Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eintracht vs. Porto: Eintracht: Gute Ausgangslage ist das Ziel

Armin Veh wird gegen den FC Porto seine beste Mannschaft ins Rennen schicken. Die Zielsetzung für das Spiel in Porto ist klar: Die Adler wollen sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel verschaffen. Ob Pirmin Schwegler zum Einsatz kommt, lässt der SGE-Trainer offen.
Volle Konzentration auf den FC Porto: Marco Russ (rechts) und Sebastian Jung. Foto: Hübner Volle Konzentration auf den FC Porto: Marco Russ (rechts) und Sebastian Jung. Foto: Hübner
Porto.  Frankfurts Trainer Armin Veh hat den Einsatz von Kapitän Pirmin Schwegler im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League beim FC Porto offen gelassen. «Es ist kein schlechtes Zeichen, dass er mit dabei ist. Ob er spielt, werde ich aber kurzfristig entscheiden», sagte Veh am Mittwochabend in Porto. Schwegler war am Vormittag trotz seiner schmerzhaften Rippenverletzung mit nach Portugal geflogen. Auch die zuletzt verletzten Tranquillo Barnetta und Johannes Flum gehören im Estádio do Dragão an diesem Donnerstag (21.05 Uhr/Kabel Eins und Sky) zum Kader.

Bilderstrecke Eintracht: Training im Dragao Stadion
Vor dem Auftritt beim FC Porto in der Europa-Liga bat Trainer Armin Veh seine Schützlinge am Mittwochabend zum Training. In unserer Fotostrecke sehen Sie Bilder von der Übungseinheit im Dragao Stadion in Porto. Fotos: Hübner (6), dpaEin Blick ins weite Rund des Stadions. Hier steigt am Donnerstag das Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde zwischen den Adlern und dem FC Porto.Bei der Übungseinheit waren fast alle Augen auf Pirmin Schwegler gerichtet. Ob der Kapitän, den eine schmerzhafte Rippenverletzung plagt, von . . .


Dementsprechend gelöst und zuversichtlich gab sich Veh. «Man hat immer eine Chance. Diese wollen wir, anders als zuletzt in Dortmund, mit der besten Mannschaft wahrnehmen.» Bei der 0:4-Niederlage beim BVB hatte der Frankfurter Trainer am vergangenen Wochenende einige Stammkräfte geschont.

Doch gegen Porto werden unter anderem Sebastian Rode und Carlos Zambrano in die Stammformation zurückkehren. «Wichtig wäre es, wenn wir hinten zu Null spielen», sagte Zambrano, dem wie auch in der Bundesliga eine Gelbsperre droht. «Das ist ein wichtiges Spiel für uns, weil wir uns mit einem internationalen Topclub messen.»

Stimmen von der Pressekonferenz in Porto via Twitter

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der Nachwuchs versüßt den Abschied - und Papi kommt ja schon bald aus Portugal zurück. Vielleicht sogar mit einem Sieg.
Europa League Eintracht fliegt mit Offenbach nach Porto

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Mit einer Lufthansa-Maschine namens "Offenbach" ist Eintracht Frankfurt am Mittwochvormittag Richtung Porto gestartet.

clearing


Eintracht-Coach Armin Veh kann wieder mit Pirmin Schwegler planen. Foto: Arne Dedert
Europa League Eintracht fliegt in Topbesetzung nach Porto

Europapokal statt Abstiegskampf! Eintracht Frankfurt will international weiter für Furore sorgen. Dafür setzt Trainer Armin Veh anders als zuletzt in der Liga auch wieder auf sein bestes Personal.

clearing


...und in der 16. Minute konnten die Eintracht-Spieler erneut jubeln. Marco Russ (links) traf zum 2:0. Foto: Schüler
Eintracht Frankfurt gegen FC Porto Charly Körbel glaubt an Sieg

Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz Körbel traut der Eintracht in der Europa-League einen Sieg gegen den FC Porto und damit den Sprung ins Achtelfinale zu.

clearing


Bilderstrecke Die Eintracht fliegt nach Porto
Es sind die seltenen Momente, in denen eingefleischte Adler-Fans Einblicke in das Privatleben ihrer Lieblingskicker erhaschen können: Die Eintracht steigt am Mittwoch, 19. Februar am Frankfurter Flughafen in den Flieger nach Portugal, wo am Donnerstag der EuroLeague-Gegner FC Porto auf die Spieler wartet. Hier verabschiedet sich Marco Russ von seiner Frau Janina und den Kindern. Alle Fotos: Jan HübnerDer Nachwuchs versüßt den Abschied - und Papi kommt ja schon bald aus Portugal zurück. Vielleicht sogar mit einem Sieg.Hier zieht es Tranquillo Barnetta (links) und Pirmin Schwegler zum Check-In.
Zur Startseite Mehr aus Eintracht erobert Europa

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse