Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Das ist jetzt bei der Eintracht los: Eintracht Splitter

Montag, 16.01.2017

+++ Meier feiert 34. Geburtstag +++

Mit einem Ständchen für Alexander Meier wird die Eintracht an diesem Dienstag in die Trainingswoche starten. Der Kapitän feiert seinen 34.Geburtstag. Beginn der öffentlichen Trainingseinheit ist um 11 Uhr auf dem Platz an der Wintersporthalle.

Sonntag, 15.01.2017

+++ Pünktlich wieder zu Hause +++

Die Fluggesellschaft Etihad hat die Eintracht am frühen Sonntagnachmittag mit der Flugnummer „EY 007“ wohlbehalten wieder in die Heimat zurück gebracht. Bis Dienstag hat der Trainer seiner Mannschaft nach den zehn Tagen im Trainingslager in Abu Dhabi nun frei gegeben. Der Tag wird dann gleich mit einem „Ständchen“ für Alex Meier beginnen. Der Kapitän feiert am Dienstag seinen 34.Geburtstag.

+++ Haris für Haris? +++

Laut der FR zeigt die Eintracht Interesse am bosnischen Mittelfeldspieler Haris Duljevic. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler ist Kapitän von FK Sarajewo. Nach wie vor wären die Frankfurter auch nicht abgeneigt, ihren Stürmer Haris Seferovic noch in der winterlichen Transferperiode abzugeben. Benfica Lissabon zeigt sich interessiert, laut Sportvorstand Fredi Bobic soll es aber bisher keine offiziellen Verhandlungen gegeben haben.

+++ Meier: „Das Alter wird überbewertet“ +++

In einem Interview mit der FAZ hat Kapitän Alexander Meier angekündigt, seine Karriere auch über die Laufzeit seines Vertrages bei der Eintracht bis zum Sommer 2018 hinaus weiter fortsetzen zu wollen. „Das Alter wird überbewertet“, sagt der bald 34 Jahre alte Stürmer, „es gibt keine alten und jungen Spieler, nur gute und schlechte“. Er fühle sich aktuell in guter Form und denke nicht an das Karriereende. „Ich spiele, solange meine Knochen halten und es mir Spaß macht“, sagte er, „wenn ich noch fit bin und die Eintracht mich nicht mehr will, würde ich auch noch woanders weiterspielen.“

Samstag, 14.01.2017

+++ Torloser Test +++

0:0 endete das Testspiel der Eintracht am Samstag gegen Zenit St. Petersburg. Das Trainingslager in Abu Dhabi geht damit dem Ende entgegen, an diesem Sonntag fliegt die Mannschaft nach Hause. Die Aufstellung der Eintracht: Hradecky - Abraham, Hasebe, Hector – Chandler (47.Besuschkow), Mascarell, Fabián (46. Barkok), Gacinovic, Rebic (70.Seferovic) – Meier (65.Tarashaj).

Freitag, 13.01.2017

+++ Bobic: „Es kommt Bewegung in den Transfermarkt“ +++

Zwei Neuzugänge hat die Frankfurter Eintracht in diesem Winter schon verpflichtet, mit Johannes Flum ist ein Spieler gegangen – zum FC St. Pauli. Gut möglich, dass bis zum Ende der Transferperiode noch ein paar Wechsel mehr anstehen. „Ich kann nicht ausschließen, dass noch jemand dazu kommt. Es war stiller auf dem Markt, aber jetzt kommt Bewegung rein“, sagte Sportvorstrand Fredi Bobic am Freitag im Trainingslager in Abu Dhabi. Im Fall von Stürmer Haris Seferovic, über dessen Abschied schon eine Weile spekuliert wird, lägen allerdings keine Angebote vor. Neben Flum können sich zudem auch Slobodan Medojevic, Enis Bunjaki und Joel Gerezgiher einen neuen Verein aussuchen.

+++ Test gegen St. Petersburg +++

Mit einem Testspiel am Samstag gegen den russischen Europa-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg wird die Eintracht das Trainingslager in Abu Dhabi beenden. Der Rückflug ist für Sonntag geplant.

+++ Kovac weiter krank +++

Cheftrainer Niko Kovac lag auch am Freitag mit Fieber im Bett. Das Training fand ohne ihn statt.

Donnerstag, 12.01.2017

+++ Sorgen um Huszti +++

Schon den vierten Tag in Folge konnte am Donnerstag Szabolcs Huszti nicht trainieren. Den ungarischen Mittelfeldspieler plagen Achillessehnenschmerzen. Ob er rechtzeitig zum Jahresstart in Leipzig (21.Januar) fit wird, ist fraglich.

+++ Trainer Kovac krank +++

Ohne ihren Trainer trainiert die Eintracht am Donnerstag. Niko Kovac liegt mit einem grippalen Infekt im Bett. Laut Sportvorstand Bobic soll der Coach aber am Freitag wieder auf dem Platz stehen.

+++ Zum letzten Mal Abu Dhabi? +++

Seit sechs Jahren bereitet sich die Frankfurter Eintracht am arabischen Golf auf die Rückrunde vor. Zunächst für ein Jahr in Katar, nun zum fünften Mal in Abu Dhabi. Doch damit könnte bald Schluss ein, zumindest vorübergehend. Einige Verträge in Abu Dhabi laufen aus, vor allem auch wegen der Terminpläne. „Wir haben es noch nicht final diskutiert, aber ich glaube nicht, dass wir es nächstes Jahr hinbekommen“, sagte Vorstand Axel Hellmann. Da das Jahr2017 mit dem Pokalspieltag erst am 19./20.Dezember ausklingt und die Rückrunde bereits am 12.Januar beginnt, bleibt kaum noch Zeit.

+++ Hradecky will bleiben +++

Lukas Hradecky macht den Eintracht-Fans Hoffnung, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Am Rande des Trainingslagers in Abu Dhabi sagte er: „Ich fühle mich total wohl hier und hoffe, dass wir es hinkriegen und wir uns  einig werden.“ Er sei in Gesprächen mit Sportvorstand Fredi Bobic. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2018.

+++Verstärkung für die A-Jugend+++

Für die Rückrunde der U 19-Bundesligamnanschaft haben die Frankfurter mit dem 17 Jahre alten Luxemburger Jan Ostrowski und dem 19 Jahre alten Japaner Mahato Takahashi zwei neue Spieler verpflichtet. Beide Spieler kommen aus der Nachbarschaft, Defensivspieler Ostrowski vom FSV Mainz 05, Offensivkraft Takahashi vom FSV Frankfurt. Die Neuzugänge beziehen ein Zimmer im Internat des Sportleistungszentrums am Riederwald.

Mittwoch, 11.01.2017

+++ Übungen für die Offensive +++

Gegen die "Kellerkinder" der Liga spielt die Eintracht in der Rückrunde zu Hause. Da ist Kreativität beim Angriffsspiel gefordert. Das wurde beim Training am Mittwochnachmittag geübt: Schnelles Angriffsspiel erst über die Flügel, dann durch die Mitte. Danach gab es ein intensives "sechs gegen sechs". Wer gerade nicht spielte,  musste aufs Fahrrad, zudem wurde den Spielern Blut abgenommen.

+++ Tarashaj will sich empfehlen +++

Eintracht-Stürmer Shani Tarashaj möchte sich im Trainingslager in Abu Dhabi in das Blickfeld von Coach Niko Kovac spielen. "Das hier ist in gewisser Weise ein Neuanfang für mich. Ich weiß, wenn ich fit und gesund bin, bringe ich meine Leistung und dann werde ich auch spielen", sagte Tarashaj der Bild-Zeitung. In der Hinrunde brachte es der Eidgenosse wegen Halsschmerzen und einer Mandel-OP bislang nur auf sieben Pflichtspiel-Einsätzen.

Dienstag, 10.01.2017


+++ Mädchen in der Fussballschule +++

Charly Körbel und seine Fußballschule hatten heute 25 ausgewählte Mädchen aus der Daman Initiative Super11 zu Gast. Trainiert wurde die Ballschulung, Torschuss und Spielformen. Coach Ervin Skela: "Die Mädels sind total Fußball begeistert und mit soviel Herz dabei. Es war auf jeden Fall ein spaßige Einheit."

+++ Eintracht meets Ferrari +++

Endlich der erste freie Nachmittag: Nach leichten Lockerungsübungen am Vormittag hatten die Spieler zur freien Verfügung. Der eine oder andere Spieler schaute sich Dubai und die Ferrari World an.
 


+++ Botschafter besucht Eintracht +++

Am Dienstag stattete der deutsche Botschafter von Abu Dhabi, Götz Lingenthal, dem Team einen Besuch ab und plauderte mit einigen Eintracht-Funktionären. Lingenthal ist seit 2006 in Abu Dhabi tätig und war von 2012 bis 2016 in Algerien Botschafter der Bundesrepublik Deutschland.
 


+++ Happy Birthday, Fjörtoft! +++


 
Montag, 09.01.2017


+++Besuschkow: "Schnell im Kopf"+++
 
Der VfB Stuttgart hat die Freigabe für Max Besuschkow, der zur Frankfurter Eintracht gewechselt ist, mit "mangelnder Schnelligkeit" und ähnlichen Spielertypen im eigenen Kader gerechtfertigt. Bei der Eintracht hatte der 19jährige Mittelfeldspieler einen guten Einstand. "Ich bin kein Sprinter oder klassischer Außenspieler, aber es zählt ja auch, wie schnell man im Kopf ist", sagte Besuschkow nun im Trainingslager in Abu Dhabi. 


+++Schicker Schnappschuss aus Abu Dhabi+++

Bild-Zoom

 
Sonntag, 08.01.2017

+++ Eintracht gewinnt Test in Abu Dhabi +++

Die Frankfurter Eintracht hat ihr erstes Testspiel im Rahmen des Winter-Trainingslagers in Abu Dhabi gewonnen. Gegen den chinesischen Erstligisten Changchun Yatai siegte der Fußball-Bundesligist am Sonntag mit 3:0. Für die Eintracht traf zunächst Haris Seferovic, ehe Branimir Hrgota noch zwei Tore gelangen.

+++Bänderdehnung bei Ordonez +++

Kaum da, schon verletzt: Neuzugang Andersson Ordóñez konnte beim Freundschaftsspiel gegen Yatail FC nicht mitmachen. Den Innenverteidiger aus Ecuador plagen Schmerzen im Knie, die sich bei einer Kernspintomographie "nur" als Dehnung des Außenbandes herausstellte. Ordonez muss also nicht operiert werden, fällt aber einige Zeit aus.

+++ Neuzugang Ordóñez fällt aus +++

Kaum da, schon verletzt: Neuzugang Andersson Ordóñez konnte beim Freundschaftsspiel gegen Yatail FC nicht mitmachen. Den Innenverteidiger aus Ecuador plagen Knieschmerzen. Befürchtet wird eine Verletzung des Außenbandes. Dies erklärte Eintracht-Manager Bruno Hübner.

+++ Weiter Poker um Seferovic +++

Nach wie vor versucht die Eintracht Haris Seferovic noch in der winterlichen Transferperiode abzugeben. Manager Hübner: "Wir würden gerne eine Ablöse erzielen." Angeblich gibt es mehrere Vereine, die am Schweizer Nationalstürmer interessiert sind. Im Sommer Kleene Seferovic nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei den Verein verlassen.

+++ Erstes Spiel +++

Zum ersten Testspiel des neuen Jahres trifft die Eintracht heute Nachmittag (14.30 Uhr) im Rahmen des Trainingslagers in Abu Dhabi auf den chinesischen Klub Changchun Yatei FC bei dem einst Szabi Huszti unter Vertrag stand. Eintracht-Coach Kovac wird auch Neuzugang Max Besuschkow einsetzen.

+++ Eindrücke aus Abu Dhabi +++

Winterliches Abu Dhabi: Ein Kinderspielplatz in der Marina Mall

Winterliches Abu Dhabi: Ein Kinderspielplatz in der Marina Mall

Rund ein Dutzend Fans sind in Abu Dhabi, teils in Begleitung

Rund ein Dutzend Fans sind in Abu Dhabi, teils in Begleitung.

 

+++ News aus Abu Dhabi +++

Neuzugang Andersson Ordóñez: Verdacht auf Außenbandriss im Knie Wird im Krankenhaus heute hier untersucht

Samstag, 07.01.2017

+++ Eindrücke aus Abu Dhabi +++

Hochzeit in Abu Dhabi



Ohne Öl geht hier kaum etwas wie selbst dieses Kunstwerk zeigt

 
Freitag, 6.1. 2017

+++ Eindrücke aus Abu Dhabi +++

Charly Körbel will auch mal sehen, was im Trainingslager los ist.



Um den Presse-Durst wird sich auch gekümmert.



Und das Luxus-Hotel erhält auch den letzten Schliff.



+++ Wechselspiele +++

Zwei Tage nach der Mannschaft sind am Freitag  Vorstand Axel Hellmann und Medienchef Jan Martin Strasheim nach Abu Dhabi geflogen. Hellmann wird unter anderem Gespräche mit den Vertragspartnern in Abu Dhabi führen, ob und wie die Zusammenarbeit auch in Zukunft fortgesetzt werden kann. Strasheim wird für ein paar Tage die Pressearbeit vor Ort leiten. Er wird dabei unterstützt von seinem Kollegen Carsten Knoop, der seit Mittwoch bei der Mannschaft ist. In den letzten Tagen des Trainingslagers soll Strasheim, der wegen wichtiger Verpflichtungen zurück nach Deutschland muss, dann von Bernhard Schmittenbecher vertreten werden. Da ist durchaus pikant, denn der ehemalige Journalist Schmittenbecher ist nicht bei der Eintracht angestellt, sondern arbeitet unter anderem als persönlicher Medienberater von Sportvorstand Fredi Bobic und Trainer Niko Kovac.

+++ Bobic: Keine Entschuldigung an Bruchhagen +++

Sportvorstand Fredi Bobic hat am Rande des Trainingslagers in Abu Dhabi heftig dementiert, dass er sich im Namen von Eintracht Frankfurt beim ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen für Äußerungen seines Vorstandkollegen Axel Hellmann entschuldigt habe. Dies entspreche nicht der Wahrheit. „Ich habe mich vielmehr dafür bedankt, dass ich einen schuldenfreien Verein übernommen habe", sagte Bobic. Hellmann hatte in einem Interview, unter anderem in der FNP veröffentlicht, erklärt, Bruchhagen habe in seinem letzten Amtsjahr Entscheidungsfreudigkeit vermissen lassen. Darauf hatte Bruchhagen, inzwischen beim HSV als Vorstandsvorsitzender eingestiegen, in mehreren Zeitungen erklärt, Bobic habe sich für seinen Kollegen entschuldigt..

Donnerstag, 5.1. 2017

+++ Erst gegen Chinesen, dann gegen Russen +++

Nun hat die Eintracht auch einen zweiten Testgegner im Rahmen des Trainingslagers in Abu Dhabi gefunden. Am 8.Januar (Sonntag) soll gegen den chinesischen Erstligisten Changchun Yatei FC gespielt werden. Am 14.Januar treffen die Frankfurter auf Zenit St. Petersburg.
 
+++ Kovac: „Es fehlt uns an nichts“ +++

Seit Donnerstagnachmittag (Ortszeit) trainiert die Eintracht in Abu Dhabi. Bei der ersten Einheit waren Taleb Tawatah und Danny Blum, die ja lange Verletzungspausen hinter sich haben, noch nicht wieder mitten drin. Sie arbeiteten dosiert. In „zwei , drei Tagen“, so Trainer Niko Kovac, sollen sie auch wieder mit der Mannschaft üben. Alle anderen Profis, auch die beiden Neuen Andersson Ordonez und Max Besuschkow, standen auf dem Platz. Kovacs erster Eindruck vom Trainingsquartier und den Verhältnissen: „Es fehlt uns an nichts, hier können wir uns hervorragend auf die Bundesliga vorbereiten.“
 
+++ Trainingslager kann beginnen +++

Gut angekommen ist die Eintracht in Abu Dhabi. Nach einem rund sechseinhalbstündigen Nachtflug, checkten Spieler, Trainer und Betreuer am frühen Donnerstagmorgen im Hotel "Emirates Palace" ein. Das erste Training soll um 17 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ) stattfinden.
 

Mittwoch, 4.1. 2017

+++ Nachtflug nach Abu Dhabi +++

Nach der gut eineinhalbstündigen Einheit mit Ball und vielen kleinen Spielen haben die Konditionstrainer der Eintracht am Mittwochmittag noch einmal zugeschlagen, Am Ende der Einheit gab es noch eine Viertelstunde Sprinttraining. „Damit die Jungs heute Abend im Flieger schön müde sind und schlafen können“, sagte Trainer Niko Kovac. Mit dem Flug „EY 8“ der Etihad Fluggesellschaft wird die Eintracht um 21 Uhr deutscher Zeit am Mittwochabend nach Abu Dhabi fliegen, Ankunft soll um 6.40 Uhr Ortszeit sein. Das erste Training auf dem Gelände des „Emirates Palace“ wird am Donnerstagnachmittag um 17 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ) sein.
 
Dienstag, 3.1. 2017

+++ Test gegen St. Petersburg +++

Am 14.Januar wird die Eintracht im Rahmen des Trainingslagers in Abu Dhabi auf den russischen Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg treffen. Für den 8. Januar wird noch ein Testspielgegner gesucht. Die ursprünglich geplante Partie gegen den Hamburger SV, der sich in Dubai vorbereitet, kommt nicht zustande.


+++ Zwei Neue und ein Nachzügler im Training +++

Mit zwei Neuzugängen hat die Eintracht das Training aufgenommen. Max Besuschkow und Andersson Ordonez waren mitten drin. Mit dabei auch Marco Russ. Gefehlt haben der erkrankte Szabolcs Huszti und Danny Blum. Eine Stunde später kam David Abraham.

 
Montag, 2.1. 2017

+++ Trainingsstart mit Ordonez +++

Um elf Uhr an diesem Dienstag startet die Eintracht mit der ersten Übungseinheit ins neue Jahr. Am Mittwoch fliegen die Frankfurter dann für zwölf Tage ins Trainingslager nach Abu Dhabi. Mit dabei ist als bislang einziger Neuzugang der Ecuadorianer Andersson Ordonez.

+++Kicker: Hradecky fünftbester Torwart+++

Die Fachzeitschrift „Kicker“ hat in ihrer Rangliste Eintracht-Torwart Lukas Hradecky als fünftbesten Torhüter der Liga in die „internationale Klasse“ eingestuft. Auch die Abwehrspieler Jesus Vallejo (8.) und David Abraham (13.) bei den Innenverteidigern sowie Timothy Chandler (7.) und Bastian Oczipka (21.) bei den Außenverteidigern werden in der Liste aufgeführt, im sogenannten „weiteren Kreis.“

Sonntag, 1.1. 2017

+++ Oczipka bleibt am Boden +++

Im Gespräch mit dem hr-sport hat Eintracht-Abwehrmann Bastian Oczipka die Bilanz eines turbulenten Jahres mit den Frankfurter gezogen. Dabei blickte er auch auf das Relegations-Spiel in Nürnberg zurück. "Mental war das für alle unfassbar schwierig", sagte der Linksverteidiger und fügte hinzu: "Das muss ich nicht noch einmal haben, das war kein schönes Erlebnis." Doch mittlerweile sei die Gemütslage eine "komplett andere". Vom internationalen Geschäft mag Oczipka aber trotzdem noch nicht sprechen: "Vor ein paar Monaten waren wir ganz unten, jetzt sollen wir plötzlich ganz oben sein. Das funktioniert nicht."

Freitag, 30.12.2016

+++ Vorbereitung auf die Vorbereitung +++

Seit letzten Dienstag ist für die Profis der Eintracht der kurze Weihnachtsurlaub schon wieder vorbei. Eine Woche durften sie faulenzen, die Beine hochlegen, den Fußball vergessen. Doch inzwischen sind alle schon mit der Vorbereitung auf die Vorbereitung beschäftigt. Jeder einzelne hat von Konditionstrainer Klaus Luisser einen individuellen Plan mitbekommen, der penibel durchzuführen ist. Schummeln kann keiner. Wenn es am nächsten Dienstag in Frankfurt offiziell weitergeht, können alle Werte per Computer aufgerufen werden. Also haben die Eintracht-Stars in ihren weltweiten Urlaubsorten mit der Arbeit begonnen.

Mittwoch, 28.12.2016

+++ Gegen den HSV und St.Petersburg? +++

Zwei Testspiele hat sich Eintracht-Trainer Niko Kovac für den Aufenthalt im Trainingslager in Abu Dhabi (4.-16.Januar) gewünscht. Einiges deutet nun darauf hin, dass die Frankfurter gegen den Hamburger SV, der sich im benachbarten Emirat Dubai vorbereitet, und, so meldet es die „FR“, gegen den russischen Meister Zenit St.Petersburg spielen wird. Offiziell bestätigt ist dies noch nicht.

Dienstag, 27.12.2016

+++ Wechselgerüchte +++

In einer Woche, am 3.Januar, startet die Eintracht in die Rückrundenvorbereitung. Mit Andersson Ordenez als erstem neuen Spieler. Es könnten noch weitere dazukommen. Hartnäckig hält sich das Gerücht, Haris Seferovic könnte noch im Winter gehen. Benfica Lissabon hat schon im letzten Sommer Interesse bekundet, tut dies jetzt wieder. Portugiesische Medien spekulieren freilich, dass der Meister Portugals Seferovic erst im Sommer holen wird, denn erst dann wäre er ablösefrei, während die Eintracht jetzt noch über eine geringe Ablöse verhandeln könnte. Da scheint ein Poker im Gang zu sein. Als „Ersatz“ für Seferovic ist Mariano Diaz von Real Madrid im Gespräch. Zudem denkt die Eintracht wohl noch über einen jungen deutschen Mittefeldspieler nach.
 
Mittwoch, 21.12.2016

+++ Reise in den Süden +++

„Immer weiter in den Süden“ – so beschreibt Trainer Niko Kovac seine weihnachtlichen Reise-Aktivitäten. „Ich fahre nach München und schaue mir Bayern gegen Leizig an, dann geht’s nach Hause nach Salzburg und später nach Kroatien“, sagte er, „und dann geht es ja schon wieder los.“ Der 45 Jahre alte Kroate will komplett ausspannen und abschalten. „Die Vorbereitungen fürs Trainingslager sind alle getroffen, wir können jetzt mal durchatmen“, sagt Kovac.
 
+++ Rekordmann Hradecky +++

Torwart Lukas Hradecky ist der einzige Spieler der Eintracht, der in allen Pflichtspielen von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Feld gestanden hat. Das sind bei 16 Bundesligabegegnungen 1440 Minuten plus Nachspielzeiten, dazu 240 Minuten plus Nachspielzeiten und Elfmeterschießen  in den beiden Pokalspielen in Magdeburg und gegen Ingolstadt.
 
+++ Physio Rung geht +++

Die nächste Veränderung in der „Mannschaft hinter der Mannschaft“: Physiotherapeut Daniel Rung wird die Eintracht nach knapp sechs Jahren verlassen und in Großwallstadt eine eigene Praxis eröffnen. Der Nachfolger wurde noch nicht offiziell bekanntgegeben, es soll allerdings ein Physio von RB Salzburg sein. Das würde passen, haben Cheftrainer Kovac und Konditionstrainer Klaus Luisser doch ebenfalls früher in Salzburg gearbeitet.

 
Dienstag, 20.12.2016

+++ Meier kann nicht spielen +++

Ohne den erkrankten Alex Meier wird die Eintracht heute das Derby gegen Mainz bestreiten. Der Kapitän soll am Montag gar nicht mit ins Quartier gefahren sein.

 
Montag, 19.12.2016

+++ Eintracht Frankfurt unterstützt die +++

Eintracht Frankfurt wird wie bereits im vergangenen Jahr auf die Weihnachtspräsente an Sponsoren und Partner verzichten. Stattdessen unterstützt der Bundesligist die Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) und spendet 10.000,- Euro.

Den Scheck seitens der Eintracht Frankfurt Fußball AG überreichten am 14. Dezember 2016 Vorstandsmitglied Axel Hellmann und Aufsichtsratsmitglied Reinhard Gödel an den KiO-Vorsitzenden Hans Wilhelm Gäb, KiO-Vorstand Antje Gutsche sowie KiO-Geschäftsführerin Eva Vogler. „Eine große Geste von Eintracht Frankfurt, für die wir uns herzlich auch im Namen der Familien mit organkranken Kindern bedanken, die wir mit Rat und Tat unterstützen“, sagte Hans Wilhelm Gäb.

+++ Chandler zurück +++

Timothy Chandler wird gegen Mainz nach abgesessener Rotsperre ins Team zurückkehren. Auch Mijat Gacinovic wird wieder im Kader stehen, nachdem er sich nach einer starken Erkältung wieder besser fühlt.  Für 90 Minuten, so glaubt sein Trainer, wird es aber für den schmächtigen Serben nicht reichen. Und wohl auch nicht für den Kapitän der Eintracht. „Alex Meier hat wieder einen Rückschlag erlitten“, erklärte Kovac auf der offiziellen Pressekonferenz. Meier plagt sich ebenfalls schon einige Tage mit einer starken Erkältung. Am Abschlusstraining aber hat der Torjäger teilgenommen. So könnte die Eintracht beginnen: Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Vallejo, Oczipka – Huszti, Mascarell – Fabián, Rebic – Seferovic (Meier).- Bank: Lindner – Hector, Barkok, Tarashaj, Gacinovic, Hrgota, Meier (Seferovic)   
 
 +++ Kovac nach München+++

Auf dem Weg in den Weihnachtsurlaub nach Hause nach Salzburg wird Eintracht-Trainer Niko Kovac am Mittwochabend in München halt machen und sich dort das Spitzenspiel zwischen den Bayern und RB Leipzig anschauen. „Ich freue mich darauf“, sagt Kovac, der einst Trainer der zweiten Mannschaft vom RB Salzburg war.
 
+++ Spieler in Urlaub +++

Direkt nach dem Spiel gegen Mainz werden die Frankfurter Spieler in Urlaub gehen. „Sie haben alle ihre Hausarbeiten schon schriftlich bekommen“, sagt Trainer Niko Kovac. Eine Woche lang sollen sich die Spieler komplett erholen, sich dann wieder langsam in Form bringen. Trainingsstart im neuen Jahr ist dann am 3.Januar. Einen Tag später fliegt die Mannschaft dann ins Trainingslager nach Abu Dhabi. Dort sollen zwei Testspiele bestritten werden. Ein Gegner könnte der Hamburger SV sein.

+++ Kovac will Hinrunde gegen Mainz krönen +++

Eintracht-Trainer Niko Kovac will das Fußball-Jahr 2016 mit einem Erfolg im brisanten Rhein-Main-Duell gegen den FSV Mainz 05 krönen. "Wir werden genauso scharf sein wie die letzten Partien zu Hause. Ich hoffe, dass wir für dieses letzte Spiel noch einmal die ganzen Atome bereitstellen können", sagte der kroatische Coach im Vorfeld der Bundesliga-Partie am Dienstag (20 Uhr).

Kovac erwartet ein "Duell auf Augenhöhe" mit den Mainzern, die für ihn das Niveau haben, "auch in der kommenden Saison wieder international einzugreifen".

Sonntag, 18.12.2016
 
+++ Mit 25 Spielern nach Abu Dhabi +++

Trainer Kovac hofft, dass mit Guillermo Varela, Danny Blum und Taleb Tawatha drei derzeit verletzte Profis Anfang Januar mit ins Trainingslager nach Abu Dhabi reisen können. Dagegen sollen jene Profis, die noch nicht direkt am Mannschaftstraining teilnehmen können, wie zum Beispiel Marc Stendera nach seinem Kreuzbandriss, ihre Reha weiter in Frankfurt absolvieren. „Wir werden mi drei Torhütern und 22 Feldspielern fliegen“, sagt Kovac, „einige müssen also zu Hause bleiben.“ Inklusive Neuzugang Andersson Ordonez stehen derzeit 32 Spieler im Kader.

+++ Medojevic weiter in der Reha +++

Slobodan Medojevic kann weiterhin nicht mit der Mannschaft trainieren. Nach Problemen mit Oberschenkel und Knie muss er weiter in der Reha arbeiten. „Das ist sehr unbefriedigend für ihn und für uns“, sagt der Trainer.

+++ Häufige Dopingkontrollen +++

Der Frankfurter Trainer wundert sich über die häufigen Doping-Kontrollen bei Training und Spiel. „Seit Wochen haben wir ständig Doping-Kontrollen, das ist sehr merkwürdig“, sagt Kovac, „was denken die Leute, was wir hier machen?“ Die Stärke der Eintracht beruhe alleine auf „ehrlicher Arbeit“. Die „auffällig häufigen“ Trainingskontrollen seien nur akzeptabel, „wenn alle Vereine so kontrolliert werden“.

+++ Nur ein Training vorm Derby +++

Mit einem Charterflug ist die Eintracht gleich nach dem Spiel aus Wolfsburg zurück nach Frankfurt geflogen. Am Sonntag war um 13 Uhr Auslaufen für die Mannschaft angesetzt. Die einzige echte Übungseinheit vor dem Heimspiel am Dienstag gegen Mainz ist an diesem Montag. Mit Mijat Gacinovic, dem es nach einer Erkältung wieder besser geht, und Timothy Chandler, dessen Sperre abgelaufen ist, kehren zwei Spieler in den Kader zurück.

 
Samstag, 17.12.2016
 
+++ Gerücht: Real-Stürmer zur Eintracht? +++

Laut der spanischen Sportzeitung "AS" möchte die Eintracht den 23 Jahre alten Stürmer Mariano Díaz von Real Madrid ausleihen. Dies habe Sportvorstand Fredi Bobic bei seinem jüngsten Besuch in der spanischen Hauptstadt besprochen. Díaz kommt aus der Dominikanischen Republik und ist bei Real nur dritte Wahl.

 
Freitag, 16.12.2016
 
+++ Ordonez-Transfer perfekt +++

Rafael Ordonez (22) wechselt zur Frankfurter Eintracht. Der Innenverteidiger von Barcelona SC aus Ecuador wird einen Vertrag bis 2020 unterschreiben. Die sportmedizinischen Tests der letzten Tage haben positive Ergebnisse gebracht.

+++ Mit Meier, ohne Gacinovic +++

Mit Alex Meier kann die Eintracht am Samstag in Wolfsburg antreten. Der Kapitän hat das Abschlusstraining komplett mitgemacht. Die Erkältung ist überwunden. Auch die zuletzt angeschlagen Jesus Vallejo, Makoto Hasebe und Marco Fabian sind dabei. Fehlen wird dagegen Mijat Gacinovic wegen der Nachwirkungen einer Erkältung
 
Donnerstag, 15.12.2016
 

+++ Neue Aufgabe für Hölzenbein +++

Bernd Hölzenbein (72) wird in Zukunft in neuer Funktion für die Eintracht tätig sein. Nach zwölf Jahren in der Scouting-Abteilung wird der Weltmeister von 1974 als sogenannte „Adler-Legende“ wie sein Kollege Jürgen Grabowski repräsentative Aufgaben übernehmen.

 

+++ Spieltag für SGE stehen fest+++

Sa. 18.02.17 15:30 Eintracht Frankfurt – FC Ingolstadt 04

Sa. 25.02.17 18:30 Hertha BSC – Eintracht Frankfurt

So. 05.03.17 15:30 Eintracht Frankfurt – SC Freiburg

Sa. 11.03.17 15:30 FC Bayern München – Eintracht Frankfurt

Sa. 18.03.17 18:30 Eintracht Frankfurt – Hamburger SV

Sa. 01.04.17 18:30 Eintracht Frankfurt- Borussia Mönchengladbach

Di. 04.04.17 20:00 1.FC Köln – Eintracht Frankfurt

Fr. 07.04.17 20:30 Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen

Mittwoch, 14.12.2016
 

+++ Alle Mann an Bord +++

All jene Spieler, die in den letzten Tagen wegen Verletzungen oder Erkrankungen kürzer treten mussten, waren beim Training am Mittwoch wieder an Bord. David Abraham, Jesus Vallejo, Alex Meier, Marco Fabián, Makoto Hasebe und Shani Tarashaj können also am Samstag in Wolfsburg eingesetzt werden.  


Dienstag, 13.12.2016

+++ Kranke und Verletzte +++

Fünf Spieler musste Trainer Niko Kovac am Dienstag in der Kabine lassen. Wegen Erkältungen fehlten Alex Meier und Marco Fabian, wegen Verletzungen Makoto Hasebe und Jesus Vallejo. Zudem trainierte auch Shani Tarashaj nur im Kraftraum. Wegen einer leichten Knöchelblessur brach David Abraham das Training vorzeitig ab.


+++ Kovac von Foul-Debatte genervt +++

Eintracht-Trainer Niko Kovac ist sauer über die Kritik der Hoffenheimer, die seinem Team Methode und eine zu harte Spielweise vorwerden. So etwas gehe nicht und da werde er sich wehren, sagte er dem hr. Seine Mannschaft sei bis zum Hoffenheim-Spiel überhaupt nicht negativ aufgefallen. Seiner Meinung nach sollte die starke Leistung gegen einen guten Gegner mehr gewürdigt werden.
 
Montag, 12.12.2016
 
+++ Chandler für ein Spiel gesperrt +++

Timothy Chandler muss nach seinem Platzverweis im Spiel gegen 1899 Hoffenheim für ein Spiel pausieren. Es ist die geringste Strafe, die Chandler bekommen konnte. Er fehlt der Eintracht damit bei Gastspiel in Wolfsburg.  Spieler und Club hatten einem gleichlautenden Antrag des DFB-Kontrollausschusses im Vorfeld zugestimmt. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Keine Ermittlungen wird es bei David Abraham geben. Der Verteidiger rammte Hoffenheim-Stürmer Sandro Wagner den Ellenbogen ins Gesicht, was der Schiedsrichter aber nicht gesehen hatte und fälschlicherweise auf Freistoß für die Eintracht entschied.

+++ Meier krank +++

Ohne Alex Meier ist die Eintracht am Montag in die Trainingswoche gestartet. Grund: Eine leichte Erkältung. Ebenfalls nicht dabei waren Jesus Vallejo, Makoto Hasebe und Szabolcs Huszti, „Sie fühlen sich alle ein bisschen matt, haben auch leichtere Verletzungen“, sagte Trainer Kovac, „aber spätestens am Mittwoch stehen sie wieder auf dem Platzt.“
 
Sonntag, 11.12.2016
 
+++ Joselu trifft zweimal gegen Real +++

Joselu wäre der „Held“ gewesen, doch dann kam Sergio Ramos. Der ehemalige Eintracht-Stürmer Joselu erzielte zwei Treffer zum 1:1 und 2:1 für seinen neuen Klub Deportivo La Coruna beim Gastspiel bei Real Madrid. Doch die „Königlichen“ schlugen zurück und siegten in letzter Minute durch einen Treffer von Kapitän Ramos noch mit 3:2.

+++ Überraschungssieg der U 19 +++

Aufatmen bei den U 19 -Junioren: Mit einem überraschenden 1:0-Sieg beim Tabellenführer FC Augsburg haben sich die Schützlinge von Trainer Alexander Schur wieder etwas von den Abstiegsplätzen abgesetzt. Das "goldene" Tor erzielte eine Viertelstunde vor Schluss Nelson Mandela.

Samstag, 10.12.2016
 
+++ Weihnachtsfeier +++

Am Freitagabend haben die Fans ihre Mannschaft wieder bedingungslos unterstützt, am Samstag hat sich die Mannschaft bedankt, nicht nur für dieses eine Spiel, sondern fürs ganze Jahr. In den VIP-Räumen der Arena feierten Spieler, Trainer und Vorstand gemeinsam mit den Fans Weihnachten. Ein paar Reden wurden gehalten, wichtiger aber waren die vielen Gespräche zwischen den Anhängern und die Spielern. "Die Fans haben ihren Anteil an unserer Heimstärke", sagte Trainer Niko Kovac, "sie helfen uns mit ihrer Unterstützung."

+++ Freier Sonntag +++

Ein bisschen Pflege am Samstag, dazu die Feier mit den Fans, frei am Sonntag - die Eintracht -Profis dürfen ein bisschen durchatmen. Das nächste Training findet am Montagnachmittag statt, das nächste Spiel am Samstag in Wolfsburg.

Donnerstag, 08.12.2016
 

+++ Seferovic für Hrgota +++

Zwei Änderungen hat Eintracht-Trainer Niko Kovac gegenüber dem Spiel in Augsburg vorgenommen. Für Mijat Gacinovic kehrt Marco Fabián ins Team zurück, für Branimir Hrgota spielt Haris Seferovic. Die Aufstellung: Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Vallejo, Oczipa – Mascarell, Huszti – Fabián – Meier, Seferovic.

Donnerstag, 08.12.2016
 

+++ Rasenschach gegen Hoffenheim +++

Marco Fabián kehrt nach seiner „Gelbsperre“ ins Team der Eintracht zurück. Aber wer muss weichen, Mijat Gacinovic oder doch Branimir Hrgota? Im zweiten Fall würde Kovac von zwei Sturmspitzen wieder auf eine umstellen. „Wir haben uns gut vorbereitet, aber wie ich Julian Nagelsmann kenne, wird er auch noch einiges im Petto haben“, zeigt sich Kovac neugierig vor dem erwarteten Rasenschach, „vielleicht können wir ihn ja matt setzen.“ Uns so könnte die Eintracht beginnen: Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Vallejo, Oczipka – Huszti, Mascarell – Fabián, Gacinovic – Meier.- Bank: Lindner – Hector, Barkok, Rebic, Hrgota, Seferovic.

+++ Tarashaj zurück +++

Große Fortschritte beim Training macht Shani Tarashaj. Nach überstandener Madeloperation steht der Schweizer Nationalspieler seit zwei Tagen im Mannschaftstraining. „Vielleicht kann er gegen Wolfsburg oder Mainz doch noch zum Einsatz kommen“, sagt Trainer Niko Kovac.

+++ Noch Karten an den Kassen +++

Knapp 46 000 Eintrittskarten sind für das Spiel gegen Hoffenheim bereits verkauft. Die restlichen Tickets werden an der Arena ab 18.30 Uhr angeboten. Schiedsrichter des Spitzenspiels ist Christian Dingert. Er hat die Eintracht zuletzt beim Relegationsspiel in Nürnberg gepfiffen. 

+++ Nagelsmann freut sich auf das Match +++

Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann ist voller Vorfreude auf das Spiel bei der Eintracht. Es werde ein Spitzenspiel, das sich beide Teams erarbeitet haben, sagte er dem hr. Er freut sich auf die Atmosphäre mit Flutlicht und einem ausverkaufen Stadion.
 
Mittwoch, 07.12.2016
 

+++ Varela im Aufbautraining +++

Johannes Flum (Achillessehnenprobleme) und Shani Tarashaj (Mandeloperation) stehen wieder im Mannschaftstraining. Für das Spiel an diesem Freitag gegen Hoffenheim sind beide allerdings noch kein Thema. Auch Guillermo Varela (Knöcheloperation) macht große Fortschritte. Der Verteidiger aus Uruguay trainiert mit Rehatrainer Martin Spohrer und soll im Trainingslager nach der Winterpause wieder voll einsteigen.

Dienstag, 06.12.2016

+++ Schwegler kehrt zurück +++

Mit der TSG Hoffenheim kommt am Freitagabend auch der ehemalige Eintracht-Kapitän Pirmin Schwegler in die Arena zurück. Von einem Innenbandriss im Knie ist er genesen, dennoch ist es fraglich, ob der Schweizer Nationalspieler nach der langen Verletzungspause wieder im Aufgebot stehen wird. Seinen Hoffenheimer Mitspielern kann er aber in jedem Fall genau erklären, was sie erwartet. „Das Publikum trägt die Eintracht“, glaubt er, „ich durfte es ja selbst erleben, wie die Unterstützung dann eine Mannschaft nach vorne pusht“. Die Stimmung in der Arena ist ihm unvergessen geblieben. Schwegler hat von 2009 bis 2014 fünf Jahre für die Eintracht gespielt, 128 Pflichtspiele bestritten, dabei sechs Tore erzielt.  

+++ Und Wagner auch +++

Auch die ehemalige Pressesprecherin Ruth Wagner wird am Freitag zum ersten Mal seit ihrem Wechsel zur TSG Hoffenheim wieder in der Arena sein. Wagner hatte die Eintracht im letzten Sommer überraschend verlassen. Ihr langjährigen Partner in der Medienabteilung, Carsten Knoop, hofft, dass er nach einer langwierigen Rückenverletzung rechtzeitig wieder gesund wird.  

++++ Videobeweis gefordert +++

Niko Kovac findet, dass die Schiedsrichter in der Bundesliga zu kleinlich pfeiffen und fordert gleichzeitig einen Videobeweis, wie der hr berichtet. Er sagte, dass der Fußball ein Kontaktsport ist und das Spiel nicht körperlos werden dürfte. Den Videobeweis sieht Kovac vor allem bei Schwalben und strittigen Elfmeterentscheidungen als sinnvoll an.
 
Montag, 05.12.2016
 

++++ Dopingkontrollen +++

Nach dem Spiel in Augsburg mussten Omar Mascarell und Ante Rebic zur Dopingkontrolle. Schon letzte Woche beim Training waren die Dopingfahnder an zwei Tagen hintereinander bei der Eintracht. „Ich weiß nicht, ob die Ärzte uns die Erfolge ohne Doping nicht zutrauen“, sagte Trainer Kovac, „ich weiß aber auch nicht, ob die anderen Vereine auch so kontrolliert werden.“

++++ Radeln in der warmen Kabine +++

Gleich nach dem Abpfiff ging es für die Mannschaft per Bus durch die Nacht nach Hause. An diesem Montag hat Eintracht-Trainer Niko Kovac „auslaufen“ angesetzt, das bei diesen Temperaturen meist ein „ausradeln“ auf den Ergometern in der warmen Kabine ist. Einen freien Tag wird es in dieser Woche nicht geben, schließlich steht am Freitagabend schon das Spitzenspiel gegen die bisher ungeschlagene TSG 1899 Hoffenheim auf dem Spielplan.

Sonntag, 04.12.2016
 

++++ Mit Doppelspitze in Augsburg +++

Für eine Überraschung ist Trainer Niko Kovac immer gut: In Augsburg setzt er auf die Doppelspitze Alrx Meier und Branimir Hrgota, das hatte keiner erwartet. Und auf der Bank sitzt mit Blanco Lopez neben Aymen Barkok und Furkan Zorba ein dritter A-Jugendspieler.

Freitag, 02.12.2016
 

++++ Mit Vallejo zum FCA +++

Jesus Vallejo kann nach überstandener Erkältung am Sonntag in Augsburg spielen. „Der Internist hat ihn gesund geschrieben, er hat schon wiedermit trainiert“, sagte Trainer Niko Kovac. Damit muss Kovac nur eine Änderung im Team vornehmen: Für den gesperrten Marco Fabián kommt nach abgelaufener Sperre Omar Mascarell zurück ins Team. Vielleicht muss er defensive Michale Hector auch einem weiteren Angreifer weichen. Die voraussichtliche Aufstellung:  Hradecky – Chandler, Abraham, Hasebe, Vallejo, Oczipka – Mascarell, Huszti – Rebic, Gacinovic – Meier.- Bank: Lindner – Hector, Zorba, Barkok, Hrgota, Bunjaki, Seferovic

+++ Mit Bahn und Bus +++

Mit der Bahn wird die Eintracht an diesem Samstag zum Spiel nach Augsburg (Sonntag, 17.30 Uhr) anreisen. Die Rückfahrt erfolgt am späten Sonntagabend mit dem Bus.
 

Donnerstag, 01.12.2016
 

++++ Eintracht kooperiert mit Klub aus Peking +++

Vor dem Hintergrund der mit Unterstützung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping unterzeichneten Fußballkooperation zwischen China und Deutschland wollen Eintracht Frankfurt und BG FC Peking eine Fußball- und Werbepartnerschaft eingehen. Vorgesehen sind unter anderem ein Wissens- und Mitarbeiteraustausch sowie den Aufbau eines Nachwuchsleistungszentrums in Peking. Den Auftakt der Zusammenarbeit bildet der Besuch einer zehnköpfigen chinesischen Delegation von BG FC im Vorfeld und während des Spiels gegen Hoffenheim am 9. Dezember. Die Besonderheit der Zusammenarbeit mit dem chinesischen League One Verein ist die Verbindung zum ehemaligen Eintracht-Spieler Chen Yang, dem ersten Chinesen der Bundesligageschichte, der zwischen 1998-2002 in 94 Spielen für Eintracht Frankfurt 21 Tore erzielte und aktuell als Team Manager bei BG FC fungiert. Ein erster Kontakt zwischen beiden Vereinen wurde bereits im Dezember 2015 hergestellt und mit dem Besuch einer chinesischen Gruppe im März 2016 weitergeführt. Anschließend folgte Vorstandsmitglied Axel Hellmann einer Einladung des Vereins nach Peking im Oktober.

+++ Trauerflor für Absturzopfer +++

Mit einer Schweigeminute und Trauerflor wird der deutsche Profifußball bei allen Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga an diesem Wochenende der Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien gedenken. Unter den mehr als 70 Toten waren auch viele Mitglieder und Begleiter des brasilianischen Erstliga-Fußballclubs Chapecoense.

Die Mannschaft befand sich auf der Anreise zum ersten Spiel der Finalrunde um den Südamerika-Cup am Mittwoch bei Atlético Medellín. „Mit der Schweigeminute und dem Tragen von Trauerflor möchten wir den Angehörigen der Opfer, den Überlebenden und dem brasilianischen Fußball gegenüber unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl ausdrücken“, sagt DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball. „Für die betroffenen Familien, für das gesamte Land und für den Fußball in Brasilien stellt dieses Unglück eine unfassbare Tragödie dar.“

Zur Startseite Weitere SGE Splitter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse