Fechenheims Kampfgeist wird belohnt

Juz Fechenheim beendete in der Kreisliga A Frankfurt Südost die acht Spiele andauernde Siegesserie des SV Blau-Gelb.
versenden drucken
Frankfurt. 

Tabellenführer SG Bornheim/GW II siegte wieder einmal souverän.

TSG Niederrad – SC Weiss-Blau 3:2 (1:1). – Das Duell der Nachbarn war sehr fair. Bei den Gastgebern kehrten einige Spieler zurück ins Team. "Wir sind sehr glücklich. Im Hinspiel hatten wir noch 0:8 verloren. Das war ein super Nachmittag", sagte Niederrads Vereinschef Sven Hilbich. Die Tore: 1:0 Azeggaghe (20.), 1:1 Goridass (24.), 2:1 Azeggaghe (53.), 3:1 Azeggaghe (58.), 3:2 Hassani (74., Handelfmeter). "Gelb-Rot" sah Weiss-Blaus Kosok (85.).

SG Bornheim/Grün-Weiß II – FC Posavina 4:0 (1:0). – Bornheim war in der zweiten Halbzeit cleverer und ruhiger vor des Gegners Tor. "Deshalb haben wir in meinen Augen verdient gewonnen", sagte Trainer Sebastian Gauf. Die vor der Pause gut spielenden Gäste hatten hinten raus konditionelle Probleme. Posavinas Bosnjak traf ins eigene Tor (42.), außerdem sorgten Elford (61./84.) und Heinz (86.) für die Treffer.

Union Niederrad – Spvgg. Griesheim II 5:1 (4:1). – Niederrad war durchweg überlegen. "Von Griesheim kam wenig. Wir hatten noch reihenweise gute Chancen, haben zwei Mal Pfosten und Latte getroffen. Der Sieg war hochverdient", sagte Unions Spielausschuss-Boss Wolfgang Schwenk. Bei Griesheim erzielte Mutlu das 1:2 (24.), für die Gastgeber trafen Röckinghausen (6./14., Foulelfmeter, 44.) sowie Juini (38./53.).

SG Riederwald – FC Korea 3:1 (2:0). – "Das war ein verdienter, Sieg der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Wir haben unsere Torchancen konsequent ausgenutzt", kommentierte Riederwalds Abteilungsleiter Michael Dinges. Die Tore: 1:0 Strauß (20.), 2:0 Scheibe (34.), 2:1 Eun-Yul Yee (62.), 3:1 Zentgraf (87.).

VfL Germania 94 – Serketvin Spor 6:2 (4:1). – bei der Germania der den fünften Sieg in Folge einfuhr, überragte Martin Semere: Er erzielte drei Tore und dirigierte das Spiel. Nach der starken ersten Hälfte war die Germania wie verwandelt – doch die Gäste wussten mit der plötzlichen Schwäche des Gegners nichts anzufangen. Germanias Trainer Klaudius Golletz war froh: "Wir haben guten Fußball gezeigt. Vor allem in der ersten Halbzeit war das wie aus einem Guss." Die Tore: 1:0 El Bakhchouch (9.), 2:0 Iboufor (13.), 3:0 Semere (26.), 4:0 semere (30.), 4:1 Celiker (39.), 5:1 El Bakhchouch (79.), 5:2 Celiker (86.), 6:2 Semere (89., Foulelfmeter).

Fortuna Frankfurt – SC Goldstein 0:5 (0:1). – Erst erarbeitete sich die Fortuna einige gute Möglichkeiten. Spätestens nach dem 0:3 war der Wille jedoch gebrochen. "Wir wurden dann abgeschlachtet. Goldstein war spielstark", sagte Fortunas neuer Trainer Ramazan Ünlü. Der gut aufgelegte Gökcek (15./77.85.), Kertel (60.) und Wege (67.) trafen.

Juz Fechenheim – SV Blau-Gelb 2:2 (1:1). – Auf dem Hartplatz kämpften die Fechenheimer fast bis zum Umfallen – und wurden belohnt. Spielausschuss-Boss Hans-Jürgen Lindner lobte den "überragenden" Torhüter Andre Siebertz sowie Abwehrchef Sven Mank. Blau-Gelbs Trainer Asghar Ali-Jaali sah das Remis wie sein Kollege als gerecht an. Die Tore: 1:0 Brenes (20.), 1:1 Ahmed (23.), 2:1 Altunpinar (65.), 2:2 Boch (60., Volleyschuss nach Ecke).

FV Saz-Rock – TSG Nieder-Erlenbach 1:2 (1:0). – Die in der 80. Minute beginnende Drangphase der von Interimstrainer Ali Özkurt gecoachten Heimmannschaft führte zwar zum Anschlusstor durch Rachid Alhassani (82.), zu einem Punkterfolg reichte es jedoch nicht mehr. Saz-Rocks Pressewart Jörg Henkel attestierte dem Team einen "guten Eindruck". Für Nieder-Erlenbach trafen Florian Schoch (12.) und Chaikhoun (82.).jef

(jef)
Zur Startseite
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 10 x 2: 




article
366496
Fechenheims Kampfgeist wird belohnt
Juz Fechenheim beendete in der Kreisliga A Frankfurt Südost die acht Spiele andauernde Siegesserie des SV Blau-Gelb.
http://www.fnp.de/sport/frankfurt/Fechenheims-Kampfgeist-wird-belohnt;art701,366496
02.04.2012
Sport Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse