E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Joker Clemens beschert Köln ersten Saisonsieg

Der Kölner Torschütze Christian Clemens (2.v.l) jubelt mit Salih Özcan (l), Lukas Klünter und Frederick Sörensen (r). Foto: Roland Weihrauch Der Kölner Torschütze Christian Clemens (2.v.l) jubelt mit Salih Özcan (l), Lukas Klünter und Frederick Sörensen (r).
Köln. 

Der 1. FC Köln kann doch noch gewinnen. Beim 1:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg gelang den Rheinländern am letzten Hinrundenspieltag der erste Bundesligasieg in der Saison 2017/18.

Mit seinem Treffer in der 67. Minute verhinderte Christian Clemens zudem einen unrühmlichen Rekord im deutschen Fußball. Tasmania 1900 Berlin bleibt mit vier Zählern in der Spielzeit 1965/66, umgerechnet auf die heutige Drei-Punkte-Regel, das schlechteste Erstligateam einer ersten Halbsaison. Der FC hat nach dem ersten Erfolg unter Peter Stögers Interims-Nachfolger Stefan Ruthenbeck jetzt sechs Zähler; Wolfsburg bleibt bei 19.

Beim FC gaben mangels Personal zwei 19-Jährige aus der U21 vor den nur 41.100 Zuschauern ihr Startelfdebüt: Chris Führich im Mittelfeld und der Norweger Birk Risa im Angriff neben Lukas Klünter. Mutig sollten sie sein, hatte Ruthenbeck im Vorfeld der Begegnung gefordert - wohl auch mit Bezug auf die gesamte Mannschaft, die kämpferisch einen guten Eindruck hinterließ.

So richtig mutig wurde der FC indes erst nach gut einer halben Stunde: Klünter fasste sich in der 34. Minute ein Herz, rannte rechts allein auf das VfL-Gehäuse zu und wurde von Keeper Koen Casteels zweimal gestoppt. Kurz danach hatten erneut der überzeugende Klünter und Frederik Sörensen gleich zwei sehr gute Möglichkeiten, die gegen teilweise lässig wirkende und im Offensivspiel zu ideenlose Wolfsburger aber nichts einbrachten.

Der FC kam noch energischer aus der Kabine, wollte den ersten Ligasieg mit aller Macht. Milos Jojic, einer der Besten im Ruthenbeck-Team, schlenzte den Ball an die Latte (49.). Nun musste der VfL, bei dem der Niederländer Jeffrey Bruma nach langem Verletzungsausfall sein Comeback in der ersten Elf gab, intensiv aufpassen, um nicht einen Gegentreffer zu kassieren.

Der fiel in der 67. Minute, als der kurz zuvor eingewechselte Clemens eine Jojic-Vorlage an Casteels vorbei mit seinem ersten Saisontreffer ins Netz schoss. Letztmals war ihm am 8. April beim 2:3 gegen Mönchengladbach ein Bundesligator gelungen.

Nach dem Rückstand wurden die lange enttäuschenden Niedersachsen offensiver: FC-Torhüter Timo Horn bewahrte seine Mannschaft gegen Bruma (78.) mit einer Glanzparade vor dem 1:1. In der turbulenten Schlussphase schien der Ausgleich möglich, doch die Kölner wehrten sich erfolgreich gegen alle VfL-Versuche und durften am Ende jubeln.

(Von Dietmar Fuchs, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen