Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurt verliert Heimspiel gegen KSC 1:2

Frankfurts Oumari (r.) und der Karlsruher Torres (l.) kämpfen um den Ball. Foto: F. von Erichsen Frankfurts Oumari (r.) und der Karlsruher Torres (l.) kämpfen um den Ball. Foto: F. von Erichsen
Frankfurt/Main. 

Aufatmen beim Karlsruher SC: Nach zwei Niederlagen zum Auftakt und der Pokal-Blamage hat der Vorjahresdritte der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Saisonsieg geschafft. Beim FSV Frankfurt gewann der KSC am Freitag mit 2:1 (1:1). Besart Halimi brachte die Frankfurter mit dem ersten Angriff in Führung (1.). Doch die spielerisch besseren und auf gleich sieben Positionen veränderten Gäste drehten die Partie durch einen Treffer von Erwin Hoffer (15.) und ein kurioses Eigentor von Joan Oumari (48.). Der FSV-Verteidiger wurde von seinem eigenen Torwart angeschossen. Kurz vor Schluss sah der Frankfurter Alexander Bittroff die Rote Karte (88.).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse