Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

SGE Splitter Juni 2015

Dienstag, 30.06.2015

+++ Die Adler fliegen wieder +++

Rückkehrer Armin Veh nimmt am Mittwoch mit Eintracht Frankfurt die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga auf. Der 54-Jährige Cheftrainer hat für 9.30 Uhr einen Laktattest angesetzt. Um 15.30 Uhr ist die erste öffentliche Trainingseinheit auf dem Platz an der Commerzbank-Arena geplant.

Zum Auftakt werden unter anderem die Langzeitverletzten Alexander Meier, Bamba Anderson und Sonny Kittel fehlen. Meier, der Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit, fällt nach seiner Patellasehnen-Operation noch einige Wochen aus. Timothy Chandler ist mit dem US-Nationalteam von kommender Woche an beim Gold Cup im Einsatz.

Auf dem Absprung befindet sich Kevin Trapp: Paris Saint-Germain hat Interesse an dem Torhüter, der für eine Ablösesumme von etwa zehn Millionen Euro wohl gehen dürfte. Noch ist sich die Eintracht aber nicht einig mit dem französischen Champions-League-Teilnehmer. Beim Trainingsauftakt dabei sind die Neuzugänge Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen) und Heinz Lindner (Austria Wien). Die Frankfurter starten am 15. oder 16. August beim VfL Wolfsburg in die Saison.

+++ Bestätigt: Castaignos wechselt zur Eintracht +++

Eintracht Frankfurt hat den 22 Jahre alten niederländischen Fußballprofi Luc Castaignos verpflichtet. Der Offensivspieler wechselt von Twente Enschede in die Bundesliga und unterschrieb am Dienstag laut Vereinsmitteilung einen Vertrag bis 2018. Für Feynoord Rotterdam und Enschede erzielte er in 131 Spielen in der Eredivisie 52 Tore. In der höchsten Spielklasse der Niederlande gab er bereits mit 17 Jahren sein Debüt. Zwischenzeitlich stand er bei Inter Mailand unter Vertrag. «Die Bundesliga ist für mich eine der besten Ligen Europas. Ich bin froh, dass ich mich hier in Frankfurt auf diesem hohen Niveau messen kann», sagte Castaignos.  Weitere Informationen zum neuen Stürmer erhalten Sie hier.
+++ Medien: Castaignos-Wechsel nach Frankfurt perfekt +++

Der Wechsel des niederländischen Stürmers Luc Castaignos zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist offenbar perfekt. Wie die Bild berichtet, absolvierte der 22-Jährige am Dienstag den obligatorischen Medizincheck und soll am Mittwoch beim Trainingsauftakt der Hessen dabei sein.

Castaignos spielte zuletzt in seiner Heimat für den FC Twente, wo er beim Trainingsauftakt bereits gefehlt hatte. Als Ablösesumme ist ein Betrag in Höhe von 2,5 Millionen Euro im Gespräch, der sich je nach dem Erfolg der Eintracht um weitere 1,5 Millionen Euro erhöhen könnte.

+++ Trainingsauftakt bei der Eintracht+++

Bevor Chef-Trainer Armin Veh am morgigen Mittwoch um 15:30 Uhr seine Mannschaft zur ersten öffentlichen Trainingseinheit an der Commerzbank-Arena begrüßt, steht am Vormittag, ab 09:30 ein Laktattest auf dem Programm. Beim Trainingsauftakt werden die noch verletzten Spieler Alex Meier (Patellasehnen-OP), Sonny Kittel (Kreuzband-OP),  Bamba Anderson (Knorpeldefekt) und Václav Kadlec (Bänderdehnung) fehlen. Zudem stehen mit Carlos Zambrano, Nelson Valdez (beide Copa America), Timothy Chandler (Gold-Cup), Luca Waldschmidt (U19-EM), Makoto Hasebe, Marc Stendera, Emil Balayev und Haris Seferovic (alle verlängerter Urlaub wegen Länderspiele) weitere sieben Spieler nicht zur Verfügung.

Begrüßen kann Armin Veh dagegen die Neuzugänge Stefan Reinartz (kam von Bayer 04 Leverkusen), Heinz Lindner (kam von Austria Wien) und die beiden Youngster Enis Bunjaki und Yannick Zummack aus dem eigenen Nachwuchs-Leistungszentrum, die beide einen Profivertrag erhalten haben. Am Samstag geht es dann für eine Woche in das einwöchige Trainingslager ins Stubaital.

+++ Zambrano sieht Rot +++

Gleich zwei schlechte Nachrichten für Eintracht-Defensivmann Carlos Zambrano: Zum einen schied er mit der peruanischen Nationalmannschaft bei der Copa América aus. Im Halbfinale unterlag das Team Gastgeber Chile mit 1:2 (0:1). Zum anderen spielte Zambrano dabei eine unglückliche Rolle: Bereits in der 20. Minute sah er die rote Karte und flog vom Platz. Er hatte seinem Gegenspieler Charles Aránguiz in den Rücken getreten.
 
Montag, 29.06.2015

+++ Eintracht vor Stürmer-Verpflichtung +++

Die Frankfurter Eintracht steht scheinbar kurz vor der Verpflichtung eines neuen Spielers. Das niederländischen Fußballmagazins "Voet-bal International" berichtet, dass der 22 Jahre alte Stürmer Luc Castaignos vom FC Twente Enschede zur SGE wechseln. Die Ablösesumme beträgt anscheinend zwischen 2,5 Millionen und vier Millionen Euro. Der Niederländer Castaignos hat beim FC Twente noch einen gültigen Vertrag bis 2016. Sein Berater Herbert Cool sagte dem hr-sport: "Wir kommentieren das nicht. Falls es etwas zu vermelden gibt, werden das der Spieler oder der Club selbst machen."

+++ Trapp soll sich bis Mittwoch entscheiden +++

Kevin Trapp flirtet seit Wochen mit dem französischen Spitzenclub Paris St. Germain. Jetzt soll Klarheit geschaffen werden. Eintracht-Trainer Armin Veh will vor dem Start in die Saisonvorbereitung wissen, wie es mit dem Torhüter weiter geht. Am Mittwoch starten die Adler schließlich in die Vorbereitung auf die neue Saison. Bis dahin soll die Angelegenheit geregelt sein (Quelle: bild.de).

+++ Zambrano träumt vom Finale +++

Peru muss im Halbfinale der Copa América gegen die chilenische Auswahl ran: Bundesliga-Legionär Carlos Zambrano ist voller Zuverischt: "Wir können es schaffen", twitterte der Abwehrspieler der Frankfurter Eintracht. Unterdessen verdichten sich die Anzeichen, dass Zambrano weiterhin für die SGE aufläuft. Lesen Sie dazu unseren heutigen Artikel.
 
Sonntag, 28.06.2015

+++ Trapp bald unter Vertrag? +++

Der Wechsel von Eintracht-Torwart Kevin Trapp zu Paris St. Germain ist Medienberichten zufolge so gut wie in trockenen Tüchern. Laut dem französischen Online-Portal Foot Mercado will der Pariser Verein bis kommenden Mittwoch zum Vertragsabschluss kommen.

+++ Heute vor 56 Jahren +++

Im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft besiegte Eintracht Frankfurt die Kickers Offenbach im Berliner Olympiastadion nach Verlängerung mit 5:3 (2:2, 2:2).
 

 

Heute vor 56 Jahren: Deutscher Meister ist nur die #SGE! Im Endspiel besiegte die #Eintracht den #OFC mit 5:3.

Ein von Eintracht Frankfurt Official (@eintrachtfrankfurt) gepostetes Foto am 


+++ Gespräche zwischen der Eintracht und Paris +++

Frankreichs Top-Club Paris St. Germain hat Interesse an Torwart Kevin Trapp. Laut der "Offenbach Post" hat es erste Gespräche zwischen der Eintracht und Paris Saint-Germain gegeben. Die Eintracht will ihren Stammkeeper halten. Das Gebot von Paris soll bei neun Millionen Euro liegen. Trapp, der zwar seinen Vertrag erst um drei Jahre verlängert hat, besitzt eine Ausstiegsklausel fürs Ausland.

"Solange nichts anderes entschieden wird, ist er unser Torwart Nummer eins", zitiert die "Offenbach Post" Chef-Trainer Armin Veh.

Samstag, 27.06.2015

+++ Copa América: Valdez mit Paraguay im Halbfinale +++

Für Brasilien endete der Titeltraum bei der Copa América im Viertelfinale gegen Paraguay. Eintracht-Stürmer Valdez ist am Samstag mit der Nationalmannschaft Paraguays ins Halbfinale eingezogen. Zwei Fehlschüsse von "Seleção"-Reservisten besiegelten das Aus Braziliens in Chile. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 (0:1) gestanden, ehe Paraguay vom Elfmeterpunkt mit 4:3 die Oberhand behielt.

Freitag, 26.06.2015

+++ Veh zufrieden mit dem neuen Spielplan +++

Sehr zufrieden hat sich Eintracht-Trainer Armin Veh mit dem neuen Spielplan gezeigt. „Das ist diesmal sehr ausgewogen“, sagte Veh, „ganz anders als vor zwei Jahren.“ Damals hatte er mit der Eintracht an den ersten sechs Spieltagen viermal auswärts antreten müssen un die beiden Heimgegner waren Bayern München und Borussia Dortmund.

Veh trifft diesmal mit den Frankfurtern an den ersten drei Spieltagen mit dem VfL Wolfsburg, dem FC Augsburg und dem VfB Stuttgart ausgerechnet auf drei Klubs, die er in seiner Karriere bereits trainiert hat . „Das war mir gar nicht bewusst“, sagte er, „ich denke nur an die Eintracht.“
 

 

Der Spielplan ist da!1. Spieltag - Wolfsburg (A) 15./16.08.2. Spieltag - Augsburg (H) 21. bis 23.08.3. Spieltag -...

Posted by Eintracht Frankfurt on Friday, June 26, 2015

+++ Polizei-Video versetzt Eintracht-Fans in Aufregung +++

Beim Queen-Empfang am gestrigen Donnerstag kam es zu einem Polizeieinsatz gegen zwei Männer. Einer davon trug eine Eintracht-Jacke. Nach einem kurzen Wortgefecht mit der Polizei wurden sie von mehr als 20 Polizisten zu Boden gedrückt. Das Video ist nun in den sozialen Netzwerken im Umlauf, vebreitet sich rasend schnell und sorgt für Aufregung unter den SGE-Anhängern.

Bislang steht nicht fest, aus welchem Grund die Beamten diese Maßnahmen ergriffen. Auf Twitter hat die Polizei bereits reagiert (siehe Tweet unter dem Video). Ein Anwohner hatte die Szene gefilmt und das Video auf Facebook veröffentlicht.
 

 


+++ Zambrano ist begehrt +++

Carlos Zambranos Vertrag bei Eintracht Frankfurt läuft nächste Woche aus. Der Innenverteidiger muss sich bald entscheiden, für welchen Verein er zukünftig auflaufen wird. Mit Bremen und Köln buhlen gleich zwei Bundesligisten um die Dienste des 25-Jährigen. Auch mit Galatasaray Istanbul wurde er bereits in Verbindung gebracht. Nun soll sich mit Lazio Rom auch ein italienischer Verein in den Transferpoker eingeschaltet haben. Das berichtet die «Bild»-Zeitung.

+++ Zambrano und Peru erreichen Halbfinale bei der Copa América +++

Carlos Zambrano eilt mit der Nationalmannschaft bei der Copa América weiter von Erfolg zu Erfolg: Gegen Bolivien feierten die Peruaner einen 3:1-Erfolg und stehen nun im Halbfinale. Die Tore besorgte übrigens ein alter Bekannter aus der Bundesliga: Ex-HSV-Profi Paolo Guerrero erzielte alle Treffer.  
Donnerstag, 25.06.2015

+++ Eintracht Frankfurt trennt sich von Jan Rosenthal +++

Jan Rosenthal gibt das Trikot der Frankfurter Adler ab. Sein Vertrag mit Eintracht Frankfurt wurde vorzeitig aufgelöst.

Der Vertrag des 29 Jahre alten Mittelfeldspielers mit der Eintracht Frankfurt Fußball AG war ursprünglich bis zum 30. Juni 2016 datiert. Nun haben Rosenthal und Eintracht Frankfurt den Vertrag „einvernehmlich vorzeitig aufgelöst“, wie die Eintracht Frankfurt Fußball AG mitteilte.
 
Rosenthal wechselte zur Saison 2013/14 vom SC Freiburg zu Eintracht Frankfurt und bestritt für die Adler 18 Bundesligaspiele. Dabei erzielte er zwei Tore für die Eintracht. In der Rückrunde der Saison 2014/15 war der Mittelfeldspieler an den SV Darmstadt 98 ausgeliehen.

Die Nachrichtenagentur SID meldet, das Rosenthal nun endgültig zu Darmstadt 98 wechselt. Er unterschrieb demnach beim Bundesliga-Aufsteiger einen Vertrag bis 2017. Rosenthal wäre damit der zweite Neuzugang bei den Darmstädtern nach Mario Vrancic (SC Paderborn).

+++ Eintracht präsentiert neues Trikot +++
 

Das Warten hat ein Ende! Hier ist unser neues Heim-Outfit für die Saison2015/2016!Ab 15. Juli erhältlich!#SGE

Posted by Eintracht Frankfurt on Donnerstag, 25. Juni 2015
+++ Chandler muss «nachsitzen» +++

Timothy Chandler wird im Sommer erst spät zur Frankfurter Eintracht zurückkehren. Der Rechtsverteidiger wurde von Jürgen Klinsmann in das Aufgebot der US-Auswahl für den Gold Cup berufen. Das Turnier beginnt am 7. Juli. Das Finale steigt am 26. Juli. Daher könnte es passieren, dass Chandler erst Mitte August wieder für die Adler am Ball ist.

+++ Haris Seferovic: Urlaubsgrüße vom Stürmer +++
 

Eeeeeendlich Sonne , Strand und relaxen????.Nach einer langen Saison bin ich endlich am erholen... Frankfurt bald...

Posted by Haris Seferovic on Montag, 22. Juni 2015

+++ Lindner hat große Ziele +++

Der neue Keeper der Frankfurter Eintracht Heinz Lindner hat sich große Ziele gesetzt.  «Die Ambitionen gehen nach oben. Wir  werden versuchen, an den Europa-League-Plätzen zu kratzen», sagte er den Kollegen des Sportmagazins «Kicker». Seine Stammplatz-Chancen rechnet er dagegen eher bescheiden ein: «Man kann nicht den Anspruch stellen, sofort die Nummer eins zu sein.»

+++ Transfer-Markt: Bruchhagen warnt vor Panik +++ 

Trotz der derzeitigen Unsicherheit bei der Personalplanung: Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen sieht keinen Grund zur Panik.
 
Mittwoch, 24.06.2015

+++ Kadlec will nicht nach Dänemark wechseln +++ 

Vaclav Kadlec wird nicht nach Dänemark zum FC Midtjylland wechseln. „Er hat uns in einem Gespräch dafür durchaus nachvollziehbare Gründe genannt“, sagte Eintrachts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen, der sich am Dienstag in Prag gemeinsam mit Manager Bruno Hübner mit Kadlec und dessen Berater getroffen hatte.

Ob der 23 Jahre alte tschechische Nationalspieler zur Eintracht zurückkehren wird, ist offen. Zum einen ist er aktuell verletzt und muss nach Aussage des Mannschaftsarztes der tschechischen U 21-Nationalmannschaft wegen einer Bänderdehnung im Knöchel rund drei Wochen pausieren. Für den Trainingsstart in Frankfurt am nächsten Mittwoch fällt er also auf jeden Fall aus. Zum anderen liegen Kadlec noch andere Angebote vor. Vor allem Ajax Amsterdam soll sich um ihn bemühen.

+++ Das machen die Frankfurter Nationalspieler +++ 

Während das Gros der Frankfurter Spieler bereits in den Sommerurlaub aufgebrochen ist, standen für einige Adler in den letzten Tagen wichtige Länderspiele an. Wir haben nachgeschaut, wie sich die Eintracht-Profis dabei geschlagen haben.

Carlos Zambrano ist für die peruanische Auswahl im Einsatz. Bild-Zoom Foto: Paolo Aguilar (EFE)
Carlos Zambrano ist für die peruanische Auswahl im Einsatz.
 Carlos Zambrano: Der eisenharte Verteidiger der Frankfurter Eintracht ist aktuell bei der Copa América am Start. Mit der peruanischen Auswahl erreichte er das Viertelfinale. Der Frankfurter gehörte bislang in allen Gruppenspielen zur Startelf und stand dabei immer über die volle Distanz auf dem Platz. Für den Eintracht-Profi gab es großes Lob. Gerade in der Spieleröffnung und im Zweikampfverhalten wusste der Innenverteidiger zu überzeugen. Am Freitag wartet steigt nun das nächste Spiel. Peru trifft auf Bolivien.

Vaclav Kadlec: Vaclav Kadlec zählt zu den größten Pechvögeln der U-21-Europameisterschaft in Tschechien. Der Stürmer zog sich gegen Serbien nach einer guten halben Stunde einen Bänderriss zu und fällt rund vier Wochen aus.

Nelson Valdez: Auch er ist aktuell bei der Copa América vertreten. Gegen Argentinien machte der 31 Jahre alte Stürmer mit einem 20-Meter-Hammer auf sich aufmerksam. Beim zwischenzeitlichen Stand von 0:2 fasste sich der Frankfurter ein Herz und zog ab. Traumtor! Die Partie gegen die «Gauchos» endete mit 2:2. Valdez wurde zum besten Akteur der Begegnung gewählt. Wie Zambrano schaffte auch er es mit Paraguay ins Viertelfinale. Dort wartet allerdings mit der brasilianischen Auswahl ein harter Brocken.



Makoto Hasebe: Der defensive Mittelfeldspieler war in der vergangenen Woche für die japanische Nationalmannschaft am Ball. Im Rahmen der WM-Qualifikation ging es gegen Singapur (0:0). HAsebe stand dabei 90 Minuten lang auf dem Platz.

Marc Stendera Bild-Zoom Foto: imago sportfotodienst
Marc Stendera
 Marc Stendera: Nahm an der U-20-WM in Neuseeland teil und gehörte dort zu den auffälligsten Spielern. Satte acht Scorerpunkte (vier Tore) sammelte der Mittelfeldakteur aus Frankfurt. Im Viertelfinale gegen Mali wurde er in der Anfangsphase mit voller Wucht vom Ball am Kopf getroffen und musste mit Schwindelgefühlen ausgewechselt werden. Ohne ihn verloren seine Teamkollegen das Spiel nach Elfmeterschießen mit 4:5.

Haris Seferovic: Der Schweizer trat mit der «Nati» gegen Litauen an. Das EM-Qualifikationsspiel konnte die Schweiz mit 2:1 für sich entscheiden. Der Eintracht-Torjäger war 57 Minuten lang dabei, ehe er ausgewechselt wurde.


+++ Chandler fährt zum Gold Cup +++ 

Jürgen Klinsmann hat vier Bundesligaprofis ins Aufgebot der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft für den am 7. Juli beginnenden Gold Cup berufen. Demnach gehören John Brooks von Hertha BSC, Timothy Chandler von Eintracht Frankfurt, Fabian Johnson von Borussia Mönchengladbach und Alfredo Morales vom FC Ingolstadt dem 23-köpfigen US-Kader für die in den USA stattfindenden CONCACAF-Kontinentalmeisterschaft an.
 
Dienstag, 23.06.2015

+++ Bruno Hübner reist zu Kadlec-Verhandlungen nach Prag +++ 

Eintracht-Manager Bruno Hübner ist am Dienstag nach Prag gereist. Bevor er sich am Abend das U 21-EM-Spiel zwischen Tschechien und Deutschland angeschaut hat , war er mit Vaclav Kadlec und dessen Berater zusammengetroffen, um Gespräche über die sportliche Zukunft des 23 Jahre alten Stürmers zu führen. Kadlec war zuletzt ein halbes Jahr von der Eintracht an Sparta Prag ausgeliehen, müsste nun eigentlich nach Frankfurt zurückkehren, sein Vertrag läuft noch bis 201.  Der Eintracht liegt inzwischen aber ein Angebot vom Champions-League-Teilnehmer FC Midtjylland für Kadlec vor. Angeblich bieten die Dänen ein Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro. „Wir würden dieses Angebot annehmen“, sagt Hübner ohne die Summe zu bestätigen, „es liegt jetzt am Spieler.“ Kadlec zögert noch, denn  mit dem PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam soll es weitere Interessenten geben. Die aktuell Knöchelverletzung (Blutererguss und Bänderdehnung), die für ihn das Aus bei der U 21-EM bedeutet hat, ist nicht wirklich schlimm und spielt bei den Vertragsverhandlungen keine Rolle.

+++ Enis Bunjaki wird Fußball-Profi +++ 

Eintracht Frankfurt hat den 17 Jahre alten Angreifer Enis Bunjaki mit einem Profivertrag ausgestattet. Der gebürtige Offenbacher und U18-Nationalspieler band sich nach einer Pressemitteilung des Fußball-Bundesligisten vom Dienstag für zwei Jahre an den Club. «Enis hat ja bereits letzte Saison als 16-jähriger bei unseren Trainingseinheiten reinschnuppern können und am Ende der Saison auch Einsätze bei Freundschaftsspielen bekommen», sagte Sportdirektor Bruno Hübner. «Er wird so oft wie möglich bei den Profis mittrainieren, die Spielpraxis soll er sich in erster Linie bei der U19 holen.»
 
+++ Ex-Adler Matmour in die Wüste - Interesse an Hennings +++

Der ehemalige Adler Karim Matmour verlässt den 1. FC Kaiserslautern und wechselt zum kuwaitischen Vizemeister Al Alarabi. Interesse hat die SGE an der Verpflichtung von KSC-Stürmer Rouwen Hennings. Laut Sky Sport-News soll es auch schon Gespräche zwischen den beiden Vereinen gegeben  haben. Der noch bis 2017 an den KSC gebundene Hennings würde rund 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

+++ Kadlec: Interesse aus den Niederlanden +++

Nach dem dänischen Meister FC Midtjylland haben auch die niederländischen Spitzenclubs Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven Interesse an dem Stürmer der Eintracht angemeldet. Beim Spiel der tschechischen U21-Auswahhl gegen Serbien saßen Beobachter von Ajax auf der Tribüne und haben ein Auge auf Kadlec geworfen.

+++ Johannes Flum glaubt an seine Chance +++

Der Mittelfeldspieler durfte die Eintracht im Winter verlassen und auch nach der Rückrunde hätten die Verantwortlichen dem Ex-Freiburger keine Steine in den Weg gelegt. Mit dem Trainerwechsel von Schaaf zu Veh hat sich die Lage aber geändert. In seiner letzten Amtszeit baute Veh auf Johannes Flum und auch jetzt glaubt der schon aufs Abstellgleis geratene Spieler an seine Chance. "Der Trainer-Wechsel kam schon überraschend. Ich schätze Herrn Veh als Mensch und Trainer. Aber ich weiß auch: jeder fängt bei Null an. Ich denke aber, dass ich jetzt wieder eine realistische Chance bei Eintracht habe," sagte Flum der BILD.

+++ Veh sieht in Trapp den Nachfolger von Manuel Neuer +++

Armin Veh schließt einen Wechel von Keeper Kevin Trapp nach Paris nicht aus. Das liegt aber nicht daran, dass er ihn gerne loswerden möchte: Im Gegenteil, Veh ist voll des Lobes für seinen Torhüter. "Er hat sich unglaublich weiterentwickelt und ist für mich einer der Torhüter, der mal Manuel Neuer beerben kann. Wir sind froh, dass er bei uns ist", sagte Veh zu SPORT1.

+++ Eintracht-Profis im Viertelfinale der Copa +++

Zwei Profis der Eintracht stehen im Viertelfinale der Copa America. Carlos Zambrano trifft in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit Peru auf Bolivien und Nelson Valdez spielt Samstagabend mit Paraguay gegen Brasilien, dem Mitfavoriten auf den Turniersieg.

 
Montag, 22.06.2015

+++ Training und Testspiele in Österreich +++

In der Vorbereitung auf die kommende Saison wird Eintracht Frankfurt zwei Trainingslager in Österreich absolvieren. Nach und nach werden auch die ersten Freundschaftsspieltermine der Eintracht für die Vorbereitung bekannt: Während des ersten Trainingslagers im österreichischen Stubaital trifft die Eintracht am Dienstag, den 07.Juli (18 Uhr) in Kematen auf Wacker Innsbruck II, am Freitag, den 10.Juli (19 Uhr) in Schwaz auf den SC Schwaz.
 
Im Rahmen des zweiten Trainingslagers in österreichischen Windischgarsten (18. bis 26.Juli) wird auf der Hinfahrt beim FC Heidenheim gespielt, dann am 21.Juli in Grödig gegen Leeds United und am 25.Juli in Irdning gegen den FC Fulham. Am 29.Juli spielt die Eintracht beim Oberligisten Eintracht Stadtallendorf.

Bilderstrecke Eintracht: Die DFB-Pokal Endspiele der SGE
Die Mission DFB-Pokal beginnt für die Eintracht diese Saison beim Bremer SV. Wenn alles perfekt läuft, könnte am Ende der fünfte Pokalsieg der SGE stehen. Wir haben einen historischen Rückblick auf alle Endspiele im DFB-Pokal, die die SGE bisher erreichte.Das erste Endspiel erreicht die SGE in der Saison 1963/64.Gegner waren die Löwen aus München.


+++ Stubaital statt Norderney +++

Die Frankfurter Eintracht wird in der Vorbereitung auf die neu Saison zwei Trainingslager in Österreich absolvieren. Das vom ehemaligen Trainer Thomas Schaaf geplante erste Vorbereitungscamp auf der Nordseeinsel Norderney Anfang Juli wurde gecancelt. Stattdessen reist die Mannschaft vom 4. bis 11. Juli ins Stubaital. Das zweite Trainingslager wird vom 18. bis 26.Juli in Windischgarsten durchgeführt.

+++ Bronze-Schuh für Stendera +++

Kleiner Trostpreis für Marc Stendera: Bei der U20-WM bekam er den Bronze-Schuh für den drittbesten Torschützen des Turniers (vier Tore), wie BILD berichtet. Deutschland war im Viertelfinale an Mali gescheitert. Stendera steigt am 4. Juli wieder ins Training ein.

+++ Kadlec verletzt sich bei U21-EM +++

Gastgeber Tschechien muss für den Rest der U21-EM auf Vaclav Kadlec verzichten. Der Stürmer der Eintracht erlitt im Gruppenspiel gegen Serbien eine Knöchelverletzung. Der zuletzt an Sparta Prag ausgeliehene Angreifer muss drei bis vier Wochen pausieren. Erste Untersuchungen zufolge hat er sich im linken Knöchel keine Brüche zugezogen, jedoch wurden die Bänder in Mitleidenschaft gezogen.
 

Sonntag, 21.06.2015

+++ Eintracht kämpft um Trapp +++

Kevin Trapp verhandelt mit Paris St. Germain. Die Adler wollen ihren Stammkeeper allerdings halten. Das hat Heribert Bruchhagen in «hr 1» klargestellt. «Wir wissen von dem Interesse, das ist uns klar übermittelt worden. Der Spieler hat uns auch mitgeteilt, dass es Gespräche gibt. Wir tun alles dafür, um unsere Leistungsträger zu halten», sagte der Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Eintracht. Ein Angebot ist dem Verein bislang noch nicht auf den Tisch geflattert, erklärte der 66-Jährige.

+++ Heute vor 40 Jahren: Eintracht gewinnt den DFB-Pokal +++

Heute vor 40 Jahren wurde unsere #SGE durch ein 1-0 gegen den MSV Duisburg DFB-Pokalsieger. Torschütze in der Hitzeschlacht von Hannover war Karl-Heinz "Charly" Körbel.

Posted by Eintracht Frankfurt on Sonntag, 21. Juni 2015

+++ Valdez siegt mit Paraguay +++

Eintracht-Profi Nelson Valdez hat mit seiner Nationalelf von Paraguay bei der Copa America das Viertelfinale erreicht. Zum Vorrundenabschluss gegen Uruguay reichte seinem Team am Samstag ein 1:1 zum Weiterkommen. Zum Auftakt gegen Vize-Weltmeister Argentinien (2:2) hatte der Frankfurter Stürmer den Anschlusstreffer besorgt.

+++ Umgeknickt: Kadlec verletzt +++

Eintracht-Stürmer Vaclav Kadlec hat am Samstag bei der U21-Europameisterschaft mit Tschechien vor heimischem Publikum Serbien mit 4:0 geschlagen. Kadlec selbst musste indes nach einer halben Stunde ausgewechselt werden: Er knickte um und musste vorzeitig raus.

Freitag, 19.06.2015

+++ Trio vor dem Abgang bei der Eintracht +++

Parallel zur Suche nach „drei bis vier” weiteren Verstärkungen will sich Eintracht Frankfurt noch von mehreren Spielern trennen. Konkret geht es dabei um die zuletzt ausgeliehenen Jan Rosenthal und Vaclav Kadlec sowie um Takashi Inui, bestätigte Sportdirektor Bruno Hübner in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Freitag). Der Japaner Inui habe zwar noch „einen Vertrag mit uns”. Aber für den Fall, dass ein anderer Club Interesse an dem offensiven Mittelfeldspieler haben sollte, erklärte Hübner: „Dann geben wir ihn ab.”

Für Kadlec liegt mittlerweile „ein konkretes Angebot” des dänischen Meisters FC Midtjylland vor, „mit dem wir uns hundertprozentig identifizieren”, bestätigte der Eintracht-Manager. „Doch der Club ist sich mit dem Spieler noch nicht einig. Vaclav hat noch drei, vier andere Anfragen. Dänemark wäre nicht uninteressant für ihn. Er würde Champions League spielen. Er wäre wieder im Fokus.”

Der tschechische Stürmer ist genau wie Jan Rosenthal einer der großen Verlierer der Rückkehr von Armin Veh. Beide kamen mit dem neuen und alten Trainer des Fußball-Bundesligisten in dessen erster Frankfurter Amtszeit nicht klar. „Er hat vielleicht gehofft, dass ein anderer Trainer zur Eintracht kommt. Die Hoffnung ist ihm mit der Rückkehr von Armin Veh genommen. Wir streben mit Rosenthal eine Lösung an”, sagte Hübner über den zuletzt an Darmstadt 98 ausgeliehenen Stürmer.

+++ Eintracht schlug Millionenangebot für Seferovic aus +++

Haris Seferovic ist ein wichtiger Spieler für die Eintracht. Aus diesem Grund schlug die SGE ein Angebot in zweistelliger Millionenhöhe für ihn aus. "Wenn wir gewollt hätten, hätten wir ihn für einen zweisteligen Millionenbetrag verkaufen könnne," sagte Hübner der FAZ. Möglicher Interssent könnte Borussia Mönchengladbach gewesen sein, dass einen Nachfolger für den nach Wolfsburg abgewanderten Max Kruse suchte. Gerne gehabt hätte Bruno Hübner Willi Orban vom 1. FC Kaiserslautern, der sich aber für RB Leipzig entschieden hat.

+++ Yaffa zieht um +++

Yusupha Yaffas Vertrag bei der Eintracht käuft Ende des Monats aus, eine Chance auf eine Verlängerung hat er nicht. Bei der Staatsanwaltschaft hat er darum gebeten, umziehen zu dürfen, wie BILD berichtet. Er will zu seinem Berater nach Dormagen. Yaffa droht eine Anklage wegen Vergewaltigung. Für den profil wird es schwierig einen neuen Verein zu finden, bevor das Verfahren abgeschlossen ist - im schlimmsten Fall erwartet ihn nämlich eine Haftstrafe.

+++ Sirigu will in Paris bleiben +++

Paris St. Germain will Kevin Trapp. Der aktuelle Torhüter des französischen Topclubs, Salvatore Sirigu, denkt aber gar nicht daran, für Trapp Platz zu machen, wie BILD berichtet. "Ich höre vieles, habe aber kein Motiv, Paris zu verlassen. Ich habe mit dem Verein gesprochen, möchte dort bleiben und meinen Dreijahresvertrag erfüllen," so Sirigu in italienischen Medien.
 
Donnerstag, 18.06.2015

+++ 1. FC Köln buhlt um Carlos Zambrano +++

Carlos Zambrano hat noch immer keinen neuen Vertrag bei der Eintracht unterzeichnet. Der Peruaner könnte die SGE also ablösefrei verlassen. Durch seine guten Leistungen hat er Begehrlichkeiten bei anderen Club geweckt. Laut Kicker soll der 1. FC Köln ein Interessent sein, der auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger ist.

+++ Ungleiche Verhältnisse auf dem Nachwuchsspieler-Markt +++

Armin Kraaz, Leiter des Nachwuchszentrums der SGE, spricht von ungleichen Verhältnissen im Kampf um die begehrtesten Talente, wie der hr berichtet. Besonders RB Leipzig ist ihm ein Dorn im Auge. "In Leipzig wurde mit RB ein Retortenclub auf die Wiese gesetzt mit offensichtlich endlos finanziellen Möglichkeiten," so Kraaz zum hr. Neben Leipzig seien auch Wolfsburg und der BVB sehr aggressiv auf dem Markt unterwegs.

+++ Nachwuchshoffnung unterschreibt Profivertrag +++


Ein weiteres hoffnungsvolles Talent aus dem eigenen Nachwuchs wird in den Profikader der Eintracht eingebaut. U19-Stürmer Albert Bunjaku unterschreibt demnächst seinen ersten Profivertrag, wie BILD berichtet. Bunjaku ist aktueller U18-Nationalspieler.
 
Mittwoch, 17.06.2015

+++ Eintracht vermeldet Lindner-Transfer +++

Heinz Lindner hat heute einen 2 Jahresvertrag bei Eintracht Frankfurt unterschrieben. Der 24 Jahre alte Torhüter wechselt ablösefrei von Austria Wien.
Heinz Lindner, der alle Juniorenteams Österreichs durchlaufen hat und bereits 7mal für die Nationalmannschaft aufgelaufen ist, hat 166 Ligaspiele für seinen Heimatverein absolviert, und bestritt mit der Austria vorletzte Saison 6 Spiele in der Champions League. Bruno Hübner verspricht sich viel von dem neuen Keeper. "Heinz Lindner ist ein ambitionierter und entwicklungsfähiger Torwart, der vor allem sich durch gute Reflexe auszeichnet. Darüber hinaus hat er durch seine Einsätze in der Nationalmannschaft und in seinem Verein trotz seines jungen Alters schon beachtliche internationale Erfahrung gesammelt“, kommentiert der Sportdirektor den Transfer. Auch Heinz Lindner ist voller Vorfreude: „Bei der Eintracht möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Ich bin jetzt schon voller Euphorie und Begeisterung und will mich nun in der Bundesliga beweisen. Gestern habe ich mir bereits Frankfurt und die Commerzbankarena angeschaut, ich muss sagen, ich fühle mich jetzt schon wie zu Hause und freue mich auf die fantastischen Fans.“
 



+++ Verpflichtung Lindners steht unmittelbar bevor +++

Die Eintracht steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Heinz Lindner. Der 24 Jahre alte österreichische Nationaltorwart kommt ablösefrei von Austria Wien und soll am Mittwoch die obligatorische medizinische Untersuchung hinter sich gebracht haben. Wenn alle weiteren Formalitäten erledigt sind, wird der Club den zweiten Neuzugang nach Mittelfeldspieler Stefan Reinartz auch offiziell bekanntgeben. 
Lindner ist zunächst als Nachfolger des nach Bremen gewechselten Felix Wiedwald vorgesehen. Sollte auch Stammkeeper Kevin Trapp gehen, wird die Eintracht einen weiteren Torwart verpflichten.

+++ Makoto Hasebe spielt Remis +++ +++ Veh will Sebastian Jung +++

Neu-Trainer Armin Veh wünscht sich Linksverteidiger Sebastian Jung zurück. "Angedacht ist, dass wir vielleicht Sebi Jung zurückholen," sagte Veh der Frankfurter Rundschau. Kein Thema soll dagegen Pirmin Schwegler sein.
 
Dienstag, 16.06.2015

+++ Ex-Adler Joselu geht nach England +++

Der teuerste Wechsel in der Geschichte von Hannover 96 ist perfekt. Stürmer Joselu wird für acht Millionen Euro vom Fußball-Bundesligisten zu Stoke City in die Premiere League wechseln. Das bestätigten beide Vereine am Dienstagnachmittag. Für Hannover wird es ein Geschäft mit guter Rendite, denn der 25 Jahre alte Spanier war erst vor einem Jahr für rund fünf Millionen Euro geholt worden. «Wir erfüllen damit den Wunsch des Spielers und erhalten im Gegenzug eine angemessene Ablösesumme», sagte 96-Sportdirektor Dirk Dufner in einer Vereinsmitteilung.

+++ Lindner zur Eintracht? +++

Die «Frankfurter Rundschau» berichtet, dass der hessische Bundesligist den Österreicher Heinz Lindner als Nummer zwei verpflichten wird. Der siebenmalige Nationalspieler soll ablösefrei von Austria Wien an den Main wechseln.

+++ Zummack erhält Profi-Vertrag +++

Torhüter Yannick Zummack (*26. März 1996; 61,86 m; 76 kg) erhält für die kommende Saison 2015/16 einen Profivertrag bei Eintracht Frankfurt. Der gebürtige Frankfurter ist seit 2006 im Eintracht Frankfurt Leistungszentrum im Einsatz und bestritt in der letzten Saison 2014/15 24 Spiele für die A-Junioren in der Bundesliga Süd/Südwest. Sportdirektor Bruno Hübner: „Yannick hat in den Trainingseinheiten mit den Profis sein Talent gezeigt. Deshalb freuen wir uns, dass er seine Entwicklung im nächsten Jahr bei den Profis weiter vorantreiben kann. Wir machen damit den nächsten Schritt, Nachwuchsspieler aus unserem Leistungszentrum an den Profikader heranzuführen.“

+++ Paris zeigt Interesse an Kevin Trapp +++

Frankreichs Top-Club Paris St. Germain hat Interesse an Torwart Kevin Trapp. Das Gebot soll bei neun Millionen Euro liegen. Trapp hat seinen Vertrag zwar erst um drei Jahre verlängert, er besitzt fürs Ausland aber eine Ausstiegsklausel.

+++ Vaclav Kadlec vor Wechsel nach Dänemark +++

Der zu Sparta Prag ausgeliehene Vaclav Kadlec kehrt vermutlich nicht zur Eintracht zurück. Laut einem Bericht des dänischen "Ekstrabladet" steht der FC Midtjylland in Verhandlungen mit dem tschechischen U21-Nationalspieler, wie der hr berichtet. Dem dänischen Meister sind Kadlec' Dienste rund 2,5 Millionen Euro wert. Bruno Hübner hatte erst angekündigt, einige Spieler abgeben zu wollen, um Platz und Geld für Neuzugänge zu schaffen.
 
Montag, 15.06.2015


Wieder vereint: Heribert Bruchhagen, Bruno Hübner und Armin Veh. Bild-Zoom Foto: Andreas Arnold (dpa)
Wieder vereint: Heribert Bruchhagen, Bruno Hübner und Armin Veh.
+++ Armin Veh: Zitate von der Pressekonferenz +++

Ein bisschen mehr Geld und der Traum von europäischen Sternstunden: Mit sympathischer Ehrlichkeit hat Trainer Armin Veh bei seiner offiziellen Vorstellung die Beweggründe für die Rückkehr zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt erklärt. Wir haben einige Fragen an den Trainer zusammengefasst.

Herr Veh, vor einem Jahr haben Sie Eintracht Frankfurt verlassen. Nun die Rückkehr - warum?

Armin Veh: Ich habe hier in meiner ersten Zeit über drei Jahre eine Vertrauensbasis aufgebaut, das war der Hauptgrund. Es ist wichtig, mit wem ich zusammenarbeite, und die Personen haben sich im Vergleich zur ersten Zeit nicht groß geändert. Ausschlaggebend war auch, dass der Klub nun mehr Möglichkeiten hat, um etwas zu erreichen.

Sie sprechen vom finanziellen Spielraum...

Veh: Es sind zwar keine Unsummen, die uns nun mehr zur Verfügung stehen, aber damit kann man etwas bewegen. Wir wollen über Jahre ein bisschen träumen und etwas erreichen, was nicht jeder erwartet. Ich werde alles tun, um den Verein in eine positive Zukunft zu führen.

Es wurde auch über eine Nachfolge des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen spekuliert.

Veh: Das war aber sicher nur eine Sache in den Medien, darüber haben wir nicht gesprochen. Das wäre für mich ein totaler Einschnitt gewesen, wenn ich meine Trainerlaufbahn hätte beenden müssen. Da hätte mir sicher etwas gefehlt. Ich bin noch nicht so weit, um das zu tun. Ich lebe von den Emotionen und möchte auch deshalb am Platz stehen.

Sie wollten nach dem Ende in Frankfurt eigentlich eine Pause einlegen, gingen dann zum VfB Stuttgart. Haben Sie nun die nötige Energie für das neue Kapitel in Frankfurt?

Veh: Es geht mir gut, ich fühle mich frisch. Das ist auch notwendig, um einen Verein voranzubringen. Ich habe viele Dinge gemacht, die mir Freude bereiten, und so meinen Akku wieder aufgeladen.

Dennoch werden nicht alle Fans ihre Rückkehr freudig begrüßen...

Veh: Das kann ich nachvollziehen. Aber ich werde versuchen, das Vertrauen zurückzugewinnen, das sie mir entzogen haben. Dafür muss man aber arbeiten, da reichen keine Worte, das geht nur mit Taten.


+++ Armin Veh offiziell auf neuer Trainer vorgestellt+++

Rückkehrer Armin Veh hat sich bei seiner Vorstellung als Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt mit Blick auf die Zukunft selbst in die Pflicht genommen. "Ich werde alles dafür tun, um den Verein in eine positive Zukunft zu führen", sagte der 54-Jährige am Montag: "Ich möchte ein bisschen träumen und etwas erreichen, was nicht jeder erwartet."

Tags zuvor hatte Veh einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterzeichnet - und so mit seinen Prinzipien gebrochen. Während seiner ersten Amtszeit in der Mainmetropole ließ er sich stets mit Jahresverträgen ausstatten.

Der gebürtige Augsburger hatte die "launische Diva vom Main" bereits von 2011 bis 2014 betreut. Gleich im ersten Jahr gelang der Aufstieg in die Bundesliga, im zweiten Jahr dann der überraschende Einzug in die Europa League. Nach drei Jahren verließ er Frankfurt mangels Perspektiven in Richtung VfB Stuttgart, wo er aber nach dem zwölften Spieltag der abgelaufenen Saison zurücktrat.

In Frankfurt tritt Veh das Erbe seines Nachfolgers Thomas Schaaf an, der nach 329 Tagen das Handtuch geworfen hatte. Dass die Hessen mittlerweile finanziell mehr Spielraum haben, sei ein wichtiger Grund für die Rückkehr gewesen. "Das sind zwar keine Unsummen, aber es lässt sich mehr tun", sagte Veh: "Das bringt aber nichts, wenn man mit dem Geld das Falsche macht."

+++ Seferovic siegt gegen Litauen +++

Haris Seferovic ist der Europameisterschaft in Frankreich ein gutes Stück näher gekommen. Beim 2:1 Sieg gegen Litauen spielte Seferovic von Beginn an und wurde nach knapp einer Stunde ausgewechselt. Schweiz liegt hinter England auf Platz zwei der Gruppe E und steht damit auf einem direkten Qualifikationsrang für die EM 2016.

+++ Zambrano verliert mit Peru +++

Der Innenverteidiger der Eintracht hat bei der Copa America mit seinem Heimatland Peru gegen Brasilien verloren. Der 2:1 Siegtreffer für die Selecao fiel erst in der Nachspielzeit.

+++ Pressekonferenz bei der SGE +++

Um elf Uhr wird Armin Veh als neuer Trainer der Frankfurter Eintracht auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Es wird Vehs zweite Amtsperiode bei der Eintracht sein, nachdem er nach der Saison 2013/2014 seinen Abschied in Frankfurt verkündete und ein kurzes Intermezzo beim VfB Stuttgart gab.
 
Sonntag, 14.06.2015

+++ Jung und Schwegler zurück nach Frankfurt? +++

Nach Trainer Armin Veh will die Frankfurter Eintracht auch den einen oder anderen Spieler zurückholen. Das Interesse am letztes Jahr nach Wolfsburg gewechselten Sebastian Jung ist keine wirkliche Überraschung. Im Gespräch ist nun aber auch der ehemalige Kapitän Pirmin Schwegler, der aktuell bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag steht. Gedankenspiele um den ehemaligen Schweizer Nationalspieler gibt es schon länger, nun will die Eintracht wohl einen offiziellen Vorstoß unternehmen.

+++ Veh-Rückkehr: Alexander Meier ist begeistert +++

Begeistert von der Rückkehr des ehemaligen Trainers zeigte sich Alexander Meier. "Das ist eine Superentscheidung des Vereins und von Armin Veh“, sagte der Torschützenkönig der Bundesliga zu fnp-online.

+++ Armin Veh wird erneut Cheftrainer von Eintracht Frankfurt +++
Armin Veh. Bild-Zoom Foto: Boris Roessler (dpa)
Armin Veh.
 Armin Veh kehrt als Cheftrainer zum Fußball-Bundesligisten EintrachtFrankfurt zurück. Wie der Club am Sonntag mitteilte, unterschrieb der 54-Jährige einen Zweijahresvertrag. Schon seit Tagen war über ein erneutes Engagement Vehs bei den Hessen in den Medien spekuliert worden. «Eintracht Frankfurt war und ist für mich eine besondere Aufgabe. Ich werde alles versuchen, um die Mannschaft in eine positive Zukunft zu führen», sagte er laut Vereins-Mitteilung. 

«Ausschlaggebend für die Wahl von Armin Veh war, dass er neben seinen sportlichen Qualitäten, die unbestritten sind, die Fähigkeit besitzt, in diesem Verein integrativ zu wirken», meinte Vorstandschef Heribert Bruchhagen. Darüber hinaus kenne er sich durch sein vorangegangenes Engagement bestens aus bei Eintracht Frankfurt. 

Veh hatte sich erst im vergangenen Jahr nach drei Jahren aus Frankfurt verabschiedet und war zum VfB Stuttgart gewechselt, mit dem er schon 2007 den deutschen Meister-Titel gewonnen hatte. Doch nach einem schwachen Saisonstart gab er im November bei den Schwaben auf. 

Nun tritt er die Nachfolge von Thomas Schaaf an, der ihn 2014 beerbt hatte. Schaaf hatte nach Platz neun nach der abgelaufenen Spielzeit seinen Vertrag aufgelöst. Der frühere Bremer sah seine Arbeit nicht genug gewürdigt.


+++ Valdez trifft gegen Argentinien +++

Lionel Messis Argentinier haben zum Auftakt der Copa América einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team um den viermaligen Weltfußballer kam am Samstag (Ortszeit) im chilenischen La Serena nach einer 2:0-Pausenführung nicht über ein 2:2 gegen Paraguay hinaus.

Sergio Agüero (29. Minute) und Messi (36./Foulelfmeter) hatten dem Turnier-Mitfavoriten zunächst ein scheinbar beruhigendes Polster verschafft.

Doch Bundesliga-Legionär Nelson Valdez von der Eintracht brachte Paraguay per Fernschuss-Tor nach einer Stunde wieder heran, ehe der frühere Dortmunder Lucas Barrios in der 90. Minute noch zum Ausgleich traf.

+++ Stendera verletzt: DFB-Bubis ausgeschieden +++

Die deutschen Fußball-Junioren sind nach einem Elferkrimi im Viertelfinale der U20-Weltmeisterschaft in Neuseeland ausgeschieden. Die DFB-Auswahl von Trainer Frank Wormuth unterlag am Sonntag in Christchurch der Auswahl von Mali im Elfmeterschießen mit 3:4. Den entscheidenden Strafstoß vergab Niklas Stark vom 1. FC Nürnberg.

Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1) gestanden. Julian Brandt von Bayer Leverkusen hatte das deutsche Team in der 38. Spielminute in Führung geschossen, Souleymane Coulibaly (58.) sorgte für den 1:1-Ausgleich der Afrikaner.

Eine Schrecksekunde gab es gleich am Anfang: Der Frankfurter Marc Stendera verließ in der 10. Minute mit einer Schädelprellung völlig benommen das Feld und konnte nicht mehr weitermachen.

 

Samstag, 13.06.2015

+++ Die Eintracht stellt Neuzugang Stefan Reinartz vor +++
 

Eine ausführlicheVorstellung unseres Neuzugangs Stefan Reinartz. #SGEhttp://www.eintracht.de/aktuell/49671/

Posted by Eintracht Frankfurt on Saturday, June 13, 2015

Freitag, 12.06.2015

+++ Wer freut sich, wer ärgert sich, wenn Veh kommt? +++

Noch hat es die Eintracht nicht bestätigt. Und doch wird es so kommen: Thomas Schaafs Nachfolger als Trainer wird sein Vorgänger Armin Veh. Die meisten werden sich über die Rückkehr des 54 Jahre alten Trainers freuen, aber nicht alle.
 
Wer sich freut, wenn Veh kommt:

Johannes Flum, der von Thomas Schaaf aufs Abstellgleis geschoben wurde. Alexander Madlung, dessen Vertrag dann verlängert wird.
Videoanalyst Marcel Daum, der von Schaaf links liegen gelassen worden war. Moppes Petz, der vielleicht wieder Torwarttrainer wird.
 
Wer sich ärgert, wenn Veh zurückkehrt: 

Takashi Inui, der beim früheren und zukünftigen Trainer keine Rolle mehr gespielt hat.
Die Vertreter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ), die mit Schaaf hervorragend zusammengearbeitet hatten.
Der TV-Sender „Sky“, der weiter auf den Experten Veh warten muss.


+++ Veh zurück nach Frankfurt? Löw: «Das überrascht mich» +++

Mit einer Rückkehr von Trainer Armin Veh zu Eintracht Frankfurt hat auch Bundestrainer Joachim Löw nicht gerechnet. «Das überrascht mich, weil Armin in den letzten Monaten gesagt hat, er würde sich gern ein bisschen aus dem Trainergeschäft zurückziehen, nicht immer in der ersten Reihe stehen. Er könnte das hervorragend, etwa in der Position des Sportdirektors», kommentierte Löw am Freitag im portugiesischen Faro die Nachricht, wonach Veh in Frankfurt Nachfolger von Thomas Schaaf werden soll. 

Dies hatte die «Bild»-Zeitung geschrieben, eine Bestätigung des Vereins steht noch aus. «Er ist natürlich ein hervorragender Trainer mit viel Erfahrung und Ruhe», sagte Löw weiter. «Er hat mit der Eintracht drei gute Jahre gehabt. Er steht für offensiven und guten Fußball. Ich glaube, dass es für Eintracht eine gute Entscheidung ist.»


+++ Gerüchteküche brodelt: Kommt Veh zurück zur Eintracht? +++

Neue Gerüchte fast im Sekundentakt: Es geht um die angebliche Rückkehr Armin Vehs zur Eintracht. Die BILD will gar schon Definitives wissen. Armin Veh habe sich laut hr-online "im Trainercasting gegen André Breitenreiter, Sascha Lewandowski und Tayfun Korkut durchgesetzt." Die Eintracht hat die Entscheidung indes noch nicht offiziell bestätigt. Auch das Sport-Nachrichtenportal Sky Sport News verkündet Armin Veh als Schaaf-Nachfolger.

Zwischendurch wurde Veh auch als Nachfolger für Vorstandschef Heribert Bruchhagen gehandelt. Dieser Posten stehe aber laut Frankfurter Rundschau nich länger zur Debatte.

Bruchhagen dementierte die vermeintliche Einigung auf Veh als Chef-Trainer allerdings. "Es ist noch keine Entscheidung gefallen", sagte Bruchhagen gegenüber der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst (SID).

+++ Marco Russ macht sich locker im Interview mit Kids +++

Wenn neugierige Kinder mit Neugier und unverstelltem Blick ihre Fragen stellen, können sie auch schon mal einen gestandenen Fußballprofi wie Marco Russ überraschen und aus der Reserve locken. So geschehen beim Interview, das die Kids vom Projekt "Zeitung in der Grundschule" jetzt mit dem Eintracht-Star führten.

+++ Alex Meier: Genesung schreitet voran +++

Endlich mal wieder gute Neuigkeiten vom Fußballgott: Im Herbst sollte Alexander Meier wieder für seine Eintracht auflaufen können. Er ist entsprechend guter Dinge und läuft wieder ganz normal, ohne Krücken.
 

Donnerstag, 11.06.2015

+++ Stendera legt den Siegtreffer auf +++

Die deutschen Fußball-Junioren haben das Viertelfinale bei der U20-Weltmeisterschaft in Neuseeland erreicht. Im Achtelfinale besiegte die Auswahl von DFB-Trainer Frank Wormuth Nigeria mit 1:0 (1:0). Nach einem Zuspiel von Eintracht-Profi Marc Stendera erzielte Levin Öztunali (19. Minute) in Christchurch den entscheidenden Treffer für die deutsche Mannschaft, die den vierten Sieg im vierten Turnierspiel feierte. Es war bereits der siebte Scorerpunkt des Frankfurters im laufenden Turnier. Im Viertelfinale trifft Deutschland am 14. Juni auf Mali. Zuletzt hatte eine deutsche Elf 2009 den Viertelfinaleinzug bei einer U20-WM geschafft. Der bisher einzige Titelgewinn eines DFB-Teams in dieser Altersklasse datiert von 1981.

+++ Baggert Eintracht an Modeste? +++

Fußball Bundesliga - 34. Spieltag: TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin am 23.05.2015 in Sinsheim (Baden-Württemberg) in der Rhein-Neckar-Arena. Hoffenheims Anthony Modeste jubelt über sein Tor zum 1:0. Foto: Uwe Anspach/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++ Bild-Zoom Foto: Uwe Anspach (dpa)
Fußball Bundesliga - 34. Spieltag: TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin am 23.05.2015 in Sinsheim (Baden-Württemberg) in der Rhein-Neckar-Arena. Hoffenheims Anthony Modeste jubelt über sein Tor zum 1:0. Foto: Uwe Anspach/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
Holt sich die Eintracht Anthony Modeste von der TSG Hoffenheim? Laut "Bild" soll sich allerdings auch Ligakonkurrent 1. FC Köln um die Dienste des Angreifers bemühen. Der Sturmimport aus Frankreich erzielte in der vergangenen Saison als Ergänzungsspieler immerhin sieben Treffer für die Kraichgauer. Dass er auch zweistellig netzen kann, bewies er in der Saison 2013/14, als er 12-Mal traf. Gegenüber der "Bild" bezeichnete Hübner Modeste als "sehr interessanten Spieler". Allerdings sei man in Hoffenheim noch unschlüssig, ob man den Spieler überhaupt verkaufen wolle, berichtet die Zeitung. Eine Ablösesumme wäre zum jetzigen Zeitpunkt ganz sicher fällig. Modestes Vertrag in Hoffenheim läuft noch bis 2016.


+++ Valdez auf dem Weg zur Copa +++

Heute beginnt die Copa América, das südamerikanische Pendant zur Europameisterschaft. Mit dabei: Eintrachts Nelson Valdez. Er steigt mit der Nationalmannschaft Paraguays erstmals am 13. Juni in den Ring, dann allerdings kommt's gleich ganz dick: erster Gegner sind die Argentinier um Überstar Lionel Messi.


+++ Korkut könnte am 1. Juli anfangen +++

Hannover 96 will den Vertrag mit seinem beurlaubten Ex-Trainer Tayfun Korkut bis zum 30. Juni auflösen. Ab dem 1. Juli könnte er dann theoretisch einen neuen Job antreten. Korkut wird derzeit als heißer Kandidat als Coach bei Eintracht Frankfurt gehandelt. Hannovers Klubchef Martin Kind betonte gegenüber "Kicker" allerdings, dass die Freigabe nicht im Zusammenhang mit vermeintlichen Gesprächen über ein Engagement Korkuts bei der Eintracht zu tun habe. Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen bezeichnete unlängst ein Treffen mit dem Deutsch-Türken am Frankfurter Flughafen als "zufällige" Begegnung.

+++ Duell gegen Nordlichter +++

In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2015/16, die am Mittwoch bei der ARD nach dem Länderspiel Deutschland – USA zu später Stunde von Tennis-Star Andrea Petkovic ausgelost wurde, muss Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt beim Bremer SV antreten. Die Norddeutschen sind Meister der Bremen-Liga, aber in der Relegation zur Regionalliga Nord gescheitert. Erstliga-Neuling SV Darmstadt 98 gastiert beim Regionalliga-Aufsteiger TuS Erndtebrück. Zweitligist FSV Frankfurt fährt zum BFC Dynamo nach Berlin. Regionalligist Hessen Kassel, das vierte hessische Team im Lostopf, empfängt Erstligist Hannover 96. Die erste Pokalrunde wird vom 7. bis 10. August ausgetragen.


Bild-Zoom
 +++ Chandler jubelt in Köln +++

Timothy Chandler und die US-Auswahl haben beim Testspielam Mittwochabend den Weltmeister enzaubert. Beim 2:1-Auswärtssieg der US-Boys war der Verteidiger von der Frankfurter Eintracht 90 Minuten am Ball. Vor rund 40.000 Zuschauern traf Götze zunächst für die deutsche Mannschaft, ehe Diskerud und Wood die Partie zugunsten der Amerikaner drehten. Der Jubel nach dem Spiel in der Kabine war groß (siehe Bild).

 
Mittwoch, 10.06.2015

+++ Eintracht muss blechen +++

Eintracht Frankfurt muss wieder einmal wegen des Fehlverhaltens seiner Fans tief in die Tasche greifen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat eine Geldstrafe in Höhe von 35.000 Euro gegen die Eintracht verhängt. Die Hessen wurden bereits mehrfach in ähnlicher Höhe bestraft. Diesmal wurde insbesondere der Einsatz von Pyrotechnik beim Punktspiel bei Hertha BSC (0:0) am 33. Spieltag der abgelaufenen Saison geahndet. Dazu kamen noch drei weitere Delikte.
Das Sportgericht berücksichtigte laut der Eintracht bei seinem Urteil sogar "in erheblichem Maße die erfolgreichen Ermittlungsarbeiten von Eintracht Frankfurt im Zusammenhang mit den Vorfällen".
 


Tayfun Korkut Bild-Zoom Foto: dpa
Tayfun Korkut
+++ Läuft da was mit Korkut? +++ 

Wer wird Nachfolger von Trainer Thomas Schaaf? In den letzten Wochen und Monate geisterten die Namen Sascha Lewandowski, Andre Breitenreiter und Armin Veh durch die Mainmetropole. Jetzt kommt ein neuer Kandidat ins Spiel. Wie die «Bild-Zeitung» berichtet, sollen sich Heribert Bruchhagen und Sportdirektor Bruno Hübner mit Tayfon Korkut am Frankfurter Flughafen getroffen haben. Details zu den Gesprächen mit Hannovers Ex-Trainer wurden nicht genannt. Heribert Bruchhagen konnten die Kollegen jedoch ein Satement entlocken. «Es gibt eben Zufälle im Leben », sagte der Eintracht-Boss und meinte im Anschluss daran: «Ich kann dazu nichts sagen. Die Gespräche führt unser Manager Bruno Hübner.»

+++ Chandler gegen Deutschland +++

Fußball-Weltmeister Deutschland muss heute gegen die USA ran. Aller Voraussicht nach wird Eintracht-Profi Timothy Chandler dabei in der Startelf der US-Boys stehen.

+++ Heute wird die erste Pokalrunde ausgelost +++ 

Die Weltranglisten-Zehnte im Damen-Tennis, Andrea Petkovic, wird am späten Mittwochabend im Anschluss an die Live-Übertragung des Fußball-Länderspiels von Weltmeister Deutschland gegen die USA (20.45 Uhr/ARD) ab 22.45 Uhr die Paarungen für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal 2015/16 ermitteln. Die Spiele werden vom 7. bis 10. August ausgetragen.
 
Dienstag, 09.06.2015

+++ Steubing packt aus +++

Kurz nach seiner Wahl am Montag hat der neue Aufsichtsratsvorsitzende der Eintracht, Wolfgang Steubing, ein pikantes Interview gegeben. Gegenüber Eintracht-TV sprach der neue Chef von „unüberbrückbaren Differenzen mit der Mannschaft“, die der ehemalige Trainer Thomas Schaaf als Grund für die Bitte der Auflösung seines ursprünglich noch ein Jahr laufenden des Vertrages genannt hatte. Dies bestätigt im Nachhinein die Berichterstattung einiger Medien, die dafür heftig kritisiert worden waren. Für den Verein sei dies „keine schönen Situation“ gewesen, fügte Steubing hinzu. Erstaunlich auch, dass Schaaf, der sich in seiner einzigen kurzen Erklärung zum vorzeitigen Abschied immer als „Opfer“ dargestellt hatte,  ganz offensichtlich eine Abfindung nach seinem persönlichen Ausstieg erhalten wird. Was nicht allen im Club wirklich schmeckt. Schlecht angekommen ist auch, dass der Trainer sich von der Mannschaft bis heute nicht verabschiedet haben soll. Zuletzt sei „in der Vereinskultur einiges verrutscht“, sagte Präsident Fischer.

+++ Marc Stendera dreht in Neuseeland auf +++

Eintracht-Youngster Marc Stendera ist bei der U-20-WM in Neuseeland nicht zu bremsen. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler hat in den ersten drei Spielen schon sechs Scorerpunkte verbucht. Stendera erzielte vier Tore und bereitete weitere zwei Treffer seiner Mannschaft vor. Damit rangiert er auf dem zweiten Platz der Scorerliste. Insgesamt stand er bislang 225 Minuten auf dem Platz.

+++ Vormerken: Neues Eintracht-Buch von Henni Nachtsheim und Michael Apitz erscheint bald +++
 

Fast fertig... Michael Apitz zeichnet gerade die letzten Karikaturen für das Buch ADLERTRÄGER (geschrieben von Henni Nachtsheim)... Erscheint zur neuen Saison im Societäts-Verlag, Frankfurt.

Posted by Eintracht-Comics on Sonntag, 7. Juni 2015

+++ Schalke steigt offenbar in den Lewandowski-Poker ein +++

Bei der Frankfurter Eintracht wurde der Name Sascha Lewandowski in den Tagen nach dem Schaaf-Rücktritt heiß gehandelt. Nun soll ein weiterer Bundesligist daran interessiert sein, ihn als Trainer zu verpflichten. Wie «derwesten.de» 
auf seiner Internetpräsenz berichtet, soll sich auch der FC Schalke 04 um Lewandowskis Dienste bemühen. Nach dem Abgang von Roberto Di Matteo ist die Trainerposition bei den Königsblauen mal wieder verwaist.

+++ Werder-Geschäftsführer Filbry ersetzt Bruchhagen im Ligavorstand +++ 

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry wird neues Mitglied im Ligavorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL). Das Gremium berief am Montag Filbry als Nachfolger von Heribert Bruchhagen von Eintracht Frankfurt. Der Bremer tritt sein Amt am 1. Juli an. Frankfurts Vorstandsvorsitzender Bruchhagen scheidet auf eigenem Wunsch aus dem Ligavorstand aus.

+++ Fans sind sich einig: Aigner erzielte das schönste Tor +++

Die User von «bundesliga.de» haben entschieden: Stefan Aigner von der Frankfurter Eintracht hat das schönste Tor der abgelaufenen Saison erzielt. Der Mittelfeldmotor setzte sich mit seinem Treffer zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung (Endstand 1:1) gegen den VfL Wolfsburg am 19. Spieltag durch. Rund ein Drittel der 25.000 abgegebenen Stimmen fielen auf den Blondschopf. Aigner hatte gegen die Wölfe mit einem satten Flachschuss ins linke Eck getroffen. Takashi Inui lieferte die Vorarbeit.



+++ Pokal-Auslosung: Andrea Petkovic ist die Glücksfee +++
 

Am Mittwoch wird die erste Pokalrunde ausgelost. Glücksfee wird #SGE-Fan Andrea Petkovic sein. Alle möglichen Gegner findet ihr hier: http://bit.ly/1cFRJvgHabt ihr ein Wunschlos?

Posted by Eintracht Frankfurt on Montag, 8. Juni 2015

+++ Eintracht Frankfurt wählt Wolfgang Steubing zum Aufsichtsratschef +++ 

Wolfgang Steubing ist am Montag wie erwartet zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der Eintracht Frankfurt Fußball AG gewählt worden. Der 65-jährige Wertpapierhändler und langjährige Mäzen ist Nachfolger von Wilhelm Bender im Kontrollgremium. Der frühere Fraport-Chef hatte nach fünf Jahren auf eine Wiederwahl verzichtet. Der neue starke Mann der Eintracht steht für offensives Geschäftsgebaren. Die offene Trainerfrage nach dem Rückzug von Thomas Schaaf genießt für das neunköpfige Gremiums Priorität. Zudem sind Steubing und Co. gefordert, einen Nachfolger für den im Juni 2016 ausscheidenden Vorstandschef Heribert Bruchhagen zu finden.
Montag, 08.06.2015

+++ Patrick Ochs will zurück zur Eintracht +++

Ochs bekommt in Wolfsburg keinen neuen Vertrag mehr und sucht nach einer neuen Herausforderung. Er würde gerne zu seiner alten Liebe Eintracht Frankfurt wechseln. "Ich würde gerne zurückkehren, keine Frage. Frankfurt ist meine Heimat, die Eintracht der Verein, in dem ich mich am wohlsten fühlte," sagte Ochs dem "Kicker".

+++ Stendera will den Titel in Neuseeland +++
 

Marc Stendera ist der Spielmacher und Torschütze vom Dienst der Deutschen U20-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland. Nach dem Gruppensieg will der Frankfurter auch den Titel gewinnen: "Wir haben gut ins Turnier gefunden. Wenn man mit Deutschland zu einer WM fährt, hat man immer das Ziel, Weltmeister zu werden," sagte er der BILD.
 
Samstag, 06.06.2015 und Sonntag, 07.06.2015

+++ Wer wird neuer Trainer? +++ 

Die Gerüchteküche um den neuen Eintracht-Trainer brodelt weiter. Kein Thema für die Nachfolge von Thomas Schaaf, der ja seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag nicht erfüllen wollte und vor zwei Wochen um Auflösung gebeten hatte, ist aber der ebenfalls ins Gespräch gebrachte ehemalige Trainer Armin Veh. Nicht weil Veh sich gerade bei „Sky“ als Experte verdingt hat, sondern weil für ihn ein weiteres Engagement ein Jahr nach seinem freiwilligen Abschied aus Frankfurt „nicht in Frage kommt“. Eine Rückkehr ist freilich dennoch nicht ausgeschlossen, dann aber in einer Vorstandsposition.

+++ Stendera bei U20-WM weiter in Torlaune +++ 

Die deutsche U20-Nationalmannschaft ist als Gruppensieger in das Achtelfinale der Fußball-WM in Neuseeland eingezogen. Das Team von DFB-Trainer Frank Wormuth besiegte am Sonntag in Christchurch Honduras souverän mit 5:1 (2:1) und feierte den dritten Sieg im dritten Spiel.

Eintracht-Profi Mark Stendera (2.) per Foulelfmeter, Julian Brandt (30.), Harry Mukhtar (50.), Grischa Prömel (62.) und Niklas Stark (81.) erzielten die Treffer für den Favoriten. Marvin Schwäbe (19.) sorgte mit einem Eigentor für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Zuvor hatte die deutsche Auswahl in der Gruppe F gegen Fidschi und Usbekistan gewonnen. In der Runde der letzten 16 trifft sie nun am Donnerstag erneut in Christchurch auf den Tabellenzweiten der Gruppe E. In der Staffel spielten noch am Sonntag Ungarn gegen Nigeria sowie Brasilien gegen Nordkorea um die ersten beiden Plätze.

+++ Zambrano nach Istanbul, Interesse an Doumbia? +++ 

Die Gerüchteküche brodelt weiter auf Hochtouren. Laut einem Bericht auf «goal.com» hat der türkische Spitzenclub Galatasaray Istanbul Interesse an einer Verpflichtung von Carlos Zambrano. Der Peruaner soll in der kommenden Woche zu einer Stippvisite am Bosporus vorbeischauen. Auf Twitter.de bedankte sich der Verteidiger bereits bei den türkischen Fans. Die Anzeichen verdichten sich also, dass Zambrano nicht mehr nach Frankfurt zurückkehren wird. Unterdessen berichtet «fussballtransfers.com» davon, dass Eintracht Frankfurt scharf auf Tongo Doumbia vom FC Tolouse sein soll. Der Mittelfeldspieler hat einen Marktwert von rund zwei Millionen Euro. Aber nicht nur die Adler sollen Interesse am 191 Zentimeter großen Spieler haben. Auch die TSG 1899 Hoffenheim buhlt um den Mann aus Mali.
 
+++ Chandler beim Sieg in Holland dabei +++ 

Fünf Tage vor dem Testspiel gegen Deutschland hat der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann mit seiner US-Auswahl einen Prestige-Sieg in den Niederlanden gefeiert. Die amerikanische Fußball-Nationalmannschaft drehte am Freitag in Amsterdam die Partie durch zwei späte Tore und gewann noch mit 4:3 (1:1). Eintracht-Profi Timothy Chandler war über die volle Distanz dabei.
 

Timothy Chandler spielte beim 4-3 Erfolg des US-Teams in den Niederlanden über 90 Minuten durch. Glückwunsch zum...

Posted by Eintracht Frankfurt on Freitag, 5. Juni 2015

 
+++ Eintracht wählt Aufsichtsrat +++ 

Am Montag wird es spannend bei der Eintracht: Die Adler wählen den neuen Aufsichtsrat. Als Favorit auf die Bender-Nachfolge gilt Wolfgang Steubing. Der Wertpapierhändler ist auch Anteilseigner bei der Fußball AG, hält 3,6 Prozent.

+++ Seferovic meldet sich aus der Schweiz auf Facebook +++ 
 
 

Freunde was geht... Jeden Tag was neues :) heute war ich zu Hause in sursee mit Freunden und Familie bei einem Event.......

Posted by Haris Seferovic on Freitag, 5. Juni 2015


+++ Happy Birthday, Anthony Yeboah +++ 

Eintracht-Superstürmer Anthony Yeboah feierte am Samstag Geburtstag. Der zweifache Torschützenkönig der SGE wurde 49 Jahre alt. Yeboah spielte von 1990 bis 1995 in der Mainmetropole, erzielte in 123 Spielen 68 Tore für die SGE und gilt bis heute als einer der besten Stürmer, der jemals den Adler auf der Brust trug.
 

Eine Säule der #SGE feiert Geburtstag! Alles Gute zum 49. Geburtstag Tony Yeboah! Um sein tatsächliches Alter gibt es so...

Posted by Eintracht Frankfurt on Samstag, 6. Juni 2015
 
Freitag, 05.06.2015

+++ Zambrano gewinnt mit Peru +++ 

Carlos Zambrano spielte das letzte Testspiel vor der Copa America in Chile mit Peru gegen Mexiko 1:1 Unentschieden. Die Copa America beginnt am 11. Ma.i

+++ Kittel in der Reha +++ 

Mittelfeldspieler Sonny Kittel ist nach der Operation am Kreuzband des linken Knies in seiner Heimat Gießen, wie BILD berichtet. Dort absolviert er das Reha-Training mit Reinhold Roth, dem Physiotherapeuten der deutschen Handball-Nationalmannschaft.
 
Donnerstag, 04.06.2015

+++ Körbel bringt Veh ins Spiel +++
Eintracht-Legende Charly Körbel geht davon aus, dass Armin Veh neuer und alter Coach der Frankfurter Eintracht wird. "Mein Gefühl sagt mir, dass er neuer Trainer wird", sagte Körbel dem hr-sport. "Wir brauchen jetzt einen Trainer, der Erfolg hat." Die hochgehandelten Kandidaten Andre Breitenreiter und Sascha Lewandowski hält der 60-Jährige hingegen für zu unerfahren. "Ich weiß nicht, ob sich ein junger Trainer damit ein Gefallen tun würde, wenn er in dieser Saison zur Eintracht kommt", so Körbel.

+++ Tolle Meier-Zeichnung +++ 
 
 

Dieses Kunstwerk hat uns Kine zugesendet. Vielen Dank dafür. Wenn ihr auch eine Zeichnung, Collage oder eine andere...

Posted by Eintracht Frankfurt on Mittwoch, 3. Juni 2015
 
Mittwoch, 03.06.2015

+++ Hübner will Mitchell Weiser +++ 

Bruno Hübner ist an einer Verpflichtung von Mitchell Weiser vom FC Bayern München interessiert, wie die Sport-Bild berichtet. Weisers Vertrag in München läuft Ende Juni aus, er ist ablösefrei zu haben. Hübner dürfte aber einige Konkurrenz im Rennen um das Nachwuchstalent haben.

Bilderstrecke Eintracht-Zeugnisse: So haben sich die Adler 2014/15 geschlagen
Von einem glänzenden Vorlagengeber, einem tief gefallenen Stammspieler und einem neuen Chefkritiker: Das Zeugnis der Eintracht-Profis.Alexander Meier:<br><br> Der «Fußballgott» ließ es in dieser Saison mächtig krachen. Wurde mit 19 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig. Nach seinem verletzungsbedingten Ausfall herrschte im Sturm Flaute. Wird hoffentlich schnell wieder fit. Kein anderer Spieler ist wichtiger für das Team.Haris Seferovic:<br><br> Endlich wieder ein Stürmer, der sofort einschlug. Zehn Tore gelangen dem Schweizer in seiner Premieren-Saison. Glänzte ebenso als Vorlagengeber (acht Assists). Gab auch in der Rückrunde, als es phasenweise nicht gut für ihn lief, alles für seine Mannschaft. Ein Kämpfer vor dem Herrn, der Frankfurt richtig gut tut.

+++ Interesse an Dominik Heintz +++ 

Die Eintracht hat laut kicker Interesse an Innenverteidiger Dominik Heintz vom 1. FC Kaiserslautern. Der Deutche U21-Nationalspieler ist außerdem im Fokus von Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig. Der 1,90 große Linksfuß ist noch bis 2016 an den FCK gebunden und besitzt keine festgeschriebene Ablöse, wie sein Partner in der Innenverteidigung, Willi Orban, den es nach Leipzig gezogen hat.
 
Dienstag, 02.06.2015

+++ HSV zieht mit der Eintracht gleich +++ +++ Kadlec ist Vize-Meister +++ 

Der von der Eintracht an Sparta Prag ausgeliehene Vaclav Kadlec ist in seiner Heimat Vize-Meister geworden. Im letzten Spiel der Saison spielte er mit seinem Team 1:1-Unentschieden gegen den Stadtrivalen Bohemians Prag. Kadlec erzielte in 13 Spielen neun Treffer für Sparta Prag.


+++ Herzlichen Glückwunsch, Takashi Inui! +++

 

 

Alles Gute zum Geburtstag, Tahashi Inui! Nur die #SGE

Ein von Eintracht Frankfurt Official (@eintrachtfrankfurt) gepostetes Foto am 

Ältere aktuelle Eintracht-Nachrichten

1 2

Zur Startseite Weitere SGE Splitter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse