Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

SV Darmstadt nennt sein Stadion um: Böllenfalltor heißt jetzt „Jonathan-Heimes-Stadion"

Der SV Darmstadt 98 und das ortsansässige Unternehmen Merck haben bekanntgegeben, dass das legendäre Stadion am Böllenfalltor ab sofort „Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor" heißt. In Erinnerung an einen jungen Fan, der im März 2016 an Krebs gestorben war.
Die Anhänger des SV Darmstadt 98 zeigten eine beeindruckende Choreographie. Heimes war vor kurzem seinem schweren... Foto: Huebner/Ulrich Die Anhänger des SV Darmstadt 98 zeigten eine beeindruckende Choreographie. Heimes war vor kurzem seinem schweren...
Darmstadt.  Der SV Darmstadt 98 hat offiziell sein Stadion umbenannt. Das „Merck-Stadion am Böllenfalltor“ in Darmstadt heißt ab sofort „Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor“. Die Umbenennung soll das “Lebenswerk von Jonathan Heimes würdigen und die gemeinnützige Gesellschaft ‚DUMUSSTKÄMPFEN‘ unterstützen“, erklärt die Pressemitteilung des Vereins.

Die Initiative „DUMUSSTKÄMPFEN“ hilft krebskranken Kindern. Jonathan Heimes selbst war ein leidenschaftlicher Fan der Lilien. Im März 2016 erlag der erst 26 Jahre alte Heimes nach langem Kampf seiner Krebserkrankung. Das Darmstädter Unternehmen Merck verzichtet damit für die aktuelle Bundesligasaison auf die Namensrechte am Stadion.

Außerden soll ab Morgen eine Straßenbahn in den Farben der Lilien durch Darmstadt fahren, auf der "Danke, Johnny" steht. Das gab der Verein über Twitter bekannt.
 
 
(ag)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse