Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

FSV Frankfurt: FSV Frankfurt will Dreier gegen Regensburg

Frankfurt. 

Den Negativtrend stoppen will der FSV Frankfurt. Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Partien in der 3. Fußball-Liga und dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz soll am Samstag (14.00 Uhr) zum Abschluss der englischen Woche der erste Sieg in der neuen Spielklasse gefeiert werden. Die Aufgabe wird knifflig, zum Zweitliga-Absteiger kommt der Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg. Zur gleichen Zeit will der SV Wehen Wiesbaden den Aufwärtstrend beim Neuling FSV Zwickau fortsetzen.

Mit drei Siegen führt der von Ex-Nationalspieler Heiko Herrlich trainierte Jahn überraschend die Tabelle an. Das neu formierte FSV-Team von Coach Roland Vrabec will dagegenhalten. „Wir haben in allen drei Spielen gemerkt, dass wir mithalten können”, sagte der gebürtige Frankfurter. Die Mannschaft brauche jetzt ein Erfolgserlebnis. „Wir wollen mit aller Macht die drei Punkte in Frankfurt behalten.” Auf Kapitän Patrick Ochs (Adduktorenzerrung) muss der FSV verzichten.

Die Wiesbadener sind froh, dass die Partie beim gut gestarteten Aufsteiger nicht in Zwickau stattfindet. Da der Stadionumbau nicht beendet ist, muss der FSV nach Dresden ausweichen. „Die Euphorie wäre im neuen Stadion mit Sicherheit riesig gewesen”, sagte Trainer Torsten Fröhling. Mit der Einstellung aus dem Köln-Spiel soll es in Sachsen klappen. „Wir wollen mit mannschaftlicher Geschlossenheit mutig agieren.” Personell gibt es beim SVWW keine Veränderungen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus FSV Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse