E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Özil führt Arsenal zu 2:0 - Liverpool besiegt City

Der FC Arsenal hat den Champions-League-Schock verdaut und durch ein 2:0 gegen den FC Everton in der Premier League Rang drei übernommen. Meister ManCity musste indes einen Rückschlag im Titelrennen hinnehmen.
Mesut Özil (r) war mit zwei Vorlagen am Arsenal-Sieg beteiligt, hier gratuliert er Tomas Rosicky. Foto: Facundo Arrizabalaga Mesut Özil (r) war mit zwei Vorlagen am Arsenal-Sieg beteiligt, hier gratuliert er Tomas Rosicky. Foto: Facundo Arrizabalaga
London. 

Der FC Arsenal hat sich auch dank einer guten Leistung des deutschen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil für die peinliche 1:3-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den AS Monaco rehabilitiert.

Vier Tage nach der Niederlage gewannen die Gunners gegen den FC Everton mit 2:0 (1:0). Özil bereitet beide Treffer vor. In der 39. Minute verwertete Olivier Giroud eine Özil-Ecke zum 1:0. Später bediente der gut aufgelegte Weltmeister Tomas Rosicky, der kurz vor Schluss zum Endstand traf (89.). In der Tabelle hat Arsenal mit 51 Punkten den dritten Rang von Manchester United (50) übernommen. Innenverteidiger Per Mertesacker kam nach einer enttäuschenden Leistung gegen Monaco diesmal nicht zum Einsatz.

Einen Rückschlag im Titelrennen erlitt Meister Manchester City. Der Tabellenzweite unterlag beim FC Liverpool 1:2 (1:1). Jordan Henderson brachte die Reds in der elften Spielminute in Führung. Der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko (25.) glich für Manchester aus. Der Siegtreffer für Liverpool gelang Philippe Coutinho (75.). Mit 55 Zählern bleibt ManCity weiter fünf Punkte hinter Spitzenreiter FC Chelsea (60), der in der Liga an diesem Wochenende spielfrei war. Die Blues trafen im Liga-Pokal-Finale auf Tottenham Hotspur.

Bereits zuvor hatte Wayne Rooney Rekordmeister Manchester United vor einer Blamage bewahrt. Eine Woche nach dem 1:2 bei Swansea City traf der Stürmer beim 2:0 (0:0) gegen den abstiegsgefährdeten AFC Sunderland doppelt (66./Foulelfmeter/84.). 

Kurios: Schiedsrichter Roger East leistete sich einen groben Fehler. Vor dem Elfmeter hatte John O'Shea Falcao gefoult. East stellte dafür aber Wes Brown vom Platz. Für Rooney ging mit seinem neunten und zehnten Liga-Treffer eine lange Durststrecke zu Ende. Der 29-Jährige war zuletzt acht Spiele ohne Tor geblieben. 

Auch Leverkusen-Leihgabe Philipp Wollscheid hatte Grund zur Freude. Mit Stoke City feierte er ein 1:0 (0:0) über Hull City. Peter Crouch traf per Kopf (72.).

(Von Marc Schäfer, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Fußball

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen