Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

SGE Splitter Juli 2015

Freitag, 31.07.2015

+++ Zambrano: Liebe für den Verein war stärker +++

Manager Bruno Hübner war sich schon am Donnerstag sicher, "dass Carlos Zambrano bei uns bleiben wird." Dafür gebe es klare Signal. Ein solches Signal hat dann am Freitag auch der Spieler gesendet. Auf "Twitter" schrieb Zambrano: "Die Liebe für den Verein war stärker." Zu diesem Tweet hat Zambrano zwei Fotos gestellt.  Eines zeigt ihn mit Trainer Armin Veh beim Training, das andere mit dem neuen Trikot der Eintracht mit seiner  Rückennummer fünf.

+++ Mögliche Aufstellung gegen Tokyo +++

21 Spieler stehen Eintracht-Trainer Armin Veh für das letzte Testspiel am Sonntag (15.15 Uhr) gegen den FC Tokyo zur Verfügung. Carlos Zambrano soll zum ersten Mal nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub eine Halbzeit eingesetzt werden, Vaclav Kadlec soll nach überstandener fiebriger Erkältung auch ein paar Minuten spielen.

So könnte die Eintracht beginnen: Lindner – Hasebe, Russ, Abraham, Oczipka – Reinartz, Flum – Aigner, Stendera, Inui – Seferovic. Auf der Bank sitzen: Balayev, Zummack – Ignjovski, Kinsombi, Zambrano, Djakpa, Medojevic, Gerezgiher, Kadlec, Waldschmidt 

+++ Training mit 17 Feldspielern und drei Torhütern +++

Neben den "Dauerverletzten" Alex Meier, Bamba Anderson und Sonny Kittel hat beim Eintracht-Training am Freitagvormittag nur der erkrankte Václav Kadlec gefehlt . Trainer Armin Veh konnte mit 17 Feldspielern und drei Torhütern arbeiten. Neuzugang Luc Castaignos trainierte am Rande mit Rehatrainer Michael Fabacher.

+++ Kadlec-Einsatz auf der Kippe +++

Seit zwei Tagen fehlt Vaclav Kadlec (23) der Eintracht wegen einer fiebrigen Erkältung. Entsprechend gefährdet ist so sein Einsatz bei der Generalprobe am Sonntag gegen Tokyo. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

+++ Umwege für Fans am Sonntag +++

Bislang 47.000 Karten sind für den Saison-Auftakt der Eintracht am Sonntag gegen den FC Tokyo (15.15 Uhr) bereits verkauft. Die Eröffnungs-Sause steigt schon ab 10 Uhr. Wegen des City-Triathlons drohen den Fans Verzögerungen und Umwege bei der Anreise zur Commerzbank-Arena.

Donnerstag, 30.07.2015

+++ Keine Bestbesetzung im Training +++

Viel Platz auf dem Platz war am Donnerstagnachmittag ein Training der Eintracht. Grund: Nur jene Spieler, die beim Freundschaftsspiel am Mittwoch in Stadtallendorf wenig oder gar nicht eingesetzt worden sind, mussten mit Co-Trainer Reiner Geyer mit dem Ball arbeiten, darunter auch Carlos Zambrano. Die anderen Spieler waren beim Waldlauf.


+++ Hradecky-Transfer fast eingetütet +++

Wie die dänische Zeitung Ekstrabladet berichtet, ist sich Eintracht Frankfurt mit Bröndby IF im Transferpoker um Keeper Lukas Hradecky nahezu einig. Am Freitag soll der Deal unter Dach und Fach gebracht werden. Knapp 2,5 Millionen Euro muss die Eintracht demnach für den finnischen Nationaltorwart an den dänischen Klub überweisen.


+++ Zambrano war der Beste +++

Eintracht-Tweet: Sollte Carlos Zambrano die Eintracht doch noch verlassen, würde der Klub seinen Spieler mit den besten Zweikämpfwerten verlieren.
+++ Zambrano auch von Griechen begehrt? +++

Eintracht-Verteidiger Carlos Zambrano soll nicht nur von türkischen Clubs umworben werden. Auch der griechische Verein Olympiakos Piräus habe Interesse, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.
 
Mittwoch, 29.07.2015

+++ SGE besiegt Stadtallendorf +++

Die Eintracht gewann am Abend ein Testspiel vor rund 3.000 Zuschauern bei Eintracht Stadtallendorf mit 6:1. Beim Hessenligisten tat sich die SGE allerdings gerade in der ersten Hälfte schwer. Zur Pause stand es 1:1. Erst nach der Pause und einigen Wechseln kam die SGE besser auf und erzielte schnell die weiteren Treffer.

+++ Zambrano trainiert allein +++

Nur Carlos Zambrano, der ja erst am Montag aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, muss am Mittwoch trainieren. Die anderen Profis haben frei bis 16 Uhr, dann geht’s mit dem Bus zum Freundschaftsspiel bei Eintracht Stadtallendorf (Beginn 18.30 Uhr). Zambrano wird dort noch nicht spielen, soll lieber auf dem Trainingsplatz Kondition bolzen. Auch am Donnerstagvormittag muss der peruanische Nationalspieler eine Sonderschicht einlegen, das nächste komplette Mannschaftstraining findet erst am Donnerstagnachmittag stat.

+++ Holt der FSV Frankfurt Patrick Ochs? +++

Holen sich die Bornheimer einen Ex-Adler? Angeblich hat der Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt Interesse an dem Ex-Eintracht-Spieler Patrick Ochs. Die Berichtet die Bild-Zeitung (29. Juli 2015). Demnach gab es auch bereits ein Treffen von FSV-Trainer Thomas Oral und dem 31-jährigen Patrick Ochs.

+++ Trainer Armin Veh ein Rauswurfkandidat? +++

Wackelt der Stuhl von Eintracht-Trainer Armin Veh? Kaum vorstellbar, doch der Sportwetten-Anbieter betsafe.com sieht Armin Veh auf Platz 1 bei der Frage, welcher Bundesliga-Trainer als nächstes geht?

Zusammen mit Michael Frontzeck, derzeit Trainer bei Hannover 96, steht Armin Veh auf dem ersten Platz, beide haben eine Quote von 6,50. Wer also wirklich auf den Abgang von Armin Veh einen Euro setzen möchte, der könnte so aus seinem Einsatz 6,50 Euro machen. Aber mal im Ernst, welcher Eintracht-Fan würde schon vor Beginn der Saison gegen Armin Veh wetten.

Der Eintracht-Trainer sieht die ganze Angelegenheit übrigens sehr entspannt. Gegenüber der Bild-Zeitung (29. Juli 2015) sagte er: „Ich finde, das ist gar kein schlechtes Omen. Denn im Meisterjahr mit dem VfB Stuttgart lag ich in der Rauswurf-Liste auch weit oben.“

 
Dienstag, 28.07.2015

+++ Eintracht trainiert nahezu komplett +++

Kein neuer Spieler, aber dafür mit Ausnahme von Timothy Chandler alle anderen waren am Dienstagvormittag beim ersten Training in der Heimat nach dem Trainingslager. Rückkehrer Carlos Zambrano war mitten drin und Neuzugang Luc Castaignos, der sich vor zehn Tagen einen Muskelfaserriss zugezogen hat, arbeitete separat mit Rehatrainer Michael Fabacher.

+++ U20-Weltmeister auf der Liste +++

Kommt ein Nachwuchstalent für die linke Mittelfeldseite nach Frankfurt? Mijat Gacinovic ist gerade mal 20 Jahre alt und schon jetzt Spielführer bei FK Vojvodina Novi in Serbien. Dazu ist er torgefährlich: In der vergangenen Saison hat der 1,75 große Spieler 11 Tore in 25 Partien erzielt. Sportdirektor Hübner ist laut "Bild" gerade dabei einen Deal mit dem Youngster einzufädeln, der in diesem Jahr U20-Weltmeister in Neuseeland wurde.

+++ Eintracht an Donati interessiert +++

Laut eines Berichts des italienischen Fußball-Transferportals "Tutto Mercato Web" hat Eintracht Frankfurt ein Auge auf den bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stehenden Rechtsverteidiger Giulio Donati geworfen. Der ehemalige U21-Nationalspieler Italienes spielte in der Jugend für Inter Mailand, später u.a. in der Serie A für US Lecce. Für Leverkusen hat Donati seit seiner Verpflichtung im Jahr 2013 in der Liga 31 Spiele absolviert. Der Vertrag mit dem Werksklub ist noch bis Sommer 2017 gültig.

+++ Medojevic will angreifen +++ 

Slobodan Medojevic will sich bei der Eintracht einen Stammplatz erobern: "Ob sofort oder in einem Monat – ich bin der Typ, der ruhig bleibt und arbeitet, bis die Gelegenheit kommt (...) Ich will dem Verein und den Fans zeigen, dass ich es besser kann als bisher." Medojevic trainiert in der Vorbereitung mit einem speziell präparierten Schuh, um seine Schmerzen an der Achillessehne loszuwerden, wie "Bild" berichtet. „Letztes Jahr bin ich morgens aufgestanden, es ging mir schlecht. Die erste halbe Stunde im Training hat wirklich immer weh getan“, erzählt er. „Jetzt fühle ich mich viel besser.“ Der Serbe hat den Fersenbereich seines Fußballschuhs mit einem Schaumstoff-Polster ausgelegt.

 
Montag, 27.07.2015

+++ Zambrano absolbviert Laktattest +++

Wie geplant hat Carlos Zambrano am Montagvormittag den obligatorischen Laktattest absolviert. Am Dienstagmorgen will Trainer Armin Veh ein weiteres Gespräch mit ihm führen, um Klarheit zu bekommen, ob der peruanische Nationalspieler auch in der kommenden Saison für die Eintracht spielt. Noch immer nämlich ist die Vertragssituation unklar. "Ich habe immer gesagt, dass ich bleiben will", sagte er am Montag der FNP, "außerdem habe ich es ja dem Trainer versprochen."

+++ Kommt der serbische U20-Weltmeister? +++

Angeblich gibt es Gedankenspiele, den 19-jährigen serbischen U20-Weltmeister Andrija Zivkovic nach Frankfurt zu holen. Dies berichtet die Bild-Zeitung (27. Juli 2015). Demnach könnte der Mittelfeldspieler Zivkovic, der aktuell beim serbischen Meister Partizan Belgrad spielt, als Leihgabe nach Frankfurt geholt werden.
 

Sonntag, 26.07.2015


+++ Zambrano in Frankfurt gelandet +++

Carlos Zambrano ist zurück. Pünktlich wie mit Trainer Armin Veh besprochen ist der Peruaner am Sonntag gegen 13 Uhr in Frankfurt gelandet. Im Laufe des Montags wird Zambrano den obligatorischen Laktattest absolvieren, am Dienstag soll er zum ersten Mal wieder mit der Mannschaft trainieren.

+++ Die Adler sind zurück +++

Nun ist auch das zweite Trainingslager der Frankfurter Eintracht in dieser Vorbereitung Geschichte. Gleich nach dem 1:0-Sieg über den englischen Zweitligisten FC Fulham in Irdning (Torschütze Haris Seferovic) ist die Mannschaft mit einem Charterflieger aus Graz in die Heimat zurückgekehrt. Trainer Armin Veh gönnt den Spielern nach den Anstrengungen nun zwei freie Tage. Das nächste Training an der Arena findet am Dienstag um 11 Uhr statt. Nur Rückkehrer Carlos Zambrano muss früher ran. Der Peruaner soll am Montag den obligatorischen Laktattest absolvieren.

Samstag, 25.07.2015

+++ Aufstellung für den Test gegen Fulham +++
 

Die Eintracht spielt heute um 16.30 Uhr in Irdning ein Testspiel gegen den englischen FC Fulham. Hier die Aufstellung der Mannschaft:

Freitag, 24.07.2015

+++ Alexander Meier zum Kapitän ernannt +++

Trainer Armin Veh hat am Freitagabend Alexander Meier zum neuen Kapitän ernannt. Sein Stellvertreter wird Marco Russ.
"Ich danke dem Trainer für das Vertrauen! Und es ist eine Ehre, für diesen Klub Kapitän zu sein", sagte Meier.

  +++ Hübner dementiert Presse-Berichte +++

Die Aufregung im Eintracht-Camp über die Meldungen in der BILD-Zeitung, die Frankfurter hätten ein Angebot für dem Torwart des 1.F C Kaiserslautern Marius Müller abgegeben und Carlos Zambrano würde wieder einmal mit einem neuen Klub liebäugeln, diesmal Galatasaray Istanbul, hielt sich in Grenzen. "Das stimmt nicht", dementierte Manager Bruno Hübner die Torwart-Meldung. Favorit bleibt der Finne Lukas Hradecky von Bröndby Kopenhagen. Zum Thema Zambrano sagte Hübner: "Da bin ich total entspannt, Carlos kommt am Montag und absolviert den Laktattest."


+++ Seferovic und Co. gewinnen Beachvolleyball-Turnier +++

Das ist die Siegermannschaft des gestrigen Beachvolleyballturniers:
 

+++ Zambrano-Berater: "Carlos will zu Galatasaray" +++

Elio Casareto, der Berater von Carlos Zambrano, spricht von den Wechselabsichten seines Klienten. "Carlos will für Galatasaray spielen", so der Berater zur BILD. Zambrano soll weitere Angebote aus der Türkei haben. Anfang kommender Woche wird Zambrano wieder in Frankfurt auf dem Trainingsplatz erwartet.

+++ Eintracht an Müller dran +++

Eintracht Frankfurt ist offenbar an Torwart Marius Müller vom 1. Fc Kaiserslautern interessiert, wie BILD berichtet. Sportdirektor Bruno Hübner soll schon ein Angebot für den jungen Keeper als der Talentschmiede von "Gerry" Ehrmann abgegeben haben. "Der Beitrag, den wir investieren wollen, ist mit Sicherheit nicht so hoch wie viele denken. Und wenn es nicht klappt, haben wir Alternativen", so Hübner. Sollte es also mit dem Wunschkandidat Lukas Hradecky von Bröndby Kopenhagen nicht klappen, wäre der Lauterer Marius Müller eventuell diese Alternative.

+++ Hoffen bei Castiagnos +++

Die Eintracht kann vielleicht zum Bundesliga-Start wieder auf Luc Castaignos setzen. Der Stürmer zog sich im Trainingslager einen Muskelfaserriss zu. "Wenn alles optimal läuft, kann er in drei Wochen wieder spielen. Für den Pokal wird es nicht reichen, da wollen wir aber auch nichts riskieren," sagte Sportdirektor Hübner der BILD.
 
Donnerstag, 23.07.2015

+++ Eintracht-Spieler "gehen fremd" +++

Am Donnerstagnachmittag sind die Fußball-Profis der Frankfurter Eintracht "fremd" gegangen. Zur Auflockerung des Trainingsprogramms wurde Volleyball gespielt. An Begeisterung herrschte kein Mangel, an der Technik dafür umso mehr.
  +++ Hradecky: Es geht ums Geld +++

Nach Informationen der dänischen Zeitung «Ekstra Bladet» fordert Brøndby IF eine Ablöse von zwei Millionen Euro für den 25 Jahre alten Schlussmann, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft. Mehrere Zeitungen hatten berichtet, dass die Eintracht Hradecky als Trapp-Nachfolger verpflichten möchte. Nicht äußern will sich Hübner zu Spekulationen über ein Interesse an dem finnischen Nationaltorhüter. «Wir werden keine Namen kommentieren. Das wäre in der momentanen Situation wenig hilfreich», erklärte er.


+++ Kleines Spielchen im Trainingslager +++
 

+++ Russ will bleiben +++

Eintracht-Abwehrmann Marco Russ plant seine Zukunft bei Eintracht Frankfurt: "Ich möchte bleiben, wenn es die Eintracht auch will. Das weiß auch Hr. Bruchhagen. Meine Familie fühlt sich in der Region wohl, wir haben ein Haus gefunden, die Nachwuchsplanung ist mit zwei Kindern abgeschlossen, so kann es bleiben", sagte der 29-Jährige im Interview mit der FAZ. Am liebsten würde er im Sommer 2016 auslaufenden Kontrakt schon im Winter verlängern - unter Vorbehalt: "Nur beim FC Barcelon, wenn der anklopfen sollte, komme ich vielleicht nochmal ins Grübeln", so Russ scherzhaft.  


+++ Kapitänsfrage entschieden +++

Die Entscheidung über die K-Frage bei der Eintracht ist gefallen. "Ich habe meinen Kapitän schon im Kopf", sagte Veh gegenüber "Bild", ohne sich jetzt schon den Namen nennen zu wollen. Den Spielern Makoto Hasebe, Marco Russ und Bastian Oczipka werden die besten Chancen eingeräumt. Auch der verletzte Stürmer Alex Meier darf sich Hoffnungen machen, er war bereits vor zwei Jahren von Veh zum Spielführer ernannt worden. 


+++ Eintracht an Hradecky interessiert +++

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Kevin Trapp ist Sport-Direktor Bruno Hübner auf Torhüter Lukas Hradecky aufmerksam geworden, wie "Bild" berichtet. Der 25-jährige finnische Nationaltorwart slowenischer Herkunft spielt aktuell beim dänischen Erstligisten Bröndby IF. Der Keeper misst 1,90 Meter, sein Markwert wird mit 1,25 Millionen Euro taxiert (transfermarkt.de).


+++ Muskelfaserriss bei Castaignos +++ 

Kaum ist er da, muss er pausieren: Bei Eintracht-Neuzugang Luc Castaignos wurde ein Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel diagnostiziert. Die Verletzung hatte sich der Stürmer im Freundschaftsspiel gegen Leeds United zugezogen. Einige Wochen wird der Holländer nun fehlen. Noch ist unklar, ob er rechtzeitig zum Saisonauftakt am 14. August wieder fit wird.

 
Mittwoch, 22.07.2015

+++ Weitere Auseinandersetzungen in Eugendorf +++

Bereits bei der Anreise der Frankfurt-Fans nach Eugendorf soll es erste Probleme gegeben haben, berichtet die Polizei und www.salzburg24.at. Etwa 50 Personen sollen einen Bus blockiert haben, weil sie den Fahrpreis nicht zahlen wollten. Als diese Personen am Sportplatz eintrafen, attackierten sie das Sicherheitspersonal und stürmten die Einlasskontrolle. Noch bevor das Spiel anfing, zerschnitten einige Eintracht-Anhänger Transparente von Leeds-Fans. Während des Testspiels wurden mehrmals Bengalen und Rauchkörper gezündet. Die Massenschlägerei auf dem Feld verlagerte sich nach und nach in den Ortskern von Eugendorf, wo die Polizei dem Ganzen ein Ende setzen konnte, wie www.salzburg24.at berichtet.

+++ Sieben Verletzte bei Randalen +++

Bei Ausschreitungen rund um ein Testspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Leeds United im österreichischen Eugendorf hat es sieben Verletzte und 25 Festnahmen gegeben. Dies teilte die örtliche Polizei am Mittwoch mit. Bei den Verletzten handle es sich um Polizisten, Sicherheitskräfte und Fans beider Teams. Die 25 festgenommenen Fans sind mittlerweile wieder auf freiem Fuß, werden aber angezeigt.

+++ Castaignos bleibt im Trainingslager +++

Luc Castaignos wurde am Mittwoch ins knapp 100 Kilometer entfernte Linz zu einer MRT-Untersuchung gefahren. Der Stürmer der Eintracht hatte sich im Spiel gegen Leeds eine Muskelverletzung zugezogen. Entgegen der ersten Planungen wird der holländische Neuzugang weiter im Trainingslager im Kreis der Mannschaft bleiben.

+++ Abwechslung bei der Eintracht +++

Willkomme Abwechslung für die Eintracht-Profis: Die Regeneration nach dem Spiel gegen Leeds fand nicht auf dem sonnenüberfluteten Platz statt, sondern landschaftlich herrlich gelegenen Glinkersee. Während die Mannschaft mit dem Bus hoch zum Bergsee gefahren wurde, hatten die Co-Trainer Reiner Geyer und Alexander Schur sowie Medienchef Markus Jestaedt dem Berg mit dem Rad erklommen.

+++ Aigner: "Meier fehlt uns" +++

Mittelfeldspieler Stefan Aigner freut sich auf die neue Saison und ist mit der aktuellen Mannschaft sehr zufrieden. Er wünscht sich aber dennoch ein schnelles Comeback von Torjäger Alex Meier: "Uns fehlt Alex in der Spielanlage und mit seiner Qualität vor dem Tor," sagte Aigner der BILD. Für den gebürtigen Münchener ist Alex Meier außerdem der optimale Nachfolger von Kevin Trapp für das Kapitänsamt: "Er ist für mich Kandidat Nummer eins," so Aigner.

+++ Verbindungen nach Asien intensivieren +++

Die Eintracht will die Verbindungen nach Asien, vor allem Japan, intensivieren. "Wir haben ein Auge auf Japan geworfen und wollen rein in den Markt," sagte der Finanzvorstand der Eintracht, Axel Hellmann, im Trainingslager. Helfen kann der dabei Makoto Hasebe, der Kapitän der japanischen Nationalmannschaft. Auch deshalb ist es verständlich, dass zum Saisonauftaktfest mit dem FC Tokyo ein Tream aus Japan an den Main kommt. 40 000 Tickets sind bereits verkauft, Hellmann rechnet mit einer ausverkauften Arena.
 
Dienstag, 21.07.2015


+++ Eintracht gewinnt auch gegen Leeds +++

Die Frankfurter Eintracht hat ihr zweites ernsthaftes Testspiel gewonnen. Nach dem 1:2 beim FC Heidenheim gelang nun im Rahmen des Trainingslagers in Österreich ein 2:1 (0:1)-Sieg gegen Leeds United.

+++ Luc Castaignos zieht sich Muskelfaserriss zu +++

Jetzt hat auch die Eintracht einen ernsthaft verletzten Spieler: Beim Test gegen Leeds United hat sich Neuzugang Luc Castaignos wahrscheinlich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

+++ Eintracht kalkuliert Zuschauerschnitt und Trikotbestellungen +++

Die Eintracht rechnet in der neuen Saison mit einem Zuschauerschnitt von 48 000 pro Spiel. „Das werden wir auch erreichen“, sagt Finanzvorstand Axel Hellmann, „denn der Aufstieg von Darmstadt und das damit verbundene Derby spielt uns in die Hände.“ Der Vorverkauf für das Heimspiel gegen Darmstadt am Nikolauswochenende im Dezember werde schon im August beginnen, vor alle anderen Spielen. Auch andere schon vorliegende Zahlen machen dem Finanzchef der Eintracht große Freude. Für die Saisoneröffnungsfeier am 2.August mit dem Spiel gegen den FC Tokio bahne sich eine  ausverkaufte Arena an. Der Verkauf des neuen Trikots soll da bereits zu einem ersten Höhepunkt führen. Hellmann rechnet damit, dass die neuen Hemden (Preis 84.95 Euro, mit Rabatten für Mitglieder 71.00 Euro), die sowohl von den Fans als auch von Designern hochgelobt werden, im Laufe der Saison ausverkauft werden. Der Klub müsse bei der „Weltfirma Nike“ ein festes Kontingent ordern, Nachbestellungen seien dann keine mehr möglich. In den vergangenen Jahren hatten die Frankfurter immer zwischen 25 000 und 40 000 Trikots bestellt. In diesem Rahmen bewege sich auch die Order in diesem Jahr.

+++ Marco Russ träumt von Europa +++

Innenverteidiger Russ hat kommende Saison viel vor: "Von unserer Stärke und unserem Potenzial her können wir das toppen, was wir letzte Saison geschafft haben," sagte er der Frankfurter Rundschau. Besonders angetan hat es ihm die Transferpolitik: "Wir haben wirklich gut eingekauft. Mit den Verstärkungen haben wir eine gute, schlagkräftige Truppe beisammen", so Russ weiter.

+++ Lockeres Training vor Testspiel +++

Lockerer Aufgalopp am Spieltag: nach einem intensiven  Aufwärmprogramm stand Ballarbeit auf dem Trainingsplan. Alles dosiert, denn am Abend kommt es ja zum Freundschaftsspiel gegen Leeds United.

+++ Valdez kein Thema in Darmstadt +++

Nelson Valdez wird nicht zu Darmstadt 98 wechseln. Das schloss Trainer Dirk Schuster aus: "Er ist nicht der Typ Stürmer, den wir vorne als Pendant zu Stroh-Engel suchen," sagte er der Sport-Bild.

+++ Hübner sucht weiter die neue Nummer 1 +++

Die Suche nach einem neuen Torhüter geht weiter. Der gehandelte Francesco Bardi von Inter Mailand wird nicht verpflichtet, wie der hr berichtet. "Er ist absolut kein Thema," so Hübner. Weitere Namen kommentierte der Sportdirektor nicht.

+++ Veh kritisiert Stenderas körperliche Verfassung +++

Der Eintracht-Trainer kritisierte die körperliche Verfassung von Mittelfeldspieler Marc Stendera. "Er ist kein Modellathlet. Er wird die Ernährung umstellen müssen, um noch athletischer und noch stabiler zu werden," sagte der Coach. Aus diesem Grund steht Stendera ab sofort eine Ernährungswissenschaftlerin zur Seite, die ihm einen strikten Essensplan aufstellt, damit er fitter wird.
 

Montag, 20.07.2015

+++ 40.000 Tickets für Saisoneröffnung verkauft +++

Eintracht Frankfurt hat bereits 40.000 Tickets für die Saisoneröffnungsfeier auf dem Stadiongelände und das Testspiel gegen den FC Tokio am 2. August in der Arena verkauft. Beide Veranstaltungen sind miteinander kombiniert.

  +++ Training: Russ setzt noch bis Dienstag aus +++

Frühestens am Dienstag wird Marco Russ wieder im Mannschaftstraining stehen. Wegen einer Muskelverletzung reicht es derzeit nur zu Übungen im Kraftraum.

+++ Prominenter Gast beim Training +++

In Eintracht-Shirt und Turnhose beobachtete der neue Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Steubing die Einheit am Montagvormittag. Steubing war am Sonntagabend gemeinsam mit Finanzvorstand Axel Hellmann und Präsident Peter Fischer angereist.

+++ Torwart und Stürmer gesucht: Hübner gibt Angebot ab +++

Eintracht Frankfurt sucht noch einen Torwart und einen neuen Linksaußen-Spieler, um das Team für die neue Bundesliga-Saison zu vervollständigen. Offensichtlich wissen die Eintracht-Planer, wen sie haben wollen. Sportdirektor Bruno Hübner hat "seine Angebote hinterlegt", wie die Bildzeitung (20.07.2015) berichtet. Demnach kommen beide Kandidaten angeblich aus dem Ausland. Ob die Neuzugänge aber noch ins aktuelle Trainingslager nach Windischgarsten nachreisen werden, ist ungewiss.

 
Sonntag, 19.07.2015


  +++ Sondertraining im Sand +++
 
Torwarttrainer Moppes Petz scheuchte seine drei Schützlinge bei tropischen Temperaturen auf einem Beach-Volleyballplatz. Das war eine ganz besonders schweißtreibende Angelegenheit für Heinz Lindner, Yannick Zummack und Emil Balayev. Die Feldspieler durften sich unter anderem beim Fußball-Tennis bewegen.   
 
+++ Pause für Marco Russ +++
 
Der Abwehrspieler plagt sich mit muskulären Problemen im Gesässbereich. Zur Vorsicht soll Russ zwei, drei Tage kürzer treten.
   
+++ Frankfurter auf Reisen +++>

Weite Reisen muss die Eintracht im Trainingslager in Oberösterreich hinter sich bringen. Das erste Freundschaftsspiel gegen Leeds United findet am Dienstag in Eugendorf bei Salzburg statt, ca. 120 km vom Quartier in Windischgarsten entfernt. Das zweite Spiel findet am Samstag in Irdning gegen Fulham statt. Konsequenz von Trainer Veh: um der Mannschaft die Strapazen einer dann sechsstündigen Rückfahrt zu ersparen, fliegt die Eintracht-Equipe zurück aus Graz.

 

Samstag, 18.07.2015

  +++ Eintracht Frankfurt verliert in Heidenheim +++>

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat das Testspiel zum Auftakt des zweiten Trainingslagers beim 1. FC Heidenheim mit 1:2 (1:0) verloren. Vor 7500 Zuschauern brachte Neuzugang Luc Castaignos die Hessen am Samstag in der 45. Minute in Führung. Mit einem Doppelschlag nach dem Wechsel drehte Arne Feick (65./71.) die Partie zugunsten des Zweitligisten. Die Eintracht reiste nach dem Abpfiff nach Windischgarsten (Österreich) weiter, wo Trainer Armin Veh sein Team bis nächsten Samstag auf die Saison vorbereitet. Im Rahmen des Trainingslagers absolvieren die Frankfurter zwei weitere Testspiele gegen Leeds United und den FC Fulham.
 
Freitag, 17.07.2015

+++ Lindner feiert Geburtstag +++

Eintracht-Keeper Heinz Lindner wird heute 25 Jahre alt. Die FNP gratuliert!
 

Lieber Heinz Lindner!. Alles Gute zum Geburtstag, viel Erfolg bei unserer #SGE und allzeit guten Flug!

Posted by Eintracht Frankfurt on Donnerstag, 16. Juli 2015


+++ Veh: Kadlec hat "Riesentalent" +++

Eintracht-Trainer Armin Veh hat den Tschechen Vaclav Kadlec noch nicht abgeschrieben. "Ich glaube nach wie vor an ihn. Der Junge hat ein Riesentalent", sagte der Eintracht-Coach. Der 23-Jährige müsse aber die deutsche Sprache besser lernen, weil er sonst "die Witze nicht versteht", so Veh scherzhaft. Kadlec hatte sich weder in seiner ersten Saison unter Veh (2013/14), noch unter dessen Nachfolger Thomas Schaaf durchsetzen können. Zuletzt machte er aber als Leihspieler für Sparta Prag mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

+++ Laktattest bei der Eintracht +++

Am obligatorischen Laktattest kommt bei der Frankfurter Eintracht keiner vorbei. Am Freitag mussten Václav Kadlec, Luca Waldschmidt und Alexander Meier auf die Tartanbahn der Leichtathletik-Halle in Kalbach. Meiers Teilnahme war dabei durchaus überraschend, kann der an der Patellasehne operierte Torjäger doch am Samstag nicht mit ins Trainingslager fahren. "Aber den Fitnesstest kann er machen", sagte Trainer Armin Veh, "da wissen wir dann genau, wie wir ihn weiter belasten können."

+++ Valdez nach Darmstadt? +++

Nachdem Nelson Valdez seinen Vertrag mit Eintracht Frankfurt aufgelöst hat, scheint sich ein Engagement beim SV Darmstadt 98 anzubahnen. Wie "Bild" berichtet, ist der Sensations-Aufsteiger an dem 31-Jährigen interessiert. Valdez sei "nicht uninteressant", wird Darmstadts Trainer Dirk Schuster zitiert. Die Lilien verfolgen seit knapp zwei Jahren erfolgreich das Konzept, vertragsfreien Spielern eine neue Perspektive zu bieten, die bei ihren früheren Vereinen ins sportliche Abseits geraten sind. Für Valdez wäre es der siebte Vereinswechsel in den vergangenen fünf Jahren.

 
Donnerstag, 16.07.2015

+++ Valdez verlässt Eintracht Frankfurt +++

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Eintracht Frankfurt und Nelson Valdez haben den Vertrag vorzeitig aufgelöst.Wie die Eintracht berichtet, ist die Auflösung einvernehmlich. Der Vertrag mit dem 31-Jährigen war ursprünglich bis zum 30. Juni 2016 datiert.

+++ Veh geizt mit Hitzefrei +++
Auf einen freien Nachmittag und einen Besuch im Schwimmbad hatten die Eintracht-Profis gehofft. Doch Trainer Armin Veh war trotz der Hitze unerbittlich. Die für Donnerstagnachmittag angesetzte Trainingseinheit wurde auch durchgeführt. Am Freitag ist dagegen nur noch einmal Training, am Samstag geht es dann per Bus über Heidenheim (Freundschaftsspiel beim 1.FC Heidenheim um 15.30 Uhr) ins zweite Trainingslager nach Windischgarsten in Oberösterreich.

+++ Suche nach Mittelfeldspieler geht weiter +++

Der Schalker Sidney Sam ist als Neuverpflichtung für das linke Mittelfeld wieder im Gespräch. Sam, der in Frankfurt kurz vor der Verpflichtung stand, war eigentlich wegen schlechter Nierenwerte durch den medizinischen Check gefallen. Nun gaben andere ärztliche Untersuchungen Entwarnung, der Spieler gilt als gesund. Die Eintracht steht einem möglichen Transfer aber auch wegen anhaltender Rückenschmerzen des 27-Jährigen skeptisch gegenüber. Zudem ist offenbar ein alternativer Spieler für die Position in den Fokus geraten. "Wir haben in der Zwischenzeit andere Spuren aufgenommen", sagte Trainer Armin Veh.


+++ Eintracht plant ohne Valdez +++

Der einst unter Thomas Schaaf verpflichtete Nelson Valdez hat unter dem neuen Trainer Armin Veh wohl keine Zukunft bei der Eintracht. Dem Nationalspieler Paraguays sei bereits eine Auflösung seines noch ein Jahr gültigen Vertrags angeboten worden, wie "Bild" berichtet. Valdez erlitt am zweiten Spieltag der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss, kommt deshalb nur auf 10 Einsätze für die Eintracht (1 Tor).

+++ Ultimatum für Zambrano +++

Laut "Bild" hat Heribert Bruchhagen Abwehrspieler Carlos Zambrano ein Ultimatum gesetzt: "Bis zum 26. August muss er sagen, ob er bliebt", wird der Eintracht-Boss zitiert. Der Peruaner hat den am 30. Juni ausgelaufenen Vertrag mit der Eintracht zwar für ein Jahr verlängert, wegen der Freigabeklausel könnte er aber bis zum 31. August wechseln. Das Problem: Noch immer gibt es keine Einigung zwischen der Eintracht und der an den Transferrechten des Spielers beteiligten Schweizer Agentur „Speed“. Angeblich bietet die Eintracht eine halbe Million Euro, um Zambrano „auszulösen“, die Schweizer fordern über eine Million. Kommt es zu einer Einigung, so die Zeitschrift, würde Zambrano in Frankfurt einen Vertrag bis 2019 oder 2020 unterschreiben.

+++ Veh gewährt Urlaubsverlängerung +++

Am 26. Juli wird der Peruaner Carlos Zambrano aus dem Urlaub nach Frankfurt zurückkehren und das Training aufnehmen. Eigentlich hätte Zambrano schon einen Tag früher kommen müssen. „Ich habe ihm gesagt, er darf einen Tag länger bleiben, wenn er mir verspricht, dass er nie mehr wegen eines blöden Foulspiels vom Platz fliegt“, erzählt Veh vom Telefongespräch mit seinem Abwehrchef. Zambrano, der im Halbfinale der „Copa America“ gegen Chile „Rot“ gesehen hatte, habe das Versprechen gegeben.

 
Mittwoch, 15.07.2015


+++ Torwart-Suche: Absage an Weidenfeller oder Drobny +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt wird als Nachfolger für Torwart Kevin Trapp keinen erfahrenen Mann wie die zuletzt gehandelten Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund) oder Jaroslav Drobny (Hamburger SV) verpflichten. «Wir wollen schon jemanden holen, der die gleiche Klasse wie Kevin hat. Aber wir werden nicht jemanden holen, der schon 34 oder 35 Jahre alt ist, damit wir in zwei Jahren nicht wieder vor dem gleichen Problem stehen», sagte Trainer Armin Veh am Mittwochabend bei einer Podiumsdiskussion in Frankfurt mit Mainz-05-Manager Christian Heidel, Darmstadt-98-Präsident Rüdiger Fritsch und FSV-Frankfurt-Geschäftsführer Clemens Krüger.


+++ Veh dementiert bevorstehenden Sam-Wechsel +++

Eintracht-Coach Armin Veh hat sich heute Mittag klar zu den Spekulationen über den Sam-Wechsel geäußert: "Stand heute ist: Wir holen ihn nicht!", sagte Veh gegenüber Journalisten am Rande des Trainings.


+++ Sam-Wechsel wieder ein Thema +++

Klappt es doch noch mit einem Wechsel von Sidney Sam zur Eintracht? Letzte Woche scheiterte der Transfer noch am Medizincheck, weil Sam erhöhte Nierenwerte und Blut im Urin hatte. Eine Ausleihe zur SGE soll aber nun wieder ein Thema sein, wie Sport-Bild berichtet. Arzt Dittmar, der die Untersuchungen bei Sam durchführte, gab grünes Licht. Die Eintracht will Sam ausleihen und sich eine Kaufoption sichern.

+++ Zweites Trainingslager ohne Alexander Meier +++

Ohne Alexander Meier wird die Eintracht am Samstag ins zweite Trainingslager nach Windischgarsten reisen. Gleich nach dem Fototermin am Mittwochnachmittag wird sich der Bundesliga-Torschützenkönig wieder in die Reha verabschieden. Meier war im April an der Patellasehne operiert worden, hat seitdem große Fortschritte gemacht. „Es sieht alles sehr gut aus“, berichtete Trainer Armin Veh nach einem Gespräch mit dem behandelnden Arzt. Trainer und Arzt haben sich aber auch darauf geeinigt, dass es besser ist, die Reha in Neu-Isenburger Studio „R 2 com sport“  bzw. in der Baseler Rennbahnklinik weiter zu forcieren. Ende August/Anfang September soll Meier wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. 

+++ Kadlec muss noch pausieren +++

Auch am Mittwoch konnte Václav Kadlec wieder nicht mit der Mannschaft trainieren. Die Knöchelverletzung, die sich der Tscheche bei der U 21 - EM zugezogen hat, ließ erneut nur Lauftraining zu. Deutlich bessere Laune hatte da schon David Abraham , der seinem 29.Geburtstag im Kreis der Kollegen feierte.

+++ Lindner will den Stammplatz im Tor +++

Neuzugang Heinz Lindner strotzt nur so vor Selbstbewusstsein und hat das Ziel, sich einen Stammplatz im Tor zu sichern: "Ich werde Training für Training mein Bestes geben und versuchen, mich darauf vorzubereiten. Wenn es dann soweit ist, bin ich auf jeden Fall bereit", sagte der Keeper dem hr. Die Eintracht schaut sich aktuell noch nach einem weiterer Keeper um, der den Konkurrenzkampf im Tor weiter anheizen soll.
 

Dienstag, 14.07.2015

+++ Hasebe und Inui in Action: Szenen vom Vormittagstraining +++

+++ Eintracht-Profis: Ranklotzen im Kraftzirkel +++

Harte Arbeit für die Eintracht-Profis: Konditionstrainer Christian Kolodziej hatte am Dienstagnachmittag einen Kraftzirkel angesetzt. Die Rückkehrer Makoto Hasebe, Haris Seferovic und Václav Kadlec absolvierten ein Extra-Programm mit Rehatrainer Michael Fabacher.

+++ Seferovics Freude über Castaignos +++

Haris Seferovic ist froh, dass Luc Castaignos zur Eintracht gewechselt ist. "Luc ist richtig stark, ein sehr schneller, guter Stürmer. Er ist eiskalt vor dem Tor", sagte er der BILD. Der Schweizer ist davon überzeugt, dass die beiden gut harmonieren werden und erfolgreich auf Torejagd gehen. Hoffnung hat Seferovic noch bei einer Verpflichtung von Sidney Sam: "Schade, dass Sam nicht gekommen ist. Vielleicht klappt es ja doch noch, das wäre überragend," so der Stürmer zur BILD.

Montag, 13.07.2015


+++ "Effe" schaut bei den Adlern vorbei +++

Hoher Besuch beim ersten Training: Stefan Effenberg schaute in seiner Funktion als Sky-Experte vorbei. Mit ihm für den Bezahlsender am Mikrofon: Torben Hoffmann, ehemaliger Eintracht-Profi.

+++ Eintracht-Kader füllt sich +++

Die Nationalspieler Haris Seferovic, Makoto Hasebe, Vaclav Kadlec und Emil Balajew sind am Montag in die Saisonvorbereitung von Eintracht Frankfurt eingestiegen. Alle vier absolvierten am Vormittag zunächst einen Laktattest in der Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach und standen dann am Nachmittag zusammen mit dem Rest des Teams auf dem Trainingsplatz.
 

+++ Trapp gewinnt mit PSG +++

Kevin Trapp hat sein erstes Spiel mit dem neuen Team gewonnen. Paris St.-Germain schlug den Wiener SK in einem Testspiel mit 3:0. Trapp spielte von Anfang an und wurde in der 67. Minute ausgewechselt. Bundes-Torwarttrainer und Ex-Eintracht-Keeper Andi Köpke hat Trapp zum Wechsel nach Frankreich gratuliert, wie die BILD berichtet.


+++ Madlung verhandelt mit der Hertha +++

Alexander Madlung steht in Verhandlungen mit seinem Ex-Verein Hertha BSC Berlin. Bereits zwischen 1999 und 2006 schürte er die Schuhe für den Hauptstadtclub. Die Hertha ist nach dem Abgang von John Heitinga auf der Suche nach einem Ersatz. Madlung lehnt erst kürzlich ein Angebot der Eintracht für eine Vertragsverlängerung ab.
 

Sonntag, 12.07.2015


+++ Wiedwald hält entscheidenden Elfer +++

Werder Bremen hat das Blitz-Turnier in Salzburg gewonnen. Die Hanseaten gewannen das Endspiel gegen den FC Valencia aus der spanischen Primera Division im Elfmeterschießen, nachdem die Begegung über einmal 45 Minuten 0:0 geendet war. Neuzugang Felix Wiedwald von Eintracht hielt vor 10.000 Zuschauern den entscheidenden Elfmeter.

Samstag, 11.07.2015


+++ Zurück aus dem Stubaital +++

Das erste Trainingslager ist beendet. Am Samstagmittag ist die Eintracht-Equipe von Innsbruck aus zurück nach Frankfurt geflogen. Der Trainer gönnt den Spielern nach den harten Tagen im Stubaital zwei freie Tage. Die nächste Trainingseinheit findet am Montag an der Arena statt. Mit Haris Seferovic, Makoto Hasebe und Emil Balayev kehren dann auch drei weitere Profis aus dem verlängerten Urlaub zurück.


+++ 6:0-Sieg gegen SC Schwaz: Alle Tore bei Eintracht TV +++

 
Ungefährdteter Sieg beim SC Schwaz

Einen ungefährdeten 6:0 Erfolg konnte unsere #SGE im zweiten Vorbereitungsspiel im Rahmen des #CampStubai beim SC Schwaz feiern.Alle Tore gibt es auf #EintrachtTV

Posted by Eintracht Frankfurt on Friday, July 10, 2015

 

Freitag, 10.07.2015


+++Frankfurt gewinnt auch zweites Testspiel+++

Eintracht Frankfurt hat auch sein zweites Testspiel in der Saisonvorbereitung gewonnen. Am vorletzten Tag seines Trainingslagers im Stubaital gewann das Team von Trainer Armin Veh gegen den österreichischen Regionalligisten SC Schwaz 6:0 (1:0). Ein Eigentor der Amateure brachte die Eintracht vor der Pause in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgten Joel Gerezgiher (2), der argentinische Neuzugang David Abraham, der japanische Nationalspieler Takashi Inui und Marco Russ für klare Verhältnisse. Das erste Saisonspiel hatten die Hessen gegen die zweite Mannschaft des österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck 4:0 gewonnen.



+++ Hübner: Mathew Ryan zu teuer für die Eintracht +++

Kein Thema für die Eintracht ist der von der Bild-Zeitung ins Spiel gebrachte Mathew Ryan vom FC Brügge. Der australische Nationalspieler sei „nicht finanzierbar“, sagte Manager Bruno Hübner. Die Eintracht habe einige andere Torhüter als Nachfolger für den nach Paris gewechselten Kevin Trapp „auf dem Schirm“.

+++ Freundschaftsspiel zum Abschluss +++

Das Trainingslager der Eintracht im österreichischen Stubaital neigt sich dem Ende zu. Heute abend steigt zum Abschluss das Freundschaftsspiel gegen den FC Schwaz (19 Uhr). Doch am Morgen war erstmal ein kleiner Trainingskick angesagt - augenscheinlich bei bestem Wetter. Entwarnung bei Aigner: Nachdem er am Donnerstagnachmittag wegen leichter muskulärer Probleme die Trainingseinheit vorzeitig beenden musste, war Stefan Aigner am Freitagmorgen wieder mitten drin.



+++ Gerüchte um australischen Keeper +++

- BRUGGE, BELGIUM: Club s goalkeeper Mathew Ryan pictured during the Jupiler Pro League match between Club Brugge and KV Kortrijk, in Brugge, Sunday 24 May 2015, on the tenth and last day of the Play-off 1. Club Brugge is playing the second or the third place of the championship. BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY x04629800x

Brugge Belgium Club s Goalkeeper Mathew Ryan Pictured during The Jupiler Pro League Match between Club Brugge and KV Kortrijk in Brugge Sunday 24 May 2015 ON The tenth and Load Day of The Play Off 1 Club Brugge is Playing The Second Or The Third Place of The Championship BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Bild-Zoom Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)
- BRUGGE, BELGIUM: Club s goalkeeper Mathew Ryan pictured during the Jupiler Pro League match between Club Brugge and KV Kortrijk, in Brugge, Sunday 24 May 2015, on the tenth and last day of the Play-off 1. Club Brugge is playing the second or the third place of the championship. BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY x04629800x Brugge Belgium Club s Goalkeeper Mathew Ryan Pictured during The Jupiler Pro League Match between Club Brugge and KV Kortrijk in Brugge Sunday 24 May 2015 ON The tenth and Load Day of The Play Off 1 Club Brugge is Playing The Second Or The Third Place of The Championship BRUNOxFAHY PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
Nach einem Bericht der "Bild" sucht Eintracht Frankfurt auch im Ausland nach einem Nachfolger für den nach Paris abgewanderten Kevin Trapp. Mathew Ryan (23) ist derzeit noch beim belgischen Vize-Meister FC Brügge unter Vertrag und wäre alles andere als ein Schnäppchen. Geschätzter Marktwert: 7 Mio. Euro.


+++ Alles Gute, Carlos! +++

Carlos Zambrano feiert heute seinen 26. Geburtstag auf der kolumbianischen Urlaubsinsel San Andrés in der Karibik. Wir gratulieren!
 

+++ Bruchhagen nennt Darmstadt "krassen Außenseiter" +++

Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen sieht den Aufsteiger Darmstadt 98 in der kommenden Bundesliga-Saison als "krassen Außenseiter". Das sagte er in einem Interview mit der Bild-Zeitung. Man werde "erleben, dass der großartige Trainer Dirk Schuster im März 2016 in Frage gestellt wird."
 

Donnerstag, 09.07.2015

+++ Aigner bricht Training ab +++

Die scharfe Laufeinheit am Donnerstagnachmittag hat ein erstes Opfer gefordert. Stefan Aigner musste mit muskulären Problemen über dem linken Knie vorzeitig aufhören.

+++ Neues aus dem Trainingslager +++

Wieder "nur" Turnschuhe. Für die Spieler der Eintracht ist das immer ein schlechtes Zeichen, bedeutet es doch eine Trainingseinheit ohne Ball. So auch am Donnerstagnachmittag. Nicht Cheftrainer Armin Veh hatte das Sagen, sondern Konditionstrainer Christian Kolodziej. Und der hatte nach dem Aufwärmen eine weitere Laufeinheit angesetzt.

+++ Veh hat Sam-Transfer nicht abgehakt +++

Eintracht-Trainer Armin Veh hofft weiterhin auf eine Verpflichtung von Sidney Sam zu einem späteren Zeitpunkt. "Es hat jetzt leider nicht geklappt", sagte Veh am Donnerstag dem hr-sport. "Aber vielleicht klappt es ja zu einem anderen Zeitpunkt." Nach dem Medizincheck am Dienstag hatten die Adler Abstand von der Verpflichtung des Schalkers genommen. Bei der internistischen Untersuchung wurden bei dem 27-Jährigen schlechte Nierenwerte festgestellt.


+++ DFB-Pokal-Tickets ab Montag +++

In der ersten Hauptrunde um den DFB-Pokal 2015/16 tritt Eintracht Frankfurt am Samstag, 8. August 2015, um 15:30 Uhr beim Bremer SV an. Der Verein ließ nun folgende Ticket-Info verlauten:

"Bestellungen für Tickets aus dem Gastkontingent sind ab Montag, 13. Juli 2015, ab 10:00 Uhr, per Online-Formular auf der Eintracht-Homepage möglich. Die Ticketpreise liegen bei € 16,50 pro Sitzplatz und € 11,00 pro Stehplatz (inkl. VVK-Gebühr)."



+++ Voller Trainings-Einsatz für den PSG +++

Es ist gewöhnungsbedürftig - Kevin Trapp hält die Bälle jetzt für seinen neuen Verein PSG - Paris Saint-Germain fest....

Posted by FNP on Donnerstag, 9. Juli 2015


+++ Doch kein Konkurrenz-Kampf für Trapp? +++

Der bisherige PSG-Stammtorhüter Salvatore Sirigu will sich dem Konkurrenzkampf mit Neuzugang Kevin Trapp offensichtlich nicht stellen und plant die "Flucht" vom französischen Fußballmeister Paris St. Germain. Der 28 Jahre alte italienische Nationaltorwart befindet sich laut französischen Medienberichten in Verhandlungen mit dem sechsmaligen spanischen Titelträger FC Valencia. PSG-Trainer Laurent Blanc hatte nach der Verpflichtung Trapps angekündigt, dass der 25-Jährige zunächst den Status der Nummer eins genießen wird. Paris holte Trapp für 9,5 Millionen Euro vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt.
 

+++ Veh lobt die Reservisten +++

Durchaus zufrieden hat sich Trainer Armin Veh mit Reservisten aus der letzten Saison wie Aleksandar Ignjovski und Slobodan Medojevic gezeigt. "Sie machen das sehr ordentlich", sagte Veh, der beide Spieler behalten will. "Es ist nicht angedacht, einen abzugeben", sagte der Frankfurter Trainer.

 

+++ Eintracht trainiert fleißig +++

Kleines Trainings-Update aus dem Trainingslager:



+++ Zambrano erfüllt Kinder-Träume +++

Harte Grätsche, weicher Kern. In einer peruanischen Talkshow hat Eintrachts Abwehr-Terminator Carlos Zambrano einen kleinen Jungen überrascht, dessen größter Wunsch es war, den Nationalspieler persönlich zu treffen.
 

Sin duda no hay nada mas gratificante que el poder ayudar a un niño a cumplir su sueño.<3 Dios es Amor <3 Gracias Chola Chabuca y a tu produccion por tan linda sorpresa. (Vivo Sabado11 a las 17hrs)

Posted by Carlos Zambrano on Mittwoch, 8. Juli 2015


+++ Auch Oczipka schielt auf Armbinde +++

Nachdem Marco Russ seine Ambitionen auf das Kapitänsamt bei der Eintracht geäußert hat, hat sich nun auch Bastian Oczipka ins Gespräch gebracht. "Ich stelle mich gerne hin, um im Sinne der Mannschaft etwas rüberzubringen", sagte er im Interview mit der "FAZ". Er habe "keine Angst davor", wird der Flügeflitzer zitiert. Oczipka ist einer der Erfahrensten im Eintracht-Team, wechselte 2012 von Leverkusen an den Main.


+++ Bruchhagen: Keine Wehmut in der Abschiedssaison +++

So unsentimental, wie man ihn kennt, hat sich Heribert Bruchhagen in einem Interview mit der Bild-Zeitung über seine Abschiedssaison geäußert. "Ach, wissen Sie, wie oft ist man im Leben irgendwo zum letzten Mal?" beantwortet er die Frage, ob bei ihm keine Wehmut aufkomme. Der Eintracht-Boss bekräftigte ein weiteres Mal seine Ansage, dass 2016 für ihn Schluss sein wird.

 
Mittwoch, 08.07.2015

+++ Erster Regentag im Trainingslager +++

Was für ein Wetterwechsel: nach dem heißesten Tag seit langer Zeit in Tirol am Dienstag, sind die Temperaturen nach einem Gewitter in der Nacht drastisch gefallen, von knapp 40 Grad auf die Hälfte, knapp 15 Grad.

Dazu regnete es zu Beginn der Trainingseinheit am Mittwochnachmittag ziemlich heftig. Den Spielern gefiel es, hatte Konditionstrainer Christian Kolodziej doch eine harte Kraft-und Laufeinheit angesetzt. Zur Belohnung für einen zusätzlichen Lauf  am Ende, wird am Donnerstagvormittag  der morgendliche Lauf ausfallen. 
Bilderstrecke Tag 5: Pitschnasse Eintracht trainiert im strömenden Regen
Was für ein Wetterwechsel: nach dem heißesten Tag seit langer Zeit in Tirol am Dienstag, sind die Temperaturen nach einem Gewitter in der Nacht drastisch gefallen, von knapp 40 Grad auf die Hälfte, knapp 15 Grad. Dazu regnete es zu Beginn der Trainingseinheit am Mittwochnachmittag ziemlich heftig.  Wir zeigen Bilder vom Regen-Training der Frankfurter Eintracht.Zu Beginn der Trainingseinheit am Mittwochnachmittag regnete es ziemlich heftig. Den Spielern gefiel es, hatte Konditionstrainer Christian Kolodziej doch eine harte Kraft-und Laufeinheit angesetzt. Zur Belohnung für einen zusätzlichen Lauf  am Ende, wird am Donnerstagvormittag  der morgendliche Lauf ausfallen.Stefan Reinartz (mi.).


+++ Trapp unterschreibt in Paris +++

Fünf Jahre, fünf Millionen Euro pro Saison. Kevin Trapp verabschiedet sich nach Paris - nicht jedoch, ohne ein paar Abschiedsworte an seine Fans zu richten.
 
An alle SGE-Fans!

Eine Botschaft von Kevin Trapp an alle Fans!//Alles Gute zum Geburtstag Kevin Trapp! Danke für Alles bei unserer #SGE und viel Erfolg bei PSG - Paris Saint-Germain

Posted by Eintracht Frankfurt on Mittwoch, 8. Juli 2015


+++ Die ersten Spieltage sind terminiert +++
 

Die Spieltage 1 bis 7 sind terminiert! Zufrieden?#SGE

Posted by Eintracht Frankfurt on Mittwoch, 8. Juli 2015



+++ Atempause für die Eintracht-Adler ++++

Das Vormittagstraining am 8. Juli 2015 hat Eintracht-Chef-Trainer Armin Veh abgesagt. Nach dem morgendlichen Lauf vor dem Frühstück hatten die Spieler ein paar freie Stunden. Nach der Hitze der vergangenen Tage hatte ein Gewitter in der Nacht auch für echte Abkühlung gesorgt. Gelegenheit also, mal kräftig durchzuatmen. Am Nachmittag war dann wieder Training auf dem Platz angesetzt.



+++ Eintracht gratuliert dem Weltmeister +++
 


+++ Die Eintracht hat's gemütlich +++

Nach den kraftraubenden Einheiten im österreichischen Trainingslager ist Regenaration angesagt. Das Mannschaftshotel Mildener Hof in Neustift/Stubaital sieht doch ganz komfortabel aus:
 

+++ Der Tag beginnt mit einer Laufeinheit +++

Die #Eintracht twittert aus dem Trainingslager:
 
+++ Russ: Trapp war " sehr am Grübeln" +++

Laut Mannschaftkollege Marco Russ hat sich Kevin Trapp die Entscheidung für den geplanten Wechsel nach Paris nicht leicht gemacht. "Er war schon sehr am Grübeln. Wir haben lange darüber geredet, ich hab’ gespürt, wie zwiegespalten er ist, denn er hat hier viele Freunde und eine intensive Bindung zu Frankfurt. Aber es war ihm auch klar, dass er diesen Schritt gehen muss", sagte Russ gegenüber der "Bild-Zeitung". Den so gut wie sicheren Wechsel seines ehemaligen Zimmerkollegen kann er jedenfalls gut nachvollziehen: "Wenn Kevin jetzt bei PSG spielt, ist es vielleicht einfacher für ihn, Nationalspieler zu werden. Und mal unabhängig vom Finanziellen, was das Sportliche angeht, ist Paris einer der besten Klubs der Welt geworden. Die kommen jedes Jahr in die K.o.-Phase der Champions League. Und er spielt dort mit Weltstars zusammen. Das prägt und fördert ihn in seiner Leistung."


+++ Jung zurück zur Eintracht? +++

Gut möglich, dass der "verlorene Sohn" Sebastian Jung zur Eintracht zurückkehrt. Wie hr-online berichtet, wurde Jungs Berater Alen Augustincic im Trainingslager in Österreich gesichtet. Der 25-Jährige aus Königstein, wechselte im vergangenen Sommer zum VfL Wolfsburg, kam dort allerdings nur auf 22 Einsätze, meist als Wechselspieler. Trainer Armin Veh zeigte sich an einer Rückkehr Jungs, der schon mit acht Jahren erstmals das Eintracht-Trikot trug, interessiert. "Wenn wir ihn kriegen können, dann ist er ein Thema", sagte der Coach.


+++ Russ wäre gerne Eintracht-Kapitän +++

Eintracht-Verteidiger Marco Russ hätte große Lust, den wohl nach Paris abwandernden Kevin Trapp als Spielführer zu beerben. "Klar, warum nicht? Ich war letztes Jahr schon einer der Stellvertreter", sagte der 29-Jährige der "Bild"-Zeitung. Trapp war im August 2014 von Ex-Eintracht-Trainer Thomas Schaaf zum Kapitän ernannt worden. Unter Schaafs Vorgänger Armin Veh, der auch jetzt wieder in Frankfurt das Sagen hat, trug Alexander Meier die Spielführer-Binde. Russ: "Alex ist definitiv ein Kandidat und ich denke, ich werde auch dazu zählen. Aber am Ende ist es ja nur ein Stück Stoff am Oberarm."

 
Dienstag, 07.07.2015

+++ Trapp bei PSG +++

Am Mittwoch soll der Transfer von Kevin Trapp endgültig unter Dach und Fach gebracht werden. Heute wurde er bereits in Paris gesichtet. Trapp soll bereits am Mittwoch mit PSG ins Trainingslager nach Österreich reisen. Dort könnte sich der Keeper einen Vorteil gegenüber seinem Konkurrenten Salvatore Sirigu verschaffen. Der italienische Nationaltorhüter, bisher PSG-Stammtorwart, wird erst am 15. Juli zur Mannschaft stoßen. Dann bricht Paris zu einer zweiwöchigen US-Tournee auf.
  +++ Eintracht feiert Testspielsieg +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung einen ungefährdeten Sieg eingefahren. Im Rahmen des Trainingslagers im Stubaital bezwang das Team von Trainer Armin Veh am Dienstag in Kematen die zweite Mannschaft des österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck mit 4:0 (2:0).

Für ein erstes Ausrufezeichen sorgte dabei vor allem Neuzugang Luc Castaignos, der doppelt traf (30. und 56.) und zudem den Führungstreffer durch Marc Stendera (7.) vorbereitete. Mittelfeld-Talent Tim Wölfert (90.) besorgte schließlich den Endstand.

Bilderstrecke Tag 4: Eintracht testet im Backofen von Kematen
Vierter Tag im Eintracht-Trainingslager: Armin Veh und seine Schützlinge mussten gegen FC Wacker Innsbruck II. In Kematen kamen die Adler aufgrund der Hitze mächtig ins Schwitzen. In unserer Fotostrecke zeigen wir Bilder vom Testspielsieg der SGE.Herrliche Kulisse: Hier stieg das Testspiel. Insgesamt waren rund 700 Zuschauer dabei. Darunter mischten sich 400 Eintracht-Fans.Luc Castaignos präsentierte sich in der ersten Halbzeit in Torlaune. In der siebten . . .


+++ Nierenprobleme: Sam wechselt nicht zur Eintracht +++

Turbulenter Tag für Eintracht Frankfurt: Der Millionen-Transfer von Torwart Kevin Trapp zu Paris St. Germain ist so gut wie perfekt. Die geplante Verpflichtung von Ex-Nationalspieler Sidney Sam hat sich dagegen zerschlagen. 

Nach dem Medizincheck nehmen die Adler jetzt Abstand von der Verpflichtung des Schalkers. Bei der internistischen Untersuchung wurden beim 27-Jährigen Nierenprobleme festgestellt. Die Rede ist von erhöhten Nierenwerten. Das erklärte Bruno Hübner am späten Dienstagnachmittag im Trainingslager.

Die Rückenprobleme, von denen bereits im Tagsverlauf berichtet wurde, wären dagegen kein Hinderungsgrund für eine Verpflichtung gewesen. Laut Hübner hätten die Adler diese hingenommen.

Die Eintracht hatte sich zuvor bereits auf ein Leihgeschäft mit dem S04 geeinigt und dabei sogar eine Kaufoption für Sam erhalten. Das ist nun kein Thema mehr.

+++ Sam-Transfer offenbar gescheitert +++

Die Eintracht musste offenbar einen Rückschlag auf dem Transfermarkt hinnehmen. Nach einer Meldung von „kicker.de“ ist der geplante Wechsel von Sidney Sam zur Frankfurter Eintracht geplatzt. Der ehemalige Nationalspieler hatte am Montag und Dienstag Medizinchecks in Frankfurt absolviert und sollte am Mittwoch ins Trainingslager der Frankfurter ins Stubaital anreisen. Eintracht-Manager Bruno Hübner hat für den frühen Abend eine „Erklärung“ angekündigt.

+++ Erklärung zu Sidney Sam angekündigt +++

Für den frühen Abend hat Eintracht-Manager Bruno Hübner eine Erklärung zur möglichen Verpflichtung des Schalker Sidney Sam abgeben. Dies wiederum lässt Raum für Spekulationen. Derweil halten sich hartnäckige Gerüchte Torwart Kevin Trapp werde noch heute als Neuzugang  bei Paris St.Germain vorgestellt.

+++ Standards üben beim Vormittagstraining +++ +++ Eintracht testet gegen Wacker Innsbruck +++

Heute Abend trägt die Eintracht ihr erstes Testspiel dieser Saison aus. Gegner ist um 18 Uhr in Kematen die zweite Mannschaft von Wacker Innsbruck. Schon beim Vormittagstraining ließ Trainer Armin Veh die erste Elf üben: Im Tor Neuzugang Lindner, in der Abwehr Medojevic, Russ, Abraham und Oczipka, davor Flum und Reinartz. Die offensive Dreierkette bilden Aigner, Stendera und Inui, als Spitze läuft Castaognos auf.

+++ Herzlichen Glückwunsch Jürgen Grabowski +++ +++ Trapp zum Medizincheck +++

Keeper Kevin Trapp weilt nach übereinstimmenden Presseberichten von BILD und  der französischen Sportzeitung "L'Equipe" aktuell in Paris um den Medizincheck zu absolvieren. Sollte Trapp diesen bestehen könnte der Wechsel schon am heutigen Tage offiziell gemacht werden. Der Torhüter würde dann bereits Morgen mit seinem neuen Team ins Trainingslager nach Österreich reisen.
 
Montag, 06.07.2015

+++ Madlung lehnt Angebot ab +++

Alex Madlung wird die Eintracht vermutlich doch verlassen. Trainer Veh: "Madlung hatte ein Angebot, das hat er aber abgelehnt. Wir müssten finanziell nachlagen, ich weiß aber nicht, ob wir das machen", so der Trainer zum hr. Die Defensive sieht Trainer Veh aber auch ohne Madlung als ausreichend besetzt: "Ich brauche drei gute Innenverteidiger, die haben wir mit Russ, Abraham und Zambrano."

+++ Zukunft von Valdez ungewiss +++

Die Zukunft von Nelson Valdez ist momentan offen. Würde der paraguayische Nationalspieler ein Angebot erhalten, würde die Eintracht wohl keinen Stein in den Weg legen. Valdez befindet sich nach der Copa America aktuell noch im Urlaub.

+++ Sam wird im Stubaital erwartet +++

Wahrscheinlich am Dienstag wird Sidney Sam im Trainingslager der Frankfurter Eintracht im Stubaital erwartet. Der ehemalige Nationalspieler kommt vom FC Schalke 04 auf Leihbasis. Zudem hat sich die Eintracht eine Kaufoption gesichert. Am Montag sollte Sam den obligatorischen Medizincheck in Frankfurt absolvieren. Sollten die Ärzte grünes Licht geben, wird der Wechsel dann auch offiziell bekannt gegeben.

+++ Eintracht eröffnet Saison gegen Tokio +++

Eintracht Frankfurt bestreitet das Saisoneröffnungsspiel gegen den FC Tokio. Der Tabellenzweite der japanischen J-League kommt am 2. August in die Commerzbank Arena.

+++ Stenderas Marktwert deutlich gestiegen +++

Die starken Vorstellungen Marc Stenderas bei der Eintracht und im U20-Nationalteam machen sich bezahlt: Sein amrtwert ist im vergangenen Jahr von 800.000 Euro auf fünf Millionen Euro gestiegen. Das meldet die Bild-Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Sie zitiert einen bescheiden-sympathisch wirkenden Stendera: "Für mich ist jedes Spiel, das ich machen darf, immer noch eine Riesen-Erfahrung, ich bin vor jedem Einsatz extrem nervös."

Sonntag, 05.07.2015


+++ Sam zur Eintracht? +++

Die Frankfurter Eintracht steht kurz vor der Verpflichtung von Sidney Sam. Der Schalker Flügelstürmer sei ein „interessanter Spieler, mit dem wir uns beschäftigen“, bestätigte Manager Hübner am Sonntag den Medienvertretern. Beide Parteien seien „bereit zusammenzuarbeiten“, der 27 Jahre alte Sam habe die Qualität, „uns zu helfen“. Freilich seien noch ein paar Vertragsdetails zu klären, unter anderem muss der Aufsichtsrat der Eintracht zustimmen. Der frühere Nationalspieler soll auf Leihbasis plus einer Kaufoption kommen. Hübner wollte „nicht ausschließen“, dass er noch ins Trainingslager nach Österreich anreisen wird.

+++ Entscheidung um Trapp-Wechsel zögert sich weiter raus +++

Zumindest an diesem Sonntag fällt keine Entscheidung, ob Eintracht-Torwart Kevin Trapp wirklich zu Paris St.Germain (PSG) wechselt. „Es waren gute Gespräche und Verhandlungen, aber es ist noch nicht alles geklärt“, sagten Vorstandchef Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Buno Hübner übereinstimmend. Beide hatten gemeinsam mit Finanzvorstand Axel Hellmann und Medienchef Markus Jestaedt am Samstag in Paris mit PSG verhandelt. Ein paar Punkte seien „noch offen“, sagte Hübner. Natürlich geht es dabei ums Geld. Beide Seiten haben ihre Vorstellungen ausgetauscht und sich wohl auch angenähert. Trapp geht derweil fest von einem Wechsel in die französische Hauptstadt aus, hat sich von seinen Mannschaftskollegen bereits verabschiedet und ist nicht mit ins Trainingslager nach Österreich gereist. Er sei „freigestellt“ lautet die offizielle Version. Bevor die Unterschriften nicht geleistet seien, rate ihm die Erfahrung, „vorsichtig“ zu sein, sagte Bruchhagen. Doch auch die Eintracht geht längst vom Verlust ihres Stammkeepers und letzjährigen Kapitäns aus. „Wir haben eine Variante A und eine Variante B im Kopf, bei der wir uns vorstellen könnten, dass es gut funktioniert“, sagte Hübner zur Suche nach einem Nachfolger für Trapp. .

 

Samstag, 04.07.2015


+++ Stendera ist nach dem Urlaub wieder voll dabei +++

Zurück aus dem Urlaub ist Eintracht-Profi Marc Stendera. Nach der U 20-WM hatte der Juniorennationalspieler ein paar Tage länger frei als die Kollegen. Am ersten Tag des Trainingslagers Stubaital war Stendera wieder mitten drin.

+++ Trapp fliegt nicht mit ins Trainingslager nach Stubaital +++

Trapp ist laut Pressechef Marku Jestädt „freigestellt“, fliegt nicht um 12.50 Uhr mit ins Stubaital. Das bedeutet aber nicht, dass er sicher nach Paris wechselt. Sollten die Verhandlungen doch noch platzen, könnte er nachfliegen, so Jestädt.

 

Freitag, 03.07.2015


+++ Trapp-Wechsel: Eintracht-Delegation in Paris +++

Der Wechsel von Eintracht-Torhüter Kevin Trapp zu Paris St. Germain rückt immer näher. Nach Informationen des „Kicker“ ist eine Eintracht-Delegation mit Vorstandschef Heribert Bruchhagen, Finanzvorstand Axel Hellmann, Manager Bruno Hübner und Medienchef Markus Jestaedt am Freitagmittag zu abschließenden Verhandlungen nach Paris geflogen. Französische Medien gingen in ihren Spekulationen am Freitag so weit, dass der Wechsel des deutschen Torhüters zu PSG kurzfristig vermeldet werden würde. Dies wird freilich aus Eintracht-Kreisen dementiert. Danach könnten die Verhandlungen noch länger dauern.

+++ DFB-Pokal: Eintracht startet am Samstag, 8. August +++

Die Ansetzungen für die DFB-Vereinspokalspiele der 1. Hauptrunde 2015/16 stehen fest: Eintracht Frankfurt gastiert demnach am Samstag, den 8. August, um 15:30 Uhr beim Fünftligisten Bremer SV.

+++ Trapp-Wechsel: Eintracht-Delegation fliegt zur Abschlussverhandlung nach Paris +++

Der Wechsel von Eintracht-Torhüter Kevin Trapp zu Paris St. Germain rückt immer näher. Nach Informationen des „Kicker“ ist eine Eintracht-Delegation mit Vorstandschef Heribert Bruchhagen, Finanzvorstand Axel Hellmann, Manager Bruno Hübner und MedienchefMarkus Jestaedt am Freitagmittag zu abschließenden Verhandlungen nach Paris geflogen. Französische Medien gingen in ihren Spekulationen am Freitag so weit, dass der Wechsel des deutschen Torhüters zu PSG kurzfristig vermeldet werden würde.

+++ Weidenfeller bei der Eintracht im Gespräch +++

Nach Informationen der BILD ist die Eintracht an einer Verpflichtung des Dortmunders Roman Weidenfeller interessiert, für den Fall, dass Kevin Trapp die SGE Richtung Paris verlässt. Die UEFA löste die Transfersperre für Paris St.-Germain auf, weshalb der Transfer von Trapp nun realisiert werden könnte. Neben der Eintracht sind am Weltmeister von 2014 noch diverse Vereine aus England und der Türkei interessiert. Die Verantwortlichen der Eintracht sind sich aber unklar, ob der 34-Jährige Weidenfeller noch die Qualität und Motivation für ein paar Jahre hat.

+++ Abraham beim ersten Training +++

David Abraham hat heute Vormittag das erste Training mit seinen neuen Kollegen absolviert. Der 28Jahre alte Abwehrspieler ist von der TSG Hoffenheim zur Eintracht gewechselt.

+++ Veh ist glücklich über Castaignos-Transfer +++

Trainer Armin Veh ist sehr angetan vom neuen Stürmer vom FC Twente: "Er passt bei uns sehr gut rein," sagte er dem hr über Casaigno. Besonders schätzt Veh seine Schnelligkeit, Kopfballstärke und Robustheit. Ein besonderes Lob ging auch in Richtung von Sportdirektor Bruno Hübner: "Als klar war, dass ich Trainer bei der Eintracht werde, habe ich ihn mir angeschaut und danach gesagt: Wenn wir den kriegen können, müssen wir ihn sofort nehmen", so Veh gegenüber dem hr. "Ich hätte nicht gedacht, dass es klappt." 
 


Donnerstag, 02.07.2015


+++ Jetzt ist es offiziell: Abraham kommt +++ +++ Training ohne Russ +++

Ohne Marco Russ hat die Eintracht beide Trainingseinheiten am Donnerstag absolviert. Der Abwehrspieler war wegen „privater Termine“ verhindert, wird aber am Freitag wieder mit von der Partie sein. Dagegen war Torwart Kevin Trapp bei beiden Einheiten dabei.

+++ Der Ball rollt wieder +++

Nach dem gestrigen Lacktat-Test in der stickigen Hallen durften die Adler-Jungs in der heutigen Trainingseinheit wieder dorthin, wo sie sich am wohlsten fühlen: Hinaus auf's saftige Grün!





+++ Abraham: Medizincheck absolviert +++

Einer Verpflichtung des 28 Jahre alten Italo-Argentiniers David Abraham steht wohl nichts mehr im Weg. "Die medizinischen Tests sind gelaufen", erklärte sein Spielerberater Renato Cedrola gegenüber hr-online. Der Transfer des Hoffenheimer Abwehrspielers soll noch heute bestätigt werden und damit noch vor dem Start ins Trainingslager am Samstag perfekt gemacht werden. Demnach soll er für drei Jahre verpflichtet werden. Währenddessen geht die Saisonvorbereitung weiter: Mit Torwart Kevin Trapp, aber ohne ihre Neuzugänge, hat die Eintracht am Donnerstagvormittag trainiert.


+++ Trapp-Wechsel immer wahrscheinlicher +++

Castaignos träumt von Ibrahimovic, Kevin Trapp darf den schwedischen Ausnahmestürmer wohl bald "Mannschaftskollege" nennen: Der Transfer des Eintracht-Keepers zum französischen Meister Paris Saint-Germain könnte schon in Kürze realisiert werden. Die UEFA gab dem Hauptstadt-Klub grünes Licht für neue Transfers, der sich bisher wegen der "Financial Fair Play"-Regelung zurückhalten musste. In Frankfurt erwarte man ein konkretes Angebot für den Torwart, wie "Bild" berichtet. Angeblich fordert die Eintracht mindestens zehn Millionen Euro Ablöse, während PSG nur zwschen sieben und acht Millionen Euro zahlen will. "In den nächsten Tagen wird es eine Entscheidung geben", wird Trainer Armin Veh zitiert.

+++ Castaignos: Vorbild Ibrahimovic +++

Frankfurts Sturm-Verpflichtung Luc Castaignos hat ein prominentes Vorbild. "Ich wurde in der Vergangenheit von meinen Trainern mit Thierry Henry verglichen. Mein großes Vorbild ist aber Zlatan Ibrahimovic", erklärte der Holländergegenüber "Bild". Auch über seine sportlichen Ziele mit der Eintracht ist sich der 22-Jährige im Klaren: "Natürlich möchte ich auch europäisch spielen. Deshalb will ich mit Eintracht Frankfurt die Europa League erreichen", so Castaignos. Mit Twente Enschede gab es führ ihn in der Vergangenheit bereits zehn Einsätze auf internationalem Parkett.

+++ Pressebericht: Eintracht mit Abraham einig +++

Eintracht Frankfurt bekommt offenbar Verstärkung in der Innenverteidigung. Wie "Bild" berichtet, soll der Hoffenheimer Verteidiger David Abraham für zwei Millionen Euro an den Main wechseln. Seine Stärken: Schnelligkeit, Technik und gute Übersicht im Spielaufbau.
Wechselt nach Frankfurt: David Abraham. Bild-Zoom Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst)
Wechselt nach Frankfurt: David Abraham.
Abraham wechselte mit 22 Jahren von Argentinien nach Europa, gewann mit dem FC Basel dreimal die schweizer Meisterschaft, trat 18-Mal in der Champions League an, u.a. gegen den FC Bayern München und den FC Barcelona. Gegen Shaktar Donezk erzielte er 2008 sein einziges Tor in der Königsklasse. 2012 wechselte der 28-Jährige zum FC Getafe in die spanische Primera Division. Seit 2013 stand er bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, für die er in 46 Spielen 2 Tore erzielen konnte. Die abgelaufene Saison verlief jedoch enttäuschend für Abraham, als er in lediglich 14 Einsätzen für die Kraichgauer nur neunmal in der Startelf stand. Sein bisher größter sportlicher Erfolg war der Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft 2005 mit Argentinien. In seiner Mannschaft spielten illustre Stars wie Sergio Agüero, Fernando Gago - und Lionel Messi.
 

Mittwoch, 01.07.2015

+++ Neuer Innenverteidiger soll kommen +++

Am Mittwochvormittag kündigte Trainer Armin Veh an, dass auch ein weiterer Innenverteidiger auf der Wunschliste der Eintracht stehe. Am Abend wurde bekannt, dass es sich beim Wunschkandidaten um den 28 Jahre alten David Abraham von der TSG Hoffenheim handeln soll. Dies meldet die BILD-Zeitung. Die Eintracht müsse für den Argentinier rund zwei Millionen Euro bezahlen.

+++ Neuer Vertrag für Alexander Madlung +++
 
Beim Trainingsauftakt sagte Eintracht-Trainer Armin Veh, er gehe davon aus, das Abwehrspieler Alexander Madlung einen weitere Vertrag mit Eintracht Frankfurt unterzeichnet. Auch bei Stürmer Václav Kadlec geht Armin Veh davon aus, dass er in Frankfurt bleibt.

+++ Luc Castaignos vorgestellt +++
 

Herzlich Willkommen in der Mainmetropole bei unserer #SGE: Unsere Nummer 30 – Luc Castaignos //Eine ausführliche Vorstellung unseres neuen Stürmers gibt es auf www.eintracht.de/tv

Posted by Eintracht Frankfurt on Dienstag, 30. Juni 2015
 

Zur Startseite Weitere SGE Splitter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse