Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Meister Atletico schlägt Real - Barca mit weißer Weste

Atletico Madrid setzte sich im Stadtderby gegen Real durch. Foto: Alberto Martin Atletico Madrid setzte sich im Stadtderby gegen Real durch. Foto: Alberto Martin
Madrid/Barcelona. 

Spaniens Fußball-Meister Atletico Madrid hat den Stadtrivalen Real mit Weltmeister Toni Kroos schon zu Saisonbeginn in eine kleine Krise gestürzt.

Der Titelverteidiger gewann das prestigeträchtige Lokalderby mit 2:1 (1:1) und nahm Tuchfühlung zum Spitzenreiter FC Barcelona auf. Der Türke Arda Turan erzielte in der 76. Minute den Siegtreffer für den Titelverteidiger der Primera Division.

Der Portugiese Tiago hatte Atletico mit einem Kopfball in Führung gebracht (11. Minute), Superstar Cristiano Ronaldo glich noch vor der Pause per Foulelfmeter aus (26.). Kroos konnte beim Champions-League-Sieger, der nach der zweiten Saisonniederlage auf Platz 13 abrutschte, kaum Akzente setzen. Atletico feierte im 155. Ligaduell mit den «Königlichen» den 37. Sieg.

Zuvor hatte der eingewechselte Neymar den FC Barcelona vor dem ersten Punktverlust in der spanischen Fußball-Meisterschaft bewahrt. Durch zwei Treffer des brasilianischen Superstars in der 79. und 84. Minute gewann der Tabellenführer mit 2:0 (0:0) gegen Athletic Bilbao und behielt mit neun Punkten aus drei Spielen seine weiße Weste. Neymar war erst in der 63. Minute für Munir El Haddadi ins Spiel gekommen. Der frühere Gladbacher Torhüter Marc-Andre ter Stegen stand erstmals bei einem Spiel der Primera Division im Kader der Katalanen, kam aber nicht zum Einsatz.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse