E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Drittligist Wiesbaden vor heißem Start: „Gute Rolle spielen”

Trainer Rüdiger Rehm vom SV Wehen Wiesbaden hält seine Hand zum Schutz vor der Sonne an seine Stirn. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv Trainer Rüdiger Rehm vom SV Wehen Wiesbaden hält seine Hand zum Schutz vor der Sonne an seine Stirn.
Wiesbaden. 

Um gerade einmal einen Punkt verpasste der SV Wehen Wiesbaden in der Vorsaison den Relegationsrang drei. Nun wollen die Hessen in der 3. Liga erneut den Traditionsvereinen Paroli bieten und oben mitkämpfen. „Das Interesse ist durch viele große Clubs enorm hoch. Da wollen wir eine gute Rolle spielen und Woche für Woche unsere Punkte holen”, sagte Trainer Rüdiger Rehm vor dem Saisonauftakt an diesem Samstag (14.00 Uhr).

Der letzte Gegner aus der vergangenen Saison ist mit dem VfR Aalen auch die Auftaktprüfung in der neuen Spielzeit. Doch der 2:0-Sieg aus dem Mai soll beim Gastspiel zum Start keine Rolle mehr spielen. „Der Kampf auf der Ostalb ist immer ein heißer Tanz. Aalen wird durch sein neuformiertes Zentrum und die Abwehrreihe anders auftreten”, sagte Rehm. Heiß wird es diesmal nicht nur sprichwörtlich, sondern auch auf dem Rasen bei gemeldeten 30 Grad.

Wehen Wiesbaden hat mit Stabilität, Kontinuität und einer soliden Spielanlage das Potenzial, trotz großer Konkurrenz wieder oben mitzumischen. Mit Robert Andrich (1. FC Heidenheim) und Agyemang Diawusie (FC Ingolstadt) mussten die Hessen nur zwei wichtige Spieler in die 2. Fußball-Bundesliga gehen lassen und ersetzen.

Auf zwei Akteure wird Rehm zum Saisonstart definitiv verzichten müssen: Maximilian Dittgen ist mit einem Sehnenriss genauso außen vor wie Stefan Lorenz, der sich von einem Muskelfaserriss erholt. Der in dieser Woche ausgeliehene Niklas Schmidt von Werder Bremen könnte gleich eine Option sein. „Er ist eine wichtige Verpflichtung für unser Zentrum”, sagte Rehm.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen