Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Bundesliga-Profis werben öffentlich für Sporthilfe-Athleten

Ron-Robert Zieler. Foto: Peter Steffen/Archiv Ron-Robert Zieler. Foto: Peter Steffen/Archiv
Wiesbaden. 

Mit Fernsehspots, Anzeigen und in sozialen Medien werden mindestens bis zu den Olympischen Sommerspielen prominente Profi-Fußballer die besten Nachwuchssportler der Deutschen Sporthilfe unterstützen. Die Aktion der Bundesliga Stiftung unter dem Motto #UnserRespekt wurde am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz zum Ball des Sports in Wiesbaden vorgestellt. „Wir wissen um den besonderen Stellenwert des Profi-Fußballs und stellen uns dieser Verantwortung. Wir wollen diese gesonderte Stellung nutzen und den Sportlern unseren Respekt erweisen”, erklärte Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Fußball Liga (DFL).

So übernahmen beispielsweise die Nationalspieler Ron-Robert Zieler, Ilkay Gündogan und André Hahn Partnerschaften. „Diese wird auf Augenhöhe sein. Unsere Botschaft ist gegenseitige Wertschätzung”, sagte Kiefer. Erstmals wird der TV-Spot am Samstag in der „Sportschau” der ARD zu sehen sein, danach auf den Sendern Sky und Sport1.

Bereits seit den Olympischen Sommerspielen 2008 wird die Deutsche Sporthilfe von der DFL mit der Bundesliga-Stiftung als Premium-Partner gefördert. Kern dieser Partnerschaft ist die Nachwuchselite-Förderung, welche die Bundesliga-Stiftung materiell und ideell unterstützt. Bisher seien etwa 1,5 Millionen Euro direkt den Athleten zu Gute gekommen, teilte Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe mit.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse