt und durfte in die Kabine.

+++ Tawatha nur Zuschauer +++

Bis auf Taleb Tawatha haben alle anderen Spieler aus dem aktuellen Kader am Freitagabend am Training teilgenommen. Der israelische Verteidiger war wegen muskulärer Probleme nur Zuschauer. 

+++ Lindner will bleiben +++

Heinz Lindner wird bei der Frankfurter Eintracht bleiben. Der österreichische Nationaltorhüter, hinter Lukas Hradecky nur die „Nummer zwei“, will weiter seine Chance suchen. „Er fühlt sich in Frankfurt sehr wohl“, sagt sein Berater Max Hagmayer „er möchte gerne bleiben.“ Zwischenzeitlich hatte Linder wegen der unbefriedigenden sportlichen Situation über einen Vereinswechsel nachgedacht. Doch es gab wohl auch keine wirklich guten Angebote für den 26 Jahre alten Keeper.

+++ Heute öffentliches Training +++

Die Eintracht trainiert am heutigen Freitag öffentlich. Beginn der Einheit ist um 17 Uhr.
 
Donnerstag, 21.07.2016


+++ Tawatha bricht Training ab +++

Nach 25 Minuten gab es den ersten Ausfall beim Training der Eintracht. Neuzugang Taleb Tawatha musste das Lauftraining abbrechen und ging gemeinsam mit Physiotherapeut Maik Liesbrock in die Kabine."

+++ Mannschaft komplett +++

Die Reihen sind gelichtet beim Training der Eintracht am Donnerstagvormittag - nicht bei den Spielern, aber bei den Zuschauern. Der Dauerregen hatte viele Fans vom Besuch abgehalten. Die Spieler aber durften nach der "Hitzeschlacht" vom Vortag aufatmen. Training bei 18 Grad fällt dann doch etwas leichter als bei 35 Grad. Mit dabei waren 24 Profis, 21 Feldspieler und drei Torhüter."

+++ Fabián will sich einen Stammplatz erarbeiten +++

Marco Fabián will sich trotz des hohen Konkurrenzdrucks im Eintracht-Kader in Frankfurt durchbeißen. "Jetzt fangen wir bei null an, da möchte ich natürlich meine Qualität unter Beweis stellen", sagte der Mexikaner dem "Kicker". Laut dem Fachmagazin hatte der Spieler lukrative Angebote aus China und Katar, doch dieser sieht seine Zukunft in Frankfurt. "Ich habe viel mit dem Trainer gesprochen und möchte mir jetzt einen Stammplatz erarbeiten."
 

Mittwoch, 20.07.2016

+++ Kovac lobt Seferovic +++

Mitten drin und nicht nur dabei war EM-Rückkehrer Haris Seferovic beim Training am Mittwoch. „Seine Werte bei den medizinischen Untersuchungen waren sehr gut“, sagte Trainer Niko Kovac , „ich bin selbst überrascht, in welch guter Verfassung er ist“. Von einem Verkauf von Seferovic will der Trainer in diesen Tagen nichts wissen. „Ich weiß, was ich an ihn habe und plane mit ihm“, sagte der Eintracht-Coach. „über etwas anderes brauchen wir im Moment nicht zu reden.“  


+++ 24 Spieler zum Wochenauftakt +++

21 Feldspieler und drei Torhüter haben am Mittwochmorgen nach zwei freien Tagen wieder mit dem Training begonnen. Zum ersten Mal dabei war EM-Rückkehrer Haris Seferovic.

 
Dienstag, 19.07.2016


+++ Varela im Anflug +++
Guillermo Varela (23) steht vor einem Wechsel zur Eintracht. Das meldet der TV-Sender ESPN. Der Verteidiger aus Uruguay war zuletzt von Real Madrid zu Manchester United ausgeliehen und soll nun auf Leihbasis plus Kaufoption nach Frankfurt kommen. Die Vereine sollen Einigkeit erzielt.

"Es ist noch nicht perfekt", sagte Manager Bruno Hübner am Dienstag gegenüber der FNP, "es kann noch dauern."

+++ Neustart mit zwei Einheiten +++
Nach zwei freien Tagen zur Erholung, steigt die Eintracht am Mittwoch wieder ins Training ein. Um elf Uhr beginnt die erste Einheit, um 17 Uhr die zweite. Das nächste Freundschaftsspiel bestreiten die Frankfurter am Samstag (16 Uhr) in Wiesbaden gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden.  

+++ Seferovic kann wieder mittrainieren +++
EIntracht-Stürmer Haris Seferovic wird am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Schweizer unterzieht sich heute noch einem abschließenden Medizin-Check.
 

Montag, 18.07.2016

+++ Blum ist heiß auf die Bundesliga +++

Eintracht-Neuzugang Danny Blum will in Frankfurt den nächsten Schritt auf seiner Karriereleiter machen. "Ich will mich hier durchbeißen und durchkämpfen. Ich werde versuchen, den Konkurrenzkampf so hochzuhalten wie es nur geht", sagte der 25-Jährige im Gespräch mit der "Frankfurter Rundschau". Seinen späten Durchbruch erklärt sich der Spieler mit seiner mauen Einstellung zum Sport in jüngeren Jahren: "Ich war damals freilebiger, war auch mal unterwegs", räumt er ein. Das habe sich jetzt aber geändert. "Ich habe mir gesagt, bevor ich mittags in die Stadt zum Essen oder Kaffeetrinken gehe, investiere ich die Zeit lieber in meinen Körper". Das komme Blum jetzt zugute, sagt der neue Mann am Main.

+++ Bis Dienstag kein Training +++

Nach dem Trainingslager in Flachau und dem Blitzturnier in Duisburg haben die Eintracht-Profis bis Dienstag frei bekommen. Die nächste Trainingseinheit ist am Mittwoch.
 
Sonntag, 17.07.2016

+++ Dritter mit 3:1-Sieg +++

Im zweiten Spiel lief es dann deutlich besser. Mit einem souveränen 3:1 gegen den FC Nantes sicherte sich die Eintracht Platz drei des Turniers. Luc Castaignos, Omar Mascarell und Stefan Aigner waren die Torschützen zum 3:0, bevor Alexis Alegue den Ehrentreffer für die Franzosen erzielte.

+++ Müde Vorstellung +++

Ziemlich müde hat sich die Eintracht beim Auftaktspiel beim "Cup der Traditionen" präsentiert. Nach 45 Minuten stand es gegen des MSV Duisburg 0:0, die Eintracht hatte durch Alex Meier nur eine einzige Chance.

Im Elfmeterschießen unterlag die Eintracht dann mit 4:5 und verpasste den Einzug ins Finale. Lukas Hradecky konnte zwar einen Strafstoß abwehren, aber auf Seiten der Eintracht verschossen Ante Rebic und Johannes Flum.

Getroffen haben Meier, Szabolcs Huszti, Makoto Hasebe und Danny Blum. Im Spiel um Platz drei spielen die Frankfurter gegen Hertha BSC oder den FC Nantes.

+++ Eintracht zu "Blitzturnier" in Duisburg +++

Frisch aus dem Trainingslager testet die Eintracht heute gegen den MSV Duisburg in einer kurzen 45-Minuten-Partie.

Startaufstellung: Hradecky - Chandler, Flum, Knote, Tawatha - Huszti, Hasebe, Bunjaki - Blum, Meier, Rebic.

Freitag, 15.07.2016

+++ Hrgota verletzt +++

Beim Training am Freitagabend hat es Branimir Hrgota erwischt. Nach einem harten Einsteigen von Luc Castaignos humpelte der Stürmer vom Platz. Wie schwer die Verletzung ist wird sich erst nach weiteren Untersuchungen herausstellen.


+++ Die Eintracht sagt Danke +++

Rainer Falkenhain, Lizenzspielerleiter der Eintracht, hat dem USC Flachau zum Abschluss des Trainingslagers als Gastgeschenk für die Topbedingungen neben einem unterschriebenen Trikot auch einen Fahrradergometer übergeben.


+++ Weiter mit Russ +++

Knapp zwei Wochen Vorbereitung liegen hinter der Frankfurter Eintracht, das erste Trainingslager wird an diesem Samstag im österreichischen Flachau zu Ende gehen. Am Sonntag nimmt die Eintracht dann an einem Turnier in Duisburg (MSV Duisburg, Hertha BSC, FC Nantes) teil. „Ich habe ein sehr gutes Gefühl, dass es sehr viel besser laufen wird als in der letzten Saison“, zog Trainer Niko Kovac ein erstes Fazit.

+++ Weiter mit Russ +++

Nach Alexander Meier soll nun auch Marco Russ seinen Vertrag bei der Eintracht (Laufzeit bis 2017) vorzeitig verlängern. Dies hat Sportvorstand Fredi Bobic in einem Interview mit der „Welt“ angekündigt. Bei Russ war unmittelbar vor dem ersten Relegationsspiel gegen den 1.FC Nürnberg eine schwere Tumorerkrankung festgestellt worden. Nach einer Operation befindet sich Russ inzwischen in der Reha, frühestens im neuen Jahr soll er sein Comeback feiern können. „Die komplette Eintracht-Gemeinde steht hinter ihm, wir stehen das gemeinsam durch, darauf kann Marco sich verlassen“, sagte Bobic, „das werden wir ihm in den kommenden Wochen auch noch einmal klar dokumentieren“. Der Vertrag soll um ein Jahr bis zum Sommer 2018 verlängert werden.

+++ Tawatha wieder im Training +++

Alle Mann an Bord: Bei strömenden Regen könnte Niko Kovac mit 26 Spielern arbeiten. Auch Taleb Tawatha und Luc Castaignos, die zuletzt pausiert hatten, waren wieder dabei.
 
Donnerstag, 14.07.2016

+++ Eintracht will Varela +++

Die Frankfurter Eintracht hat Interesse am Guillermo Varela von Manchester United. Dies bestätigte Sportvorstand Fredi Bobic gegenüber dem „Kicker“. Varela ist rechter Verteidiger und soll auf Leihbasis kommen.  Die Gespräche würden sich noch im „Anfangsstadium“ befinden.


+++ Alex Meier verlängert vorzeitig und bleibt der Eintracht erhalten +++

Alexander Meier und Eintracht Frankfurt setzen die erfolgreiche Zusammenarbeit auch zukünftig fort. Der Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga-Saison 2014/2015 hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30.06.2018 verlängert. Der 33-jährige Buchholzer kam 2004 vom Hamburger SV an den Main und ist seither ununterbrochen - nunmehr seit 4032 Tagen - für die Eintracht am Ball. Seine besondere Vereinstreue zeichnet den bodenständigen Norddeutschen ebenso aus, wie sein Torinstinkt. 
Alex Meier bestritt bisher 353 Pflichtspiele für die Hessen, erzielte dabei 131 Tore und leistete 53 Torvorlagen.

Im Rahmen der Vertragsverlängerung wurde neben einem offiziellen Abschiedsspiel auch die Weiterbeschäftigung des Spielers im Verein nach der Beendigung seiner aktiven Laufbahn vereinbart, welche zum gegebenen Zeitpunkt noch genauer definiert wird.

Mittwoch, 13.07.2016

+++ Eintracht trotzt dem Regen +++

Bei strömendem Regen fand das Training am Mittwochnachmittag statt. Trainer Kovac kannte keine Gnade, wieder stand die Mannschaft zweieinhalb Stunden auf dem durchnässten Rasen. Am Ende gab es sogar noch eine intensive Laufeinheit.

+++ Familienbesuch +++

Schöne Überraschung für Stefan Aigner: Beim Training am Mittwochnachmittag, übrigens bei strömendem Regen, war Ehefrau Laura mit Söhnchen Felix gekommen.

+++ Eintracht gegen Celta Vigo +++

Anlässlich der Saisoneröffnungsfeier und dem Frankfurt Main Finance Cup 2016 spielt die Eintracht am 14.August gegen den spanischen Erstligisten Celta de Vigo, einst Gegner im UEFA-Cup.

+++ Vallejo: Real Madrid wollte Wechsel ins Ausland +++

Das spanische Abwehrtalent Jesus Vallejo möchte sich bei Eintracht Frankfurt für spätere Aufgaben beim Champions-League-Sieger empfehlen. „Real Madrid ist der Meinung, dass ein Aufenthalt im Ausland für meine Entwicklung wichtig ist. Die Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt. Ich bin entsprechend vorbereitet”, sagte der 19 Jahre alte Verteidiger am Mittwoch bei seiner offiziellen Vorstellung im Trainingslager der Eintracht im österreichischen Flachau.

Die Frankfurter hatten den U19-Europameister von 2015 am Dienstagabend für zunächst ein Jahr von Real Madrid ausgeliehen. „Es ist für mich eine neue Erfahrung im Ausland zu spielen. Die ersten Eindrücke bei der Eintracht sind positiv”, sagte Vallejo.

+++ Hübner: „Keine Anfrage für Aigner“ +++

Weiter sehr gelassen geht die Eintracht mit dem Interesse von 1860 München an Stefan Aigner um. „Es gibt keine Anfrage“, sagte Manager Bruno Hübner am Mittwoch. Dementsprechend gebe es auch keine Verhandlungen oder Gespräche. Die Eintracht würde wohl mindestens vier Millionen Euro für den 28 Jahre alten Aigner verlangen, dessen Vertrag in Frankfurt noch zwei Jahre läuft.  

+++ Vom Gas gegangen +++

Etwas Gas rausgenommen hat Trainer Kovac für das Training am Mittwoch. Statt einer längeren Einheit auf dem Platz, ist eine Gruppe zu einer lockeren Radtour aufgebrochen, darunter auch die zuletzt angeschlagenen Ante Rebic und Taleb Tawatha. Eine andere Gruppe hat eine auch eher lockere Laufeinheit absolviert. Die zweite Trainingseinheit findet dann wieder am Mittwochnachmittag auf dem Platz statt.

Dienstag, 12.07.2016

 
+++ Gerüchte um Stefan Aigner +++

Vorsichtige Dementi gab es am Dienstag im Eintracht-Quartier in Österreich zu einem möglichen Wechsel von Stefan Aigner zu seinem Heimatverein 1860 München. Bei den „Löwen“ können sie sich ein solche Rückholaktion gut vorstellen, bei der Eintracht weniger. Trainer Niko Kovac: „Ich kann zwar grundsätzlich nichts ausschließen in diesem Geschäft, aber da ist aus meiner Sicht gar nichts dran.“ Und Stefan Aigner: „Ich habe noch zwei Jahre Vertrag in Frankfurt.“

+++ Lob für Vallejo +++

Viel Lob gab es schon nach der ersten Trainingseinheit des neuen Abwehrspielers Jesus Vallejo. „Er hat Übersicht, ist technisch versiert und kann ein Spiel gut lesen“, sagte Trainer Kovac. Auch wenn der Wechsel noch nicht offiziell bestätigt worden ist, sei er „in trockenen Tüchern“, sagte der Eintracht-Coach, Real und die Eintracht wären „sicher kein Risiko eingegangen“.

+++ Auto statt Postkutsche +++

Zwischen den beiden Trainingseinheiten am Dienstag hat Trainer Niko Kovac ein paar lockere Sprüche rausgehauen. Zum Konkurrenzkampf im Team sagte er: „Die Jungen geben Gas und die Älteren müssen mitmachen, sonst werden sie überrollt.“ Zum harten Konditionstraining: „Im Idealfall muss das Training härter sein als ein Bundesliga-Spiel.“ Und zu den neuen wissenschaftlichen Methoden, die auch die Eintracht anwendet: „Wir fahren ja auch nicht mehr mit der Postkutsche, sondern mit dem Auto.“
+++ Uhrzeiten der ersten fünf Spiele stehen fest +++

1. Spieltag, 27.08.2016, 15:30 Uhr: Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04
2. Spieltag, 10.09.2016, 15:30 Uhr: SV Darmstadt 98 - Eintracht Frankfurt
3. Spieltag, 17.09.2016, 15:30 Uhr: Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen
4. Spieltag, 20.09.2016, 20:00 Uhr: FC Ingolstadt 04 - Eintracht Frankfurt
5. Spieltag, 24.09.2016, 15:30 Uhr: Eintracht Frankfurt - Hertha BSC Berlin

+++ Lindner ist zurück +++

Jesus Vallejo ist da, Heinz Lindner ist zurück. Zwei weitere Spieler konnte Trainer Niko Kovac bei der morgendlichen Übungseinheit am Dienstag begrüßen. Der Neue aus Spanien durfte seine erste Einheit absolvieren, Lindners verlängerter EM-Urlaub ist vorüber. Nicht im Mannschaftstraining sind Taleb Tawatha und Ante Rebic.
 

Montag, 11.07.2016

+++ Rebic leicht angeschlagen +++

Ante Rebic hat das erste Training im Trainingslager in Flachau vorzeitig beendet., „Er hat Probleme mit den Adduktoren“, sagte Trainer Niko Kovac, „es ist nichts Schlimmes, nur eine Vorsichtsmaßnahme“. Rebic hat dann im Hotel auf dem Ergometer weiter trainiert.
+++ Training ohne zwei Neue +++

Die beiden Neuzugänge Taleb Tawatha und Jesus Vallejo waren nur Zuschauer beim ersten Training in Flachau. Der Israeli Tawatha ist verletzt, bei Vallejo sind die Verträge noch nicht unterschrieben. Nach überstandener Zahnoperation war Yanni Regäsel mit auffallender Irokesen-Zöpfchen-Frisur wieder dabei.

+++ Auf zum ersten Trainingslager +++

Heute geht es richtig los für die SGE. Nachdem am Sonntag nicht trainiert wurde, reist die Mannschaft heute Mittag nach Flachau ins erste Trainingslager. Mit dem Flieger geht es erst nach Salzburg und dann weiter in den österreichischen Skiort. Dort sollen mehr spielerische Übungen hinzukommen. Eine Spielidee wolle er ertablieren, sagte Trainer Kovac zuletzt, bestimme Automatismen und Baläufe sollen die Spieler lernen.

+++ Ankunft in Flachau +++

Gut angekommen im Trainingslager in Flachau ist die Mannschaft am Montagnachmittag. Mit dabei auch Neuzugang Jesus Vallejo von Real Madrid.

+++ Auf zum ersten Trainingslager +++

Heute geht es richtig los für die SGE. Nachdem am Sonntag nicht trainiert wurde, reist die Mannschaft heute Mittag nach Flachau ins erste Trainingslager. Mit dem Flieger geht es erst nach Salzburg und dann weiter in den österreichischen Skiort. Dort sollen mehr spielerische Übungen hinzukommen. Eine Spielidee wolle er ertablieren, sagte Trainer Kovac zuletzt, bestimme Automatismen und Baläufe sollen die Spieler lernen.

+++ Hradecky fühlt sich alt +++

Viele neue Gesichter springen mittlweile im Eintrach-Training umher: Mascarell (23), Rebic (22), Hrgota (22), Bätge (19) und Tawatha (24) etwa. Kein Wunder also, dass Torhüter Hradecky (26) im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung sagt, er fühle sich fast alt. Aber seine neuen Mitspieler seien spannende Typen mit viel Talent. Hradecky selbst will in der nächsten Saison noch besser werden, als er es eh schon war. Dazu muss er im Training jetzt vermehrt auch im Feld ran.
 
Sonntag, 10.07.2016

+++ Eintracht holt den Nächsten +++

Die Frankfurter Eintracht wird an diesem Montag noch einen weiteren neuen Spieler mit ins Trainingslager nach Österreich nehmen. Der 19 Jahre alte Spanier Jesus Vallejo von Real Madrid soll einen Einjahresvertrag plus einer weiteren Option für ein Jahr unterzeichnen.

Vallejo wurde ausgebildet bei Real Saragossa und wurde 2015 an Real  Madrid verkauft. Die „Königlichen“ haben den Innenverteidiger dann wiederum gleich zu seinem Heimatverein nach Saragossa (2.Liga) ausgeliehen. Nun wechselt er, ebenfalls auf Leihbasis, zur Eintracht. Eine Kaufoption soll nicht vereinbart worden sein. Den Medizincheck in Frankfurt hat Vallejo vereits absolviert und soll, wenn alle Unterschriften geleistet sind, mit der Mannschaft ins Trainingslager fliegen.  


+++ Trainingslager in Flachau +++

An diesem Montag bezieht die Eintracht ihr erstes Trainingslager in Flachau (Österreich). Die Mannschaft fliegt zunächst nach Salzburg, von dort geht es weiter nach Flachau. Mit dabei auch die beiden Verteidiger Yanni Regäsel, der zuletzt wegen einer Zahnoperation passen musste, und Taleb Tawatha, der mit leichten Wadenproblemen zu kämpfen hat. Bis zum Samstag soll vor allem im körperlichen Bereich gearbeitet werden, Freundschaftsspiele stehen nicht auf dem Programm. Am nächsten Sonntag nimmt die Eintracht dann an einem Blitzturnier in Duisburg teil. Gegner: FC Nantes (Frankreich), MSV Duisburg, Hertha BSC.

Samstag, 09.07.2016

+++ Zweistellig zum Auftakt +++

Erstes Spiel, erster zweistelliger Sieg: Beim Gruppenligisten TSG Messel gewann die Eintracht mit 15:0 (4:0). Die Tore erzielten Meier (4), Rebic (3), Bunjaki (2), Abraham, Fabian, Hrgota, Oczipka, Huszti, Blum.

 
Freitag, 08.07.2016

+++ Freier Nachmittag +++

Nach den XXL-Trainingstagen dieser Woche, tritt die Eintracht nun etwas kürzer. Am Freitagmittag hat Trainer Niko Kovac der Mannschaft freigegeben, am Samstagmorgen ist dann wieder eine Einheit angesetzt. Am Samstagnachmittag (17 Uhr) findet das Spiel bei der TSG Messel statt. Der Sonntag ist dann wieder frei, am Montagmittag fliegt die Eintracht dann nach Österreich ins erste Trainingslager.


+++ Längere Einheiten für die Alder +++

Niko Kovac fordert seinen Jungs viel ab: Bei der Eintracht wird jetzt härter trainiert. Waren zuvor 90 minütige Einheiten die Regeln, lässt SGE-Coach in den letzten Tagen seine Spieler regelmäßig gut 150 Minuten schwitzen. Warum? Auch im Spiel sollen seine Kicker die Power für mehr als die volle Spieldauer haben, sagte Niko Kovac gegenüber der "Bild"-Zeitung. Trotzdem achten die Verantwortlichen penibel auf jeden Spieler: Auch mit hoher Belastung im Training sollen Meier, Hrgota & Co. verletzungsfrei bleiben.
Donnerstag, 07.07.2016

+++ Weiter ohne Regäsel +++

Am Donnerstag wird bei der Eintracht zweimal trainiert. Bei der ersten Einheit am Vormittag waren zwanzig Spieler auf dem Platz. Nur Yanni Regäsel hat wegen einer Zahnoperation gefehlt.

+++ Eintracht sieht Klage entspannt entgegen +++

Der Wechsel von Abwehrspieler Carlos Zambrano von Eintracht Frankfurt zu Rubin Kasan könnte bald ein Fall für die Justiz werden. Grund: Die Schweizer Investment-Firma Speed, die Transferrechte an Zambrano hält, fühlt sich übergangenen und kündigte rechtliche Schritte gegen die Eintracht an. Dort sind man dem aber gelassen entgegen, wie bild.de berichtet. "Sie hätten sich besser mal nach den Fakten erkundigt", wird Vorstandsmitglied Axel Hellmann zitiert. "Alle Sachen sind rechtlich einwandfrei gelaufen."
 
Mittwoch, 06.07.2016

+++ Regäsel fehlt +++

Erster Ausfall bei der Eintracht: Yanni Regäsel musste am Mittwoch wegen eines vereiterten Weisheitszahns pausieren. Er verpasste eine Einheit, die wie schon am Vortag mehr als zweieinhalb Stunden dauerte.
 
+++ Auch Mascarell hat unterschrieben +++

Neuzugang Nummer fünf: Der spanische Mittelfeldspieler Omar Mascarell hat am Mittwoch einen Dreijahresvertrag bei der Eintracht unterschrieben. Angeblich muss die Eintracht rund eine Millionen Euro an Real Madrid bezahlen. Die „Königlichen“ hatten den 23 Jahre alten Mittelfeldspieler zuletzt an Sporting Gijon ausgeliehen. Mascarell hat am Mittwochabend bereits zum ersten Mal mit der Mannschat trainiert. Als Neuzugänge sechs und sieben sollen nun noch zwei Innenverteidiger kommen.

+++ Dreijahresvertrag für Tawatha +++

Taleb Tawatha wird ab sofort die Frankfurter Eintracht verstärken. Der 24-jährige israelische Nationalspieler kommt von Maccabi Haifa und unterschrieb am Dienstag einen Dreijahresvertrag bis zum 30.06.2019 beim hessischen Traditionsverein. Angeblich muss die Eintracht rund eine Million Euro Ablöse für den Linksverteidiger bezahlen.
 
Dienstag, 05.07.2016

+++ 160 Minuten Training +++

Rekordverdächtig: Das erste Training am Dienstagabend dauerte sage und schreibe zwei Stunden und vierzig Minuten. Am Ende gab es sogar noch eine Laufeinheit. So lange wurde seit Felix Magath nicht mehr trainiert.

+++ Abraham muss bleiben, Tawatha soll kommen +++

Eintracht-Trainer Niko Kovac hat den aktuell letzten verbliebenen Innenverteidiger David Abraham, der von Werder Bremen umworben wird, quasi als unverkäuflich erklärt. Zudem hat er angekündigt, dass die Eintracht mit Taleb Tawatha einen linken Verteidiger gefunden hat, „den wir gerne holen würden.“ Der israelische Nationalspieler ist 24 Jahre alt, steht bei Maccabi Tel Aviv unter Vertrag und sollen eine Ablösesumme knapp über einer Millionen Euro kosten.

+++ Jestaedt soll gehen, ist aber wieder da +++

Die Trennung vom seitherigen Medienchef Markus Jestaedt ist bei der Frankfurter Eintracht beschlossene Sache. Umso größer ist das Erstaunen, dass Jestaedt seit letzten Freitag wieder auf der Geschäftsstelle erscheint. In der Öffentlichkeit allerdings tritt er für die Eintracht nicht mehr auf. Laut Bild-Zeitung hat es die Eintracht versäumt, den Vertrag rechtzeitig zu kündigen, auch um während des Abstiegskampfes nicht für zusätzliche Unruhe zu sorgen. Jestaedt und der Klub werden sich demnächst wohl vor dem Arbeitsgericht treffen.

+++ Rebic und Mascarell im Anflug +++

Sportdirektor Bruno Hübner geht davon aus, dass die beiden Spieler Ante Rebic und Omar Mascarell bald zum Kader der Eintracht gehören werden, wie der hr berichtet. Der Kroate könnte sogar schon beim heutigen Trainingsauftakt dabei sein. Angestrebt ist bei Rebic eine Leihe mit Kaufoption. Mit Mitteldfeldspieler Mascarell seien nur noch ein paar Vertragsdetails zu klären. Die SGE ist weiterhin auf der Suche nach zwei Innenverteidigern.
 
Montag, 04.07.2016

+++ Schwarz-weiß, weiß und rot +++

Am Montag hat die Eintracht ihre neuen Heimtrikots vorgestellt, zum ersten Mal in schwarz-weiß gestreift. Die Hosen sind in weiß gehalten, die Stutzen in rot, was in der Zusammenstellung durchaus gewöhnungsbedürftig ist. Kosten wird das von Nike hergestellte Shirt 84.95 Euro. Kaufen könne es die Fans ab dem 14.Juli, dann noch ohne Aufdruck des neuen Hauptsponsors, und dann ab dem 14.Augist anlässlich des „Eintracht-Tages“ komplett. Am 14.08. werden die Frankfurter ihr Stadionfest feiern mit einem Spiel gegen Espanyol Barcelona. Der Tag wird unter dem Motto stehen „schwarz, weiß, wie schee“. Ein neues Auswärtstrikot wird es auch geben, es soll MitteJuli vorgestellt werden.

+++ Krombacher wird Hauptsponsor ++

Zur neuen Saison wird die Krombacher Brauerei offizieller Hauptsponsor des der Eintracht. Das ist das Ergebnis der vorzeitigen Verlängerung des bis Juni 2018 laufenden Vertrages. Der neu geschlossene Vertrag hat eine Gültigkeit für die erste und zweite Bundesliga und hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2024.

+++ Kittel nach Ingolstadt +++

Mittelfeldspieler Sonny Kittel, dem die Eintracht keinen Vertrag mehr angeboten hatte, wechselt zum FC Ingolstadt. Das gab der Klub bekannt.
Sonntag, 03.07.2016

+++ Rebic und Mascarell vor Unterschriften, Kittel nach Ingolstadt +++

Die Eintracht hofft, dass der Transfer von Ante Rebic (AC Florenz/zuletzt ausgeliehen an Hellas Verona) noch übers Wochenende klappt und der kroatische Nationalstürmer beim Trainingsauftakt mit medizinischen Untersuchungen an diesem Montag dabei sein kann.

Unmittelbar bevor steht auch der Wechsel von Omar Mascarell (Real Madrid/zuletzt ausgeliehen an Sporting Gijon). Der Mittelfeldspieler soll wenn möglich am Dienstag mit trainieren. Dagegen ist ein Wechsel von Diego Polenta (FC Genua/ausgeliehen an Nacional Montevideo) nicht geplant.

+++ Zambrano wechselt zu Rubin Kasan +++

Der nächste ist weg: Eintracht-Abweherspieler Carlos Zambrano wechselt zu Rubin Kasan nach Russland. Dies gab die Eintracht am Sonntag bekannt. Zambrano hat von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht und den Vertrag in Frankfurt aufgelöst „Der endgültige Transfer ist aber an Bedingungen geknüpft, die erst noch erfüllt werden müssen“, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung, „alle Beteiligten gehen aber davon aus, dass die Abwicklung des Transfers im Laufe der kommenden Woche erfolgt.“ Angeblich beträgt die Ablösesumme 3 Millionen Euro. Zambrano hat seit seinem Wechsel 2012 vom FC St. Pauli 117 Pflichtspielen für die Eintracht bestritten. „Wir bedanken uns bei Carlos für die Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

Samstag, 02.07.2016

+++ Ein Abwehrspieler aus Uruguay?

Die neuesten Gerüchte um Eintracht-Neuzugänge: Vom FC Genua (ausgeliehen an National Montevideo/ Uruguay) soll Abwehrspieler Diego Polenta kommen. Und von Real Madrid (ausgeliehen an Sporting Gijon) der Mittelfeldspieler Omar Mascarell. Dies melden jeweils Medien aus Italien und Spanien. Die Eintracht hat beide Personalien bislang nicht kommentiert.

Freitag, 01.07.2016

+++ Test: Eintracht gegen Atlanta Bergamo +++

Am 6. August wird Eintracht Frankfurt in Italien gegen Atlanta Bergamasca Calcio antreten. In Italien testet die SGE gegen den italienischen Erstligisten, bevor man zwei Wochen darauf das erste Mal im Pokal gegen den 1. FC Magdeburg an muss. In der offiziellen Pressemitteilung spricht Bruno Hübner von einem "tollen Spiel" für die Eintracht. Atlanta Bergamo sei zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung genau der richtige Gegner.

+++ Ein Mittelfeldspieler von Real Madrid? +++

Das neueste Transfergerücht, gemeldet von der spanischen Zeitung „AS“: Angeblich will die Eintracht den 23 Jahre alten Spanier Omar Mascarell von Real Madrid auf Leihbasis verpflichten. Der defensive Mittelfeldspieler war zuletzt an Sporting Gijon ausgeliehen. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht.


Bilderstrecke Eintracht-Transfergerüchte: Subotic ist kein Thema
Fredi Bobic ist als Sportvorstand der Eintracht inthronisiert, die Personalplanungen für die neue Bundesligasaison sind in vollem Gange. Mit Branimir Hrgota und Danny Blum sind die ersten Neuen schon bei der SGE. Mit Ante Rebic ist ein weiterer Offensiv-Transfer gelungen. Klar, dass auch die Defensive noch verstärkt werden soll. Auf neue Innenverteidiger müssen die Fans wohl noch warten. Kommt ein Isländer statt Subotic? In unserer Bildergalerie zeigen wir, wer bei den Frankfurtern als Neuzugang gehandelt wird...Achtung, Spoiler: <b>Neven Subotic</b> taucht hier nur der Vollständigkeit halber auf. Und weil man eben gern mal träumt. Jahrelang war er einer der besten Innenverteidiger der Bundesliga, phasenweise gar europaweit ganz vorne mit dabei. Aber unter anderem eine schwere Kreuzband-Verletzung warfen den 27 Jahre alten Ex-Mainzer weit zurück. Unter dem neuen Dortmunder Trainer Thomas Tuchel hat Subotic in der letzten Spielzeit eigentlich keine Rolle mehr gespielt. Dortmund wäre wohl bereit, ihn ziehen zu lassen. Der Verteidiger selbst will nicht nur auf der Bank sitzen, sondern bei einem Verein spielen und eine wichtige Rolle einnehmen. In Frankfurt könnte er das. Zumindest der "Express" handelt die SGE als Interessenten. 

<br/><b>Wechselwahrscheinlichkeit: 1 Prozent </b> Mal ehrlich: Neven Subotic bei Eintracht Frankfurt - das gehört eher ins Reich der Mythen und Fabeln. Trotzdem hat Bruno Hübner gegenüber der "Frankfurter Rundschau" ein Interesse an dem Innenverteidiger  dementiert. Subotic selbst ist so oder so die Championsleague gewohnt: Trotz seiner schwierigen Situation in Dortmund, werden sportlich und finanziell attraktivere Klubs ihre Fühler nach ihm ausstrecken.Über Island spricht derzeit jeder Fußball-Fan. England rausgeworfen, ins Viertelfinale eingezogen, Stimmung am überkochen. Einen isländischen Nationalspieler wird es in Frankfurt leider erst mal nicht geben: <b>Hordur Magnusson</b> ist so schnell dementiert worden, wie er in der Gerüchteküche aufgetaucht ist. Eine italienische Sportzeitung hatte von Interesse aus Frankfurt berichtet, Bruno Hübner sagte, es gebe kein Interesse. Gepasst hätte vieles: 23 Jahre alt, Innenverteidiger, bezahlbar und mit angemessen Talent gesegnet. Er wird wohl nach der EM schnell einen anderen Verein finden, der ihn Juventus Turin abnimmt. 

<br/><b>Wechselwahrscheinlichkeit: 5 Prozent </b> Es ist sehr selten, dass ein Dementi nur eine falsche Fährte ist. Das wird in diesem Fall nicht anders ein. Ein Innenverteidiger wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch an dem Main kommen. Der junge Isländer wird es nicht. Zumal sein Preis nach der EM in die Höhe schießen dürfte.

+++ Krombacher wohl Hauptsponsor

Die Brauerei Krombacher wird wohl neuer Hauptsponsor der Eintracht, wie BILD berichtet. Der letzte Sponsor, Affa Romeo, zahlte sechs Millionen jährlich. Bei Krombacher wird die Eintracht etwas weniger Geld im Jahr bekommen.

Zur Startseite Weitere SGE Splitter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse