E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Ingolstadt verpasst wichtigen Sieg: 1:1 beim SV Darmstadt 98

Fünf Tage nach dem 0:1 gegen den VfL Bochum schnuppert der FC Ingolstadt wieder an einem Sieg. Im Absteigerduell beim SV Darmstadt kostet ein Elfmeterpfiff beim Remis aber zwei Punkte.
Darmstadts Terrence Boyd (l) und Ingolstadts Thomas Pledl kämpfen um den Ball. Foto: Thomas Frey Darmstadts Terrence Boyd (l) und Ingolstadts Thomas Pledl kämpfen um den Ball.
Darmstadt. 

Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt hat einen Sieg bei Darmstadt 98 wegen eines höchst umstrittenen Strafstoßes verpasst. Vor 14 000 Zuschauern am Böllenfalltor gingen die Gäste beim 1:1 (1:0) durch Robert Leipertz (18. Minute) in Führung. Tobias Kempe (67./Foulelfmeter) besorgte den Ausgleich nach einem zweifelhaften Elfmeterpfiff. Nach dem Rückstand bemühten sich die Hausherren, taten sich aber gegen defensiv disziplinierte Gäste schwer. Diese hatten ihrerseits kein Schussglück.

Nach der 0:1-Niederlage zu Hause gegen den VfL Bochum hatten die Ingolstädter eine Reaktion angekündigt. Der zwischenzeitliche Aufstiegskandidat war in Darmstadt gefordert, damit das Team von Trainer Stefan Leitl nicht noch weiter in den Tabellenkeller abruscht.

Die Gäste nutzten ihre spielerische Überlegenheit beim Führungstor aus. Nach einem feinen Pass von Sonny Kittel war Leipertz nicht mehr zu halten und durfte sein zweites Saisontor bejubeln.

Nach der Pause war aber wieder Ingolstädter Ärger angesagt. Fabian Holland fiel nach einem Zweikampf mit Hauke Wahl - und zum Entsetzen der Oberbayern gab es einen Elfmeter. Kempe verwandelte sicher.

In der intensiven und spannenden Schlussphase fehlte beiden Teams die Qualität im Abschluss. Nach nur einem Sieg in sieben vorangegangenen Spielen in diesem Jahr glückte dem Team von Stefan Leitl wieder kein Dreier. Die Situation bleibt schwierig für die Oberbayern.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen