Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

Eintracht Frankfurt: "kicker": Hradecky-Alternative Pollersbeck wechselt zum HSV

Nach Informationen des Fußballfachmagazins "kicker" wechselt Julian Pollersbeck vom 1. FC Kaiserslautern zum Hamburger SV. Der U21-Nationalspieler war lange Zeit als möglicher Ersatz bei der SGE gehandelt werden, sollte Hradecky wechseln.
Frankfurt.  Julian Pollersbeck wird voraussichtlich nicht zu Eintracht Frankfurt wechseln. Der U21-Nationaltorhüter, der aktuell noch beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag steht, galt lange als Alternative, sollte SGE-Stammtorhüter Lukas Hradecky wechseln. Nach Informationen des Sportfachmagazins "kicker" wird er jetzt aber einen Vertrag beim HSV Hamburg unterschreiben.

Das Sportblatt meldete den Wechsel heute als perfekt. Rund 3,5 Millionen soll sich der Verein von der Elbe den jungen Keeper angeblich kosten lassen. Die Summe könne dank möglicher Boni noch deutlich steigen. Die Vereine haben sich noch nicht offiziell zu einem möglichen Transfer geäußert.

Bilderstrecke Eintracht-Gerüchteküche: Wer wird als Neuzugang gehandelt?
Die Planungen für die kommende Spielzeit sind in vollem Gange. Niko Kovac und Fredi Bobic sind auf der Suche nach neuen Verstärkungen für die Eintracht. Wer wird bei den Adlern aus Neuzugang gehandelt? Wir geben einen Überblick über die Gerüchte.<br/><br/>
<b>Luka Jovic (Benfica Lissabon)</b><br/><br/>
Luka Jovic kommt. Das bestätigte jetzt Bruno Hübner. Der Wechsel stehe kurz vor dem Abschluss. Zu den Details schwieg er. (Stand 20.06.2017) Laut BILD-Zeitung soll der 19 Jahre alte Jovic für 100.000 Euro Leihgebühr von Benfica Lissabon für zwei Jahre ausgeliehen werden. Der Mittelstürmer kam mit vielen Vorschusslorbeeren nach Portugal und galt als "Super-Talent". Benfica zahlte 6,5 Mio. Euro für ihn an Limassol. Durchsetzen konnte sich der junge Mann aus Bosnien-Herzegowina aber bislang nicht.<b>Daichi Kamada (Sagan Tosu)</b><br/><br/>
Die japanische Redaktion von Football Tribe will erfahren haben, dass die SGE ein offizielles Angebot für Daichi Kamada von Sagan Tosu abgegeben hat. Der 20 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler spielt mit seinem Verein in der ersten japanischen Liga. Er ist Stammspieler und konnte in dieser Saison in 15 Spielen 6 Scorerpunkte sammeln. (Stand: 20.06.2017)<b>Andre Hahn (Borussia Mönchengladbach)</b><br/><br/>
Wird Hahn neue Offensivkraft bei der Eintracht? Ein Wechsel sei nicht realistisch, verkündete zuletzt Bruno Hübner. (Stand: 20.06.2017) Laut BILD hatte die SGE lange Interesse am Gladbacher, der keine Stammkraft unter Dieter Hecking ist. Hahn hat aber einen Marktwert von 6 Mio. Euro. Aufgrund des womöglich hohen Preises hat die Eintracht Abstand von einem Transfer genommen, verriet Hübner nun.


Lukas Hradecky gilt bei Eintracht Frankfurt schon seit Monaten als Kandidat für einen Wechsel. Bislang hat der finnische Nationaltorhüter seinen Vertrag in Frankfurt noch nicht verlängert, die Verhandlungen stocken. Für die SGE wäre eine Hradecky-Verkauf in diesem Sommer die letzte Chance, eine Millionen-Summe einzustreichen. Pollersbeck war wochenlang als heißer Kandidat auf die Nachfolge im Eintracht-Tor gehandelt worden. (ag)

Bilderstrecke Die zehn teuersten Eintracht-Einkäufe aller Zeiten
Fredi Bobic und Bruno Hübner haben in der Sommerpause schon einiges an Geld in die Hand genommen, um die Eintracht zu verstärken. Doch welche Spieler sind die teuersten Einkäufe, die die Eintracht jemals getätigt hat?Auf Platz 10 liegt Eintracht-Torwart Lukas Hradecky. Er wechselte in der Saison 2015/2016 vom dänischen Erstligisten Bröndby IF für 2, 5 Millionen Euro an den Main. Hradecky hat noch einen Vertrag bis 2018 bei der Eintracht.Auf Platz 9 liegt der Innenverteidiger Habib Bellaid. Er wechselte in der Saison 2008/2009 vom französischen Erstligisten Straßburg ebenfalls für 2, 5 Millionen Euro nach Frankfurt. 2012 zog es ihn dann wieder nach Frankreich zum CS Sedan.
Eintracht Frankfurt Der Sommerfahrplan der Frankfurter Eintracht

Mit den Leistungstests vom 28. bis 30. Juni beginnt für die Eintracht-Profis wieder der Ernst des Lebens. Wir geben einen Überblick über die Vorbereitung der Adler auf die kommende Bundesligasaison.

clearing
Sportvorstand Fredi Bobic (links) und Manager Bruno Hübner werden viel telefonieren, bis der neue Kader steht.
Ausgefüllte Urlaubstage Sportdirektor Bruno Hübner spricht Klartext: Luka Jovic ...

Die Eintracht-Führung arbeitet intensiv am Kader der neuen Saison: Hradecky und Meier sollen bleiben, Regäsel und Zorba können gehen.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Eintracht Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse