Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

1. FFC Frankfurt: Rückschlag für 1. FFC Frankfurt

von links: Carolin Schiewe (Freiburg) - Kathrin Hendrich (Frankfurt) - Jenista Clark (Freiburg). Foto: ReiRo (www.bild-pressehaus.de) von links: Carolin Schiewe (Freiburg) - Kathrin Hendrich (Frankfurt) - Jenista Clark (Freiburg).
Frankfurt/Essen. 

Der 1. FFC Frankfurt hat im Kampf um Platz zwei in der Frauenfußball-Bundesliga und die erneute Champions-League-Teilnahme einen herben Rückschlag erlitten. Drei Tage nach dem 1:0 bei Spitzenreiter Bayern München verloren die Hessinnen ohne ihre Leistungsträgerinnen Kerstin Garefrekes und Dzsenifer Marozsan ein vorgezogenes Spiel des 19. Spieltags gegen den SC Freiburg mit 0:2 (0:2). Linda Magull (7. Spielminute) und Sarah Puntigam (40.) besiegelten am Mittwoch die FFC-Heimpleite.

Der VfL Wolfsburg festigte dagegen mit dem 3:1 (1:0) bei der SGS Essen seinen zweiten Rang und hat beste Aussichten, sich erneut direkt für die Königsklasse zu qualifizieren. Dank der Treffer von Ramona Bachmann (33.), Isabel Kerschowski (77.) und Alexandra Popp (83.) holte sich das Team von Ralf Kellermann zudem Selbstvertrauen für das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League am nächsten Sonntag (19.15 Uhr) gegen die Frankfurterinnen. Im Rückspiel am 1. Mai hat der Titelverteidiger aus Hessen Heimrecht.

Bilderstrecke Heimpleite: 1. FFC und SC Freiburg trennen sich 0:2
TOR: Lina Magull (Freiburg) trifft zum 0:1 und jubelt.Lisa Karl (Freiburg) gegen Ana-Maria Crnogorcevic (Frankfurt).

Den Frauen des FC Bayern (47 Punkte), die noch ein Spiel mehr austragen dürfen als die Verfolger aus Wolfsburg (41) und Frankfurt (37) ist der zweite deutsche Meistertitel hintereinander praktisch nicht mehr zu nehmen. Zudem haben die Münchnerinnen nun bereits den erneuten Einzug in die Champions League sicher.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus 1. FFC Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse